NDR Talkshow

Sylvie Meis und Ina Müller über ihr erstes Mal

  • Vivienne Goizet
    VonVivienne Goizet
    schließen

Ina Müller, Sylvie Meis und Barbara Schöneberger sprechen offen wie nie über Alter, Menopause und das erste Mal.

  • Sylvie Meis verriet nicht mal ihrem Sohn, dass sie bei „The Masked Singer“ das Alpaka war.
  • Ina Müller hat keine Patientenverfügung.
  • Paul Panzer ist in der Midlife-Crisis und hat Menopause.

Hamburg ‒ Nur zweieinhalb Männer befinden sich in der illustren Runde an Talkgästen bei der NDR-Talk-Show am Freitag, 20. November 2020. Sechs Gäste haben sich insgesamt eingefunden, darunter Model Sylvie Meis und Hamburger Moderatorin und Sängerin Ina Müller. Auch die Moderatoren sind diesmal beide weiblich.

Erstmals in der Geschichte der NDR-Talk-Show moderieren Barbara Schöneberger und Bettina Tietjen zusammen. Das feminine Duo entlockt seinen Gästen so manches schlüpfrige Detail. Unter anderem wissen die Zuschauer nach der Sendung, wer nachts welche Kleidung trägt. Und wer hätte gedacht, dass Wolfgang Kubicki im Bett obenrum bekleidet ist und untenrum nicht?

Fernsehsendung: NDR Talk Show
Erstausstrahlung: 9. Februar 1979
Jahre: seit 1979
Ausstrahlungsturnus: freitags, drei Mal im Monat
Episoden: 873+
Länge: 120 Minuten

NDR-Talk-Show-Gäste: Scooter-Sänger H.P. Baxxter und FDP-Vize Wolfgang Kubicki zusammen da

Auch überraschend ist die Herrenfreundschaft zwischen FDP-Politiker Kubicki und Scooter-Frontmann H. P. Baxxter. Sie saßen wegen des Coronavirus in Hamburg und Deutschland durch eine Glasscheibe getrennt nebeneinander in der Talkrunde. Auch wenn Kubicki sich schon immer gerne im Kreise der Stars und Sternchen herumgetrieben hat, ist dies selbst für den zweiten Mann der FDP, nach dem Bundesvorsitzenden Christian Lindner, eine ungewöhnliche Freundschaft.

Zustande kam das ungleiche Bündnis durch Kubickis Frau, die von Baxxters massivem Schrankkoffer am Gepäckband des Kölner Flughafens beeindruckt war. Laut dem Scooter-Frontmann kann er sich nie entscheiden, was er anziehen soll und nimmt deshalb immer gerne mehrere Optionen mit.

Die Freundschaft der beiden gebürtigen Niedersachsen scheint sich für beide Seiten auszuzahlen. So half der gelernte Anwalt Kubicki einmal dem lediglich angelernten Juristen Hans-Peter gegen einen Auslieferungsbescheid aus der Ukraine, weil er über Russland auf die Krim eingereist war. Weltmännisch machte der FDP-Vize von seinen diplomatischen Beziehungen Gebrauch und schon wurde die Sache fallen gelassen.

Sylvie Meis nach der Hochzeit zu Gast in der Talk-Sendung des Norddeutschen Rundfunk

Doch das eigentliche Highlight waren natürlich die Damen der Runde, allen voran die frisch vermählte Sylvie Meis, die den Namen ihres Niclas nicht annehmen will. Die Niederländerin wurde eigentlich durch ihre vorherige Ehe (zu Fußballer Rafael van der Vaart) bekannt, machte aber dann schnell selbst Karriere als Moderatorin und Model.

Ina Müller und Sylvie Meis plaudern in der NDR-Talk-Show übers Alt werden, über Hochzeit und noch ein paar pikante Themen. (24hamburg.de-Montage)

Bei ihrem aktuellsten Projekt ist Sylvie unter die Unterwäsche-Designer gegangen und hat mit Aldi zusammen eine Kollektion für jedermann bzw. jederfrau kreiert. Doch Designerin Sylvie Meis und ihre Freude darüber, Mode für alle bezahlbar zu machen, ist nicht so spannend wie Details zu ihrer Hochzeit mit Künstler Niclas Castello und wie die beiden sich kennengelernt haben.

Da war nämlich H. P. Baxxter auch dabei. Sie waren auf der Hochzeit von gemeinsamen Freunden eingeladen und man setzte Sylvie und Niclas „rein zufällig“ nebeneinander an den Single-Tisch. Niclas wusste zu dem Zeitpunkt gar nicht, wer die hübsche Holländerin ist und versucht sie mit seinen Weltreisen zu beeindrucken. Trotzdem sagt Sylvie: „Es war ein mega-schönes Gespräch gleich von Anfang an“.

Vielen ist wohl auch das Bild der Hochzeit im Kopf geblieben, auf dem Sohn Damian Mama Sylvie zum Altar führt. Auch darüber will die liebe Barbara Schöneberger natürlich mehr wissen. Dass Sylvie mit ihrem Sohn Damian ein ganz besonderes Verhältnis hat, zeigt sich auch daran, wie schwer es ihr fiel, als sie dem Teenager nicht erzählen durfte, dass sie das Alpaka in der beliebten Prosieben-Sendung „The Masked Singer“ * ist, wie sie in der Sendung emotional erklärt.

Ob sie denn ihren Sohn nicht hätte zur Verschwiegenheit drängen können und ihm das Alpaka-Geheimnis verraten, will die neugierige Schöneberger wissen. „Das kann man einem Kind nicht antun“, ist Sylvies klare Meinung.

Nordlicht und Inas-Nacht-Moderatorin Ina Müller plaudert übers Alt werden und Patientenverfügungen

Inas Ansicht nach kann sie sich selbst nicht die Entscheidung über Leben und Tod abverlangen. Die Rede ist von Patientenverfügungen. Das sonst so lustige Nordlicht erzählt nüchtern, wie sie sich zu dem düsteren Dokument von einem Notar beraten ließ und am Ende unverrichteter Dinge davonschlich. Man sei sich gar nicht bewusst, was für Entscheidungen man da treffen müsste.

Doch Ina plaudert auch mit Barbara und Bettina über fröhlichere Themen, wie beispielsweise ihr erstes Mal ‒ bei Instagram. Ina Müller ist seit kurzem neu auf dem Social-Media Dienst Instagram vertreten, hat sich vorher aber schon fleißig was bei Barbara Schöneberger unter ihrem Insta-Pseudonym „Bumsi3000“ abgeschaut.

Ina war auch gerade erst in Schönebergers Podcast „Die Waffeln einer Frau“ zu Gast und sprach über die Tragik des Flirtens im Alter. Natürlich nutzt die plietsche Geschäftsfrau Müller auch gleich die Gelegenheit, um bei der Social-Queen Sylvie (1,3 Millionen Abonnenten) um Likes zu betteln, denn „ich follow you ja auch schon“, wie Ina denglisch verspricht. Dass ihr Hochdeutsch Schwierigkeiten bereitet ist keine Neuigkeit.

Weitere Gäste: Journalistin Nadia Kailouli, Schauspielerin Christiane Paul und Komiker Paul Panzer

Viele Gäste des Abends haben schon an zahlreichen Award-Shows teilgenommen und einige Preise eingeheimst. Beispielsweise rostet in Christiane Pauls Küche eine Goldene Kamera direkt neben dem amerikanischen Emmy. Bei der Journalistin Nadia Kailouli lief die Verleihung des prestigeträchtigen Grimme-Preis Coronavirus-bedingt ganz nüchtern ab: „Man kriegt nen Anruf, ne E-Mail und dann wird das Ding zugeschickt“, erzählt sie Tietjen und Schöneberger.

Den Preis erhielt sie für ihre Reportage von dem Seenotrettungsschiff „Seawatch 3“ für den Reportage-YouTube-Channel „STRG_F“. Beim Thema Seenotrettung mischt sich Kubicki ein: „Selbstverständlich ist es unsere Aufgabe, Menschen aus Seenot zu retten“. Er habe sogar den Oster-Appell unterzeichnet.

Aktuell arbeitet sie an einem Stück zu Fake-Flirts, also Mitarbeiterin von Bezahl-Dating-Diensten, die Kunden unter falschen Profilen Liebe vorgaukeln, um sie möglichst lange bei der (bezahlten) Stange zu halten. Davon muss die hübsche Schauspielerin Christiane Paul wohl keinen Gebrauch machen.

Am „Mädelsabend“ kommt vor allem der Beginn ihrer Karriere zur Sprache: Sie modelte mit 16 Jahren für Otto in den USA. Das Witzige daran: Die „Ostdeutsche“ musste mit einem alten DDR-Ausweiß durch die strenge US-Grenzkontrolle.

Paul ist am Montag, 23. November 2020, im neuen TV-Event von Ferdinand von Schirach mit dem glorreichen Titel „Gott“ zusehen. Ähnlich wie bei seinem vorherigen Stück „Terror“ geht es wieder um eine Gerichtsverhandlung, bei der die ARD-Zuschauer am Ende abstimmen dürfen. Diesmal geht es um das Thema Sterbehilfe.

Der Gast, welcher das Paul im Vornamen statt im Nachname trägt, kommt schlussendlich auch zu Wort und darf der Frauenrunde noch ein bisschen erzählen, wie viel schwerer die männliche Midlife-Crisis sei, als die doch so simple weibliche Menopause. Da bricht bei einigen der anwesenden Damen aus ganz anderen Gründen der Schweiß aus. Man könnte fast sagen, der arme Panzer ist nach dieser Lebenskrise nur noch ein halber Mann.

Am Ende rettet sich Ex-Radiomoderator Paul Panzer mit Ehrenbekundungen an das weibliche Geschlecht, das ja so schlau ist, früh genug dem unabdingbaren körperlichen Verfall des Alters entgegenzuwirken. Mit einem „Frauen sind ja sowieso viel schlauer als Männer, sie sind nur gnädig genug uns das nicht ständig unter die Nase zu reiben“ sind die Wogen endgültig geglättet. Und Panzer findet dann auch die passenden Abschlussworte der Sendung zum Thema Alter: Das Schöne daran sei ja, „wir können da wieder die Sau raus lassen“. * 24hamburg.de und tz.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Jochen Lübke/dpa/picture alliance & Swen Pförtner/dpa/picture alliance & Ursula Düren/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare