1. 24hamburg
  2. Unterhaltung

„Brauche grad‘ was anderes“: Mark Forster verschiebt Tour – auch Hamburg betroffen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Eigentlich wäre Mark Forster im Rahmen seiner Stadion-Tour 2023 auch nach Hamburg gekommen. Jetzt sind die Konzerte aber auf 2024 verschoben worden, wie der Musiker auf Instagram erklärt.

Hamburg – Mit Songs wie „Au Revoir“, „Flash mich“ und „Wir sind groß“ entwickelt sich Mark Forster über die Jahre hinweg zu einem der beliebtesten Musiker Deutschlands. Neben seinen zahlreichen Konzerten ist der gebürtige Pfälzer auch im Fernsehen ein gern gesehener Gast und in Shows wie „The Voice Kids“ oder „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ zu sehen. Der ganze Trubel der letzten Jahre scheint aber nicht spurlos am Sänger vorbeigegangen zu sein.

Name:Mark Forster
Geboren:11. Januar 1983 in Kaiserslautern
Ehepartnerin:Lena Meyer-Landrut (verh. 2020)
Größe:1,85 m
MusiklabelFour Music

Mark Forster verschiebt Stadion-Tour – auch Konzert 2023 in Hamburg

„Ich sage es direkt gerade raus und erkläre dann ein bisschen im Anschluss: Ich verschiebe die Arena Tour von 2023 auf 2024“, schreibt Mark Forster auf Instagram. Im Rahmen der Tour wäre der Musiker nächstes Jahr in insgesamt 27 Städten aufgetreten. Am 17. Februar wäre er auch in der Barclays Arena in Hamburg zu sehen gewesen – doch darauf wird jetzt erstmal nichts. Stattdessen verschiebt sich der Auftritt im Rahmen der Stadion-Tour auf den 8. Mai 2024.

Der Grund für die einjährige Verschiebung liege laut Mark Forster nicht an schlechten Zahlen im Ticket-Vorverkauf oder Corona, sondern an ihm selbst. „Wenn ich aber in mich rein höre, brauche ich grad was anderes“, schreibt der 39-Jährige. Im Konzertjahr 2022 habe er mehr Konzerte gespielt, als jemals zuvor. Das sei zwar „wundervoll und intensiv“ gewesen, scheint aber auch sehr erschöpfend gewesen zu sein. Übrigens: Wie HEIDELBERG24 berichtet, ist auch die „The Masked Singer“-Tour ist abgesagt worden.

Stadion-Tour auf 2024 verschoben: Mark Forster erklärt den Grund auf Instagram

Nach dem Gedanken daran, jetzt schon die Vorbereitungen für die Stadion-Tour 2023 beginnen zu müssen, sind Zweifel aufgekommen. „Ich möchte mit ein bisschen Zeit an neuer Musik arbeiten. Vielleicht ein oder zwei Projekte realisieren, an denen ich schon länger rum denke. Zeugs machen. Nicht wirklich Urlaub, aber freies Zeugs“, erklärt Mark Forster. Am Ende kommt der Entschluss, die Tour zu verschieben.

„Die Tourtermine kommen für mich zu früh“, meint der Sänger. Ein paar Open-Airs im Sommer und das Stadionkonzert in Kaiserslautern werde der Mark Forster aber noch machen. Immerhin können sich Hamburger Musikfans noch auf Mega-Star Sting freuen, der am 20. November in der Barclays Arena auftreten wird.

Wie viele Kinder hat Mark Forster

Mark Forster und Lena Meyer-Landrut haben Anfang 2021 ein gemeinsames Kind bekommen. Da das Promi-Paar nur wenig über ihr Privatleben teilen, ist der Name ihres Sohnes umbekannt.

Tour-Verschiebung spaltet Fans von Mark Forster

Die Fans reagieren auf Instagram gespalten auf die Verschiebung. Einige feiern Mark Forster dafür, dass er sich eine Auszeit nimmt, um seine Psyche zu schützen. „Gute Entscheidung - wir sollten alle etwas mehr auf uns schauen“ und „Es ist total verständlich. Von einem Burn-out des Künstlers haben Fans auch wenig“ sind nur ein paar der positiven Kommentare.

Andere haben jedoch weniger bis gar kein Verständnis für Forsters Entscheidung und werfen dem Sänger sogar Arbeitsverweigerung vor. Kommentare wie „Ich fühle meine Arbeit auch manchmal nicht und fühle mich nicht danach, gehe aber trotzdem auf arbeit“ oder „Mit vielen Worten eigentlich nichts ausgesagt… außer dass er Privilegien hat die seine Fans nicht haben“ zeigen die Abneigungen gegen die Entscheidung. (dh)

Auch interessant

Kommentare