Autor packt aus

Jan Fedder bleibt „unsterblich“: Geheimnis um Biografie gelüftet

  • Tomasz Gralla
    VonTomasz Gralla
    schließen

Jan Fedder konnte noch vor seinem Tod seine Biografie vollenden. Autor Tim Pröse enthüllt nun, wie die Arbeit mit dem krebskranken „Großstadtrevier“-Star war.

Hamburg – Nur drei Monate nach seinem Tod erschien die Biografie von Jan Fedder. In „Jan Fedder – Unsterblich“, herausgegeben vom Heyne Verlag, bietet der ARD-Star tiefe und intime Einblicke in sein Privatleben. Kein noch so unangenehmes Thema wird ausgelassen.

So geht es neben seiner Krebserkrankung, mit der Fedder neun Jahre zu kämpfen hatte, auch um seine Kindheit in seiner Heimat Hamburg, den Kampf um die Liebe und natürlich seine Frau Marion Fedder. Autor Tim Pröse, der ein Jahr lang mit Fedder zusammen an dessen Biografie arbeitete, spricht nun über die letzten gemeinsamen Stunden. 

Name:Jan Fedder
Geburtstag:14. Januar 1955
Geburtsort:Hamburg
Todestag:30. Dezember 2019
Ehefrau:Marion Fedder
Beruf:Schauspieler

Jan Fedder: Biografie-Geheimnis von Autor Tim Pröse gelüftet

Nur knapp drei Monate nachdem Jan Fedder am 30. Dezember 2019 in Hamburg verstorben war, erschien im April 2020 seine Biografie. Das persönliche Buch mit dem Titel „Jan Fedder – Unsterblich“ bietet allen Interessierten bisher nicht bekannte Einblicke in das Privatleben des Schauspielers, den die Zuschauer vor allem aus den beliebten Serien „Großstadtrevier“ und „Neues aus Büttenwarder“ kannten.

Doch warum entschieden sich Jan Fedder und Biografie-Autor Tim Pröse ausgerechnet für den Titel „Unsterblich“? Die Antwort ist simpel. „In der Trauer fiel mir das Wort von der unsterblichen Legende ein. Das Buch ist ja ein Denkmal aus Zeilen für Jan Fedder. Und ich glaube, dass er für viele Fans noch nicht richtig gestorben ist“, so Autor Tim Pröse im Interview mit dem Spiegel.

Jan Fedders Herzenswunsch geht in Erfüllung

Im Januar 2019 begannen der gebürtige Hamburger und Autor Tim Pröse die gemeinsame Arbeit an der Biografie. Hierfür waren intensive Gespräche notwendig, die oftmals auf Fedders Bauernhof stattfanden und Geschichten sowie intime Einblicke in das Privatleben des TV-Darstellers ermöglichten, die bis dato nur wenigen Auserwählten bekannt waren. Knapp ein Jahr später, zu Weihnachten 2019, war das Manuskript fertig. Der Mime konnte sich seinen Herzenswunsch erfüllen und das Manuskript in den Händen halten. Denn nur wenige Tage später, am 30. Dezember 2019, starb Jan Fedder an den Folgen seiner Krebserkrankung.

Jan Fedder hinter den Kulissen zur Serie „Großstadtrevier“

Im Spiegel-Interview erzählt Tim Pröse, dass er Jan Fedder bereits 2004 kennenlernte. Danach lief er dem ARD-Star immer wieder zufällig über den Weg, doch eine Zusammenarbeit sollte sich erst viel später ergeben. Weihnachten 2018 rief Fedder dann unerwartet den Autor an und fragte ihn ohne große Umschweife, „ob es nicht Zeit sei für seine Biografie“.

Biografie-Autor schenkt Jan Fedder rührendes Geschenk

„Wir waren gemeinsam am Hamburger Hafen, wo er aufgewachsen ist, seine Eltern hatten dort eine Kneipe“, erinnert sich Tim Pröse. „Wir trafen uns auf seinem Bauernhof in Schleswig-Holstein, wo er immer wieder Ruhe fand. Am häufigsten waren wir in seiner Wohnung im Stadtteil St. Pauli, ganz nah an der Reeperbahn. Insgesamt habe ich 25 Stunden Gespräche aufgenommen.“

Jan Fedder blieb trotz zahlreicher Film- und Fernsehauftritten und einem gut gefüllten Bankkonto immer bescheiden und auf dem Boden der Tatsachen. Nicht zuletzt deswegen schenkte Tim Pröse dem Schauspieler ein T-Shirt mit dem Wappen aus dem Film „Das Boot“. Fedder war 1981 neben Jürgen Prochnow und Herbert Grönemeyer in dem legendären Film „Das Boot“ von Wolfgang Peterson zu sehen. Gerührt von der Geste trug der TV-Star das geschenkte T-Shirt fortan bei fast jedem Treffen der beiden. * 24hamburg.de ist ein Angebot der IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Georg Wendt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare