Dialekt-Dilemma

Ina Müllers Sprech-Probleme: Das nervt die Moderatorin an Hochdeutsch

  • Laura-Marie Löwen
    vonLaura-Marie Löwen
    schließen

Ina Müller ist eine Quasselstrippe und bekannt für ihr freches Mundwerk. Doch vieles geht der ARD-Moderatorin gar nicht so leicht von der Zunge.

  • Ina Müller: Sängerin packt über Sprachprobleme aus.
  • Die 55-Jährige ist mit einem Dialekt aufgewachsen.
  • Warum sich die „Inas Nacht“-Moderatorin manchmal an Hochdeutsch stört.

HamburgIna Müller ist um keinen Spruch verlegen und bekannt dafür, dass sie kein Blatt vor den Mund nimmt. In ihrer Latenight-Show „Inas Nacht“ sabbelt die Wahl-Hamburgerin regelmäßig mit prominenten Gästen über Gott und die Welt. Kaum jemand mag da glauben, dass sie auch manchmal echte Sprachhürden überwinden muss.

SängerinIna Müller
Geboren25. Juli 1965 (Alter 55 Jahre), Köhlen, Geestland
AlbenIch bin die, LIVE, Weiblich, Ledig, 40, Liebe macht taub, 48,
MusikgruppeQueen Bee (1994 – 2005)
ElternErika Müller, Nikolaus Müller
Künstlerin ECHO - Künstlerin Pop national

Ina Müller (ARD): Moderatorin wuchs in Norddeutschland mit Dialekt auf

Vielen dürfte bekannt sein, dass Ina Müller Norddeutsche ist – und zwar mit Herz und Seele. Aufgewachsen ist die 55-Jährige in Geesthacht, einem kleinen Ort kurz vor Bremerhaven. Mittlerweile lebt sie schon seit Jahren in Hamburg, wo sie auch regelmäßig in der Kult-Kneipe „Zum Schellfischposten“ für ihre Talkshow „Inas Nacht“ vor der Kamera steht. Weniger bekannt dürfte einigen sein, dass Ina Müller gar nicht mit der hochdeutschen Sprache aufgewachsen ist.

Ina Müller kommt mit Hochdeutsch in einigen Situationen nicht klar (24hamburg.de-Montage)

Eigentlich gar nicht so verwunderlich. Im hohen Norden Deutschlands ist ein Dialekt quasi gang und gäbe – und zwar „Plattdeutsch“. Ina Müller ist die ersten sechs Jahre ihres Lebens muttersprachlich mit der plattdeutschen Sprache aufgewachsen. Erst als sie in die Schule eintrat, lernte die Sängerin Hochdeutsch. Plattdeutsch wurde der 55-Jährigen also in die Wiege gelegt. Nach eigenen Aussagen fällt es ihr selbst heute in bestimmten Situationen immer noch schwer, Hochdeutsch zu sprechen: „Ich merke das oft, dass ich wirklich überlegen muss, ob es ‚mir‘ oder ‚mich‘, ‚dir‘ oder ‚ich‘ heißt“, erzählte sie gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

In solchen Momenten versuche sie dann, schnell im Kopf das betreffende Wort zu umgehen. „Das habe ich früher als Kind schon in der Schule gemacht. Den natürlicheren Zugang habe ich einfach zu Platt“, gesteht Ina Müller. Im Jahr 2010 erhielt sie den Friedestrompreis des Internationalen Mundartarchivs in Zons – ein Preis für Menschen, die sich in besonderer Weise überregional um die deutschsprachige Dialektdichtung verdient gemacht haben.

Ina Müller: Norddeutsche Sängerin unterhält Fans jetzt auch auf Instagram

Ina Müllers Fans scheinen die 55-Jährige für ihre norddeutsche Art zu lieben. Seit ein paar Tagen ist die Sängerin auch auf Instagram vertreten. Dort hat Ina bereits eine riesige Fangemeinde von etwa 41.000 Followern (Stand: 20. November 2020) zusammengeschart. Auf ihrem Kanal belustigt die Norddeutsche ihre Fans mit schrägen Storys und Fotos und zeigt sich den Followern aber auch von einer ganz privaten Seite – etwa im Jogginganzug oder draußen in ihrem Garten.

An diesem Freitag, 20. 11. 2020 erscheint auch das neue Album von Ina Müller: „55“ heißt das musikalische Werk, an dem auch ihr Partner Johannes Oerding mitgewirkt hat. Live kann die Sängerin ihre neuen Songs erstmal nicht zum Besten geben – denn ihre geplante Tour wurde coronabedingt abgesagt. Dafür hat sie für das Jahr 2022 bereits große Pläne, bei denen auch die Elbphilharmonie eine große Rolle spielt, 24hamburg.de berichtete. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Swen Pförtner/dpa & Peter Kneffel/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare