TV-Aus?

Johannes B. Kerner (ZDF): Krasser Karrierewechsel - Talkshow-Papst wird zur Vegan-Rakete

  • Laura-Marie Löwen
    vonLaura-Marie Löwen
    schließen

Der ZDF-Moderator Johannes B. Kerner geht unter die Gründer: Der 55-Jährige will mit einem veganen Startup durchstarten. „Unfucked“ heißt sein Gastro-Baby.

  • Johannes B. Kerner ist ein bekannter deutscher Fernsehmoderator.
  • Der ZDF-Talkshow-Master will eine neue Karriere starten.
  • Mit seiner Ex-Freundin gründet er das vegane Startup „Unfucked“

Hamburg - Johannes B. Kerner ist eigentlich als ZDF-Fernsehmoderator und Journalist bekannt. Doch möglicherweise hat die langjährige TV-Karriere des 55-Jährigen bald ein Ende. Kerner plant, mit einem veganen Startup durchzustarten.

JournalistJohannes B. Kerner
Geboren9. Dezember 1964 (Alter 55 Jahre), Bonn
Größe1,78 m
EhepartnerinBritta Becker (verh. 1996)
KinderEmily Blomma Kerner, Polly Marie Kerner, Nik Kerner, Jilly Lina Kerner
AuszeichnungenGoldene Kamera, Publikums-Bambi, Price of the Jury

Johannes B. Kerner (ZDF): Moderator gründet veganes Startup „Unfucked“ - Vapiano erhält Anteile

Der ZDF-Moderator Johannes B. Kerner gründet ein veganes Startup. (24hamburg.de-Montage)

Wie t3n berichtet, soll Johannes B. Kerners Idee für das vegane Startup im Juli 2019 aufgekommen sein. Gemeinsam mit seiner Ex-Freundin Laura Schilling ließ der ZDF-Moderator sein neues Karriereprojekt im Handelsregister eintragen. Mittlerweile sind die beiden jedoch nicht mehr zusammen.

Doch bei Kerners Start-up mischen noch weitere große Gesichter mit - acht Prozent der Anteile des Start-ups sollen an den Vapiano-Grüner Mark Korzilius gehen, das berichtet Gründerszene. Auch Ex-Vapiano-Manager Christian Kästner steht Kerner bei der Ausführung des Geschäfts zur Seite.

Johannes B. Kerner (ZDF): Veganes Startup „Unfucked“ - Lifestyle-Marke statt Restaurant?

Doch wie genau sieht das Konzept von Johannes B. Kerners veganem Startup „Unfucked“ aus? Die Beschreibung des Unternehmens verrät schonmal so viel: „Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb von Restaurants, Lieferservice für Speisen und Getränke, Herstellung, Handel und Vertrieb von Lebensmitteln, Handel mit Kleidung und anderen Waren, Überlassung von Marken- und Namensrechten, Errichtung und Finanzierung von anderen Unternehmen und alle damit zusammenhängenden Tätigkeiten, jeweils im eigenen Namen und für eigene Rechnung.“ 

Die Vermutung liegt daher nahe, dass sich das Gastro-Projekt von Johannes B. Kerner offenbar nicht nur auf einzelne Restaurants beschränken wird. Vielmehr könnte Kerner mit „Unfucked“ eine ganzheitliche vegane Lifestyle-Marke etablieren. In einer Stellenausschreibung des Unternehmens von Mai 2020 beschrieb sich die das Unternehmen als „Systemgastronomie mit Unternehmenssitz in Hamburg“.

Dahinter stecke ein „verrücktes Team, das glaubt die Welt verändern zu können“. Scheint ganz so, als hätte der ZDF-Moderator Johannes B. Kerner mit seinem neuen Gastro-Projekt Großes vor. Ob sein Food-Startup wohl eine echte Konkurrenz für Vegan-Koch Attila Hildmann darstellen wird? Denkbar wäre es zumindest, denn Attila Hildmann gerät momentan stark in die Kritik, weil er rechtsextremistische Demonstrationen organisiert. Die Hamburger Youtuber von „Vegan ist ungesund“ hingegen werden das Gastro-Konzept von Kerner sicherlich begrüßen. , 24hamburg.de berichtete. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digial-Netzwerks

Rubriklistenbild: © Uli Deck/Peter Kneffel/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare