Bettina Tietjen staunt

Ina Müllers Geheimnis: Abnehmen mit Coronavirus

  • Laura-Marie Löwen
    vonLaura-Marie Löwen
    schließen

Für Moderatorin Ina Müller gibt es dank der Coronavirus-Krise einen Traum-Körper. Da kann Bettina Tietjen und so mancher Fan nur vor Neid erblassen.

  • Ina Müller hat in der Coronavirus-Krise abgenommen.
  • In der ARD-Talkshow „DAS!“ packt die 55-Jährige über ihre Figur aus.
  • Moderatorin Bettina Tietjen macht ihr Komplimente.

Hamburg – Eigentlich hat die Coronavirus-Krise das Leben von Sängerin und Moderatorin Ina Müller gewaltig auf den Kopf gestellt: Die 55-Jährige musste ihre Tour verschieben, konnte ihren Partner Johannes Oerding lange Zeit nicht sehen und musste bei ihrer Talkshow „Inas Nacht“ auf den kultigen Shanty-Chor verzichten. Doch: Die Pandemie hat im Leben der Power-Blondine in mancher Hinsicht auch positive Akzente gesetzt.

SängerinIna Müller
Geboren25. Juli 1965 (Alter 55 Jahre), Köhlen, Geestland
AlbenWeiblich, Ledig, 40, LIVE, Ich bin die, Liebe macht taub, 48
MusikgruppeQueen Bee (1994 – 2005)
ElternErika Müller, Nikolaus Müller
AuszeichnungenECHO - Künstlerin Pop national

Ina Müller (ARD): Coronavirus-Krise ändert Leben der Sängerin stark – Optische Wandlung

So präsentiert sich Ina Müller ihren Fans neuerdings zum Beispiel auch auf Instagram. Wie 24hamburg.de/vip berichtete, hat sich die Wahlhamburgerin aus der Corona-Langeweile heraus einen eigenen Account erstellt. Und der kommt bei ihren Fans richtig gut an: Knapp 60.000 Menschen (Stand: 24. November 2020) folgen Ina Müller bereits, um der 55-Jährigen privat noch näherzukommen.

Und auch optisch hat die Coronavirus-Krise bei Ina Müller einige Veränderungen hervorgerufen. In ihrer Latenight-Show „Inas Nacht“, in der die Moderatorin regelmäßig mit prominenten in der Hamburger Kult-Kneipe „Zum Schellfischposten“ schnackt, präsentierte sich Ina im September 2020 plötzlich mit einer gänzlich anderen Frisur. Mit diesem neuen Look schockte Ina Müller ihre Fans gehörig.

Ina Müller hat in der Corona-Krise abgenommen (24hamburg.de-Montage)

Auch in anderer Hinsicht hat sich Ina Müller während der Corona-Krise optisch verändert. Das sticht besonders Moderatorin Bettina Tietjen ins Auge, bei der die Sängerin am 23. November 2020 zu Gast in der Sendung „DAS!“ war. Und mit dieser Beobachtung hält sich Bettina Tietjen nicht lange zurück. Gleich am Anfang der Show platzt es aus der ARD-Moderatorin heraus: „Du siehst extrem schlank aus. Das ist mir jetzt bei jedem Auftritt von dir in letzter Zeit aufgefallen“, schmeichelt sie Ina Müller.

Ina Müller zu Gast bei „DAS!“ (ARD): Moderatorin erklärt ihren Gewichtsverlust

Ina hat direkt eine Erklärung für ihre geschmälerte Figur: „Die Restaurants haben zu“, sagt sie und spricht damit natürlich vom derzeitigen Gastro-Lockdown. Sie führt weiter aus: „Also am Anfang hab ich zugenommen, da waren ja die Restaurants noch offen, da hat man ja nur gegessen die ganze Zeit. Und sehr viel getrunken. So, und dann machten die ja zu, dann war ja der Komplett-Lockdown“.

Dann packt Ina Müller weiter über ihre nächtlichen Snack-Gelüste aus, über die 24hamburg.de bereits berichtete. „Und dann ist es halt bei mir fast immer so, dass ich abends um elf dann irgendwie denke: ‚Oh, jetzt aber irgendwas‘ und ich hab dann nie was“. Doch das sei ihrer Ansicht nach nicht der einzige Grund, weshalb sie plötzlich schlanker wirke. „Ehrlich gesagt, diese Klamotte, die ich hier gerade trage, tut sehr viel für mich“.

Da kann Moderatorin Bettina Tietjen nur zustimmen, die (wie Ina auch), in Schwarz gekleidet ist. Die beiden Frauen sind sich einig, dass dieser Farbton ihrer Figur schmeichelt. Auch Ina kann sich ein kann sich ein Kompliment gegenüber der Gastgeberin nicht verkneifen und schwärmt von den Bettina Tietjens Beinen: „Es sieht immer so aus, als hättest du acht Meter lange Beine“, findet sie. Damit ist dann für den Rest der Sendung auch Schluss mit Gesprächen über Äußerlichkeiten.

Nur wenige Tage zuvor plauderte Ina Müller noch in einer NDR-Talkshow aus dem Nähkästchen und sprach mit Barbara Schöneberger und Bettina Tietjen über das Altern und Patientenverfügungen. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Swen Pförtner/dpa & Gareth Fuller/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare