1. 24hamburg
  2. Unterhaltung

Kitchen Impossible: Schlägt Tim Mälzer Sven Wassmer mit Größenwahn und Schnauze?

Erstellt:

Kommentare

Tim Mälzers große Klappe gehört zu Vox und zu „Kitchen Impossible“ einfach dazu. Jetzt hat ihn allerdings auch noch der Größenwahn erwischt.

Hamburg – Tim Mälzer ist gemeinhin dafür bekannt, dass er sich für den Größten hält. Bei „Kitchen Impossible“ tritt er immer wieder gegen andere Köche und Köchinnen an, die ihn auch regelmäßig mit bitteren Niederlagen in seine Schranken weisen. An dem Selbstvertrauen des Vox-Stars ändert das aber rein gar nichts.

SendungKitchen Impossible
BesetzungTim Mälzer
SenderVox
Erstausstrahlung23. Dezember 2014
Folgen50 (+ 5 Weihnachts-Editionen + 3 Best-ofs + 1 Sondersendung) in 7 Staffeln

Auch vor seinem neuen Gegner macht der Wut-Koch, der für seine Sprüche bekannt ist und schon öfter gegen Kollegen austeilte, nicht halt. Er ist sich absolut sicher, dass Sven Wassmer nur seinetwegen das Kochen angefangen hat.

„Kitchen Impossible“ 2022: Der Gegner in Folge 4 – Mälzer muss gegen zwei Michelin Sterne bestehen

In der vierten Folge der siebten „Kitchen Impossible“-Staffel steht Tim Mälzer dem Schweizer Koch Sven Wassmer gegenüber, der bereits auf Schloss Schauenstein bei Kochlegende Andreas Caminada kochte, später Küchenchef im Zwei-Sterne-Hotel-Restaurant 7132 Silver wurde und aktuell im Memories-Restaurant im Grand Resort Bad Ragaz kocht, das ebenfalls zwei Michelin-Sterne hat.

Tim Mälzer in der Küche und Sven Wassmer
Tim Mälzer (l.) glaubt, dass Sven Wassmer nur wegen ihm am Herd steht. (24hamburg.de-Montage) ©  RTL/Endemol Shine & RTL/picture alliance/Gian Ehrenzeller

Wenn man den gedanklichen Höhenflügen von Tim Mälzer Glauben schenken darf, dann ist Wassmer aber nur wegen ihm so weit gekommen. Er ist fest davon überzeugt, dass der Schweizer von dem Wahl-Hamburger höchstpersönlich erst zum Kochen inspiriert wurde.

Kitchen Impossible: Mälzer als Vorbild? Wassmer erklärt, was wirklich dahintersteckt

Dieses Mal ist der Größenwahn von Tim Mälzer, der gerade ein „Kitchen Impossible“-Jubiläum feierte, allerdings sogar ein wenig berichtigt. Der Hintergrund: Sven Wassmer (35) kennt Tim Mälzer (51) schon als Koch-Lehrling und liest in der Lehre die Kochbücher des Vox-Stars. In der neuen „Kitchen Impossible“-Folge erklärt er: „Am meisten hat mich eigentlich gereizt, die Challenge gegen Tim anzunehmen. Weil Tim Mälzer und Jamie Oliver, das waren so meine ersten Kochbücher, als ich noch in der Lehre war. Das darf man schon einmal so sagen.“

Lesen Sie auch: Das können Fans von Tim Mälzers „Kitchen Impossible“-Buch erwarten.

Für Tim Mälzer, der sich in der Vergangenheit auch schon mit Messi und Ronaldo verglichen hat, ein gefundenes Fressen. Er ist sich absolut sicher: „Er sagt es nicht offiziell, aber ich habe ihn zum Kochen gebracht.“ Dass Wassmer bereits in der Kochlehre war, als er auf Mälzers Kochbücher stieß, ignoriert der Bullerei-Inhaber geflissentlich. Er glaubt lieber, dass sein Gegner durch sein TV-Kochen Gefallen an dem Beruf gefunden hat. „Er hat damals ‚Schmeckt nicht gibt’s nicht‘ gesehen vor 17 Jahren und hat gesagt: ‚So ein cooler Junge will ich auch sein.‘ Und weil er das nicht erreicht hat, hat er halt Skateboardfahren gelernt.“

Achtung Spoiler: Kann Tim Mälzer sich gegen den „Nachwuchs“ Sven Wassmer durchsetzen?

In der neuen „Kitchen Impossible“-Folge, die am Sonntag, 20. Februar, ausgestrahlt werden wird, tauschen Tim Mälzer und Sven Wassmer ihre Komfortzonen. Der Vox-Star muss nach Zürich und nach Lech am Arlberg in Österreich und dort ein veganes Barbecue-Pilz-Sandwich und Tirtlen mit Pfefferoni zubereiten. Wassmer schickt er dafür nach Deutschland, wo dieser in Endingen am Kaiserstuhl und in München Tellersülze und Lasagne kochen muss.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Allerdings tut sich Tim Mälzer dieses Mal sogar noch schwerer als in seiner Jubiläumssendung, die er gegen Haya Molcho verlor. Bei keinem der beiden Gerichte hat er die Nase vorn und muss sich am Ende mit 12,6 zu 14,0 Punkten gegen Sven Wassmer geschlagen geben. Das scheint dann wohl ein klassischer Fall von „Der Schüler wird zum Meister“ zu sein. Wie sehr sich Tim Mälzer darüber ärgert, sehen die Fans der Sendung am Sonntag, 20. Februar, um 20:15 Uhr auf Vox. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare