Moderatorin von Inas Nacht

Ina Müller: Nur mit Tabletten – so schlimm ist ihre Flugangst

  • Natalie-Margaux Rahimi
    vonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Ina Müller redet offen, auch über ihre Ängste und Krankheiten. Jetzt spricht sie über ihre schlimme Flugangst und wie sie damit klarkommt.

Hamburg – Moderatorin Ina Müller ist bekannt dafür, in Interviews und Shows ehrlich zu sein und kein Blatt vor den Mund zu nehmen, wenn es um sie selbst, ihre Person oder ihre Ängste geht. So beichtete sie erst vor wenigen Monaten, dass die Moderatorin unter Panik litt, die sie sogar schon auf der Bühne während eines Auftritts heimgesucht haben.

Sängerin:Ina Müller
Geboren:25. Juli 1965
Filme & Fernsehsendungen:Inas Nacht, Inas Norden, Inas Reisen uvm.
Musikgruppe:Queen Bee (1994 – 2005)

Dann machte Ina Müller eine Schnaps-Beichte, und kürzlich gestand die Moderatorin Sucht-Probleme und gab zu, gerne einmal Heroin probiert zu haben. Und nun haut die Inas Nacht-Gastgeberin schon wieder einen raus. Sie leidet unter einer panischen Angst, gegen die sie immer wieder Tabletten schlucken muss.

Ina Müller gesteht: Bei dieser Angst hilft ihr nur „Tavor“

In Momenten der Angst greife die Sängerin dann auf „Tavor“ zurück. Das beichtet Ina Müller kürzlich in einem Interview in der „Hörbar Rust“ bei Radio Eins. „Manchmal nehme ich auch zwei“, gesteht die Hamburgerin sogar. Tavor ist ein verschreibungspflichtiges Schlaf- und Beruhigungsmittel. Es enthält den Arzneistoff Lorazepam und hat eine sedierende, hypnotische Wirkung. Warum muss Ina Müller auf solch ein Medikament zurückgreifen?

Der Grund für den Medikamenten-Konsum der Moderatorin und Sängerin ist ihre panische Flugangst, für welche sie sich laut eigener Aussage „immer geschämt“ hat. Das habe unter anderem daran gelegen, dass Ina Müller der Meinung ist: „Wer Flugangst hat, der nimmt sich so wichtig, dass er sich einfach nicht vorstellen kann, sollte dieser Flieger abstürzen, dann nicht mehr auf dieser Welt zu sein. Oder, dass sich die Welt weiterdrehen könnte, wenn er oder sie nicht mehr auf der Welt ist“, erklärt die Moderatorin.

Ina Müller beichtet panische Angst und Tabletten-Konsum. (24hamburg.de-Montage)

„Mittlerweile nehme ich einfach eine Tablette. Eine Tavor“, gibt Ina Müller dann zu. Während die Moderatorin der Sendung leicht ungläubig lacht, versucht Ina Müller sich zu rechtfertigen: „Ich will hier ja keine Werbung machen, aber ich glaube das ist weit weniger schädlich als dieser Stress, dem man sich dann aussetzt“, sagt sie.

Ina Müller über Flugangst: „Der Körper hält es nicht aus, so viel Angst zu haben“

Die Inas Nacht Moderatorin kann die Angst vor dem Fliegen offenbar nicht so recht nachvollziehen und will von Ina Müller wissen, wovor genau sie sich fürchtet. Es scheint die Angst vor dem Abstürzen zu sein, denn nach einer Phase der Angst werde Ina Müller oft wütend und denke sich während des Fluges: „Okay, stürze doch ab du Schwein“, erklärt die Sängerin.

Ihre Flugangst habe verschiedene Phasen, sagt Ina Müller. Die erste Phase sei die Panik. Allerdings könne „der Körper nur 20 Minuten Angst empfinden“, so die Sängerin. Danach schlage die Angst daher in Weinen um und dann hält der Körper es nicht mehr aus, so viel Angst zu haben. „Dann werde ich wütend“, berichtet sie.

Um dem zu entgehen, nehme sie dann eben Tavor, beichtet Ina Müller selbstbewusst. Selbst bei einem Kurzstreckenflug von Hamburg nach München. „Außer wenn ich später noch einen Auftritt habe, dann geht das nicht“, erzählt sie. Zu groß sei die Angst davor, dass „das toll ist“. Genauer genommen, das Wissen, man habe am Morgen eine Tablette genommen und es sich auf der Bühne dann noch besser anfühlen würde, erklärt Ina Müller. „Deshalb bin ich bisher nie mit Tabletten auf die Bühne gegangen, aus Angst, dass es super ist“. Und super finden ihre Fans Ina Müller schließlich auch ganz ohne Tabletten. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Eibner/imago images & Pixsell/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare