54 Konzerte trotz Corona-Pandemie

Ina Müller (ARD): Fans attackieren Sängerin wegen Konzerttour– wie „geldgeil“ ist die denn?

  • Christian Domke Seidel
    vonChristian Domke Seidel
    schließen

TV-Moderatorin („Inas Nacht“, ARD) und Sängerin Ina Müller hat ihr neues Album „55“ angekündigt. Und eine riesige Tour obendrein. Das finden Fans gar nicht gut.

  • Ina Müller* bringt ein neues Album raus.
  • ARD-Moderatorin kündigt trotz Coronavirus* Tour an.
  • Fans wittern Geldmacherei.

Hamburg Ina Müller (55) ist eine Frohnatur. Die ARD-Moderatorin kann mit ihrer lockeren und offenen Art jeden für sich gewinnen. Undenkbar, dass man der blonden Powerfrau etwas Böses unterstellen könnte. Doch genau das tun einige Fans. Denn am Freitag, 20. November 2020, erscheint das neue Album der 55-Jährigen aus Hamburg. Es heißt kurz „55“. Auch eine Tour wird es geben, berichtet 24hamburg.de/vip. Trotz Coronavirus-Sars-CoV. Manch einer wittert da Geldmacherei.

Sängerin:Ina Müller
Geboren:25. Juli 1965 (Alter 55 Jahre), Köhlen, Geestland
Alben:LIVE, Weiblich, Ledig, 40, Liebe macht taub, 48, Ich bin die
Musikgruppe:Queen Bee (1994 – 2005)
Eltern:Erika Müller, Nikolaus Müller
Auszeichnungen:ECHO - Künstlerin Pop national,

Ina Müller (ARD) kündigt neues Album und große Tour an

Die meisten kennen Ina Müller, die sich jüngst mit neuem Look präsentierte*, wahrscheinlich von ihrer Sendung „Inas Nacht“ auf ARD. Die quirlige Blondine moderiert den Late-Night-Talk aus dem Schellfischposten am Hamburger Hafen*. Dort überzeugt sie vor allem mit ihrer freundlichen Art. Egal, ob die evangelische Ex-Pastorin Margot Käßmann* zu Gast ist oder der extrovertierte „Let´s Dance“-Juror Jorge González (RTL)* – Ina Müller bringt jeden zum singen und sabbeln.

Ina Müller bringt ein neues Album raus und plant eine große Tour. Zwei Jahre im Voraus. (24hamburg.de-Montage)

Doch einige Fans unterstellen Ina Müller jetzt geldgeil zu sein. Die Sängerin und Moderatorin hat ein neues Album angekündigt. Es heißt schlicht „55“, was eine Anspielung auf ihr Alter sein könnte. Ihr Album „48“ erschien im Jahr 2013. Damals war sie 48 Jahre alt. Columbia/Sony Music Entertainment bringt den neuen Silberling am Freitag, 20. November 2020, in die Läden.

Fans von Ina Müller (ARD) müssen jetzt Karten kaufen und zwei Jahre auf Konzert warten

Die Wut der Fans entzündet sich allerdings an der ebenfalls präsentierten Tour. Satte 54 Auftritte von Sängerin Ina Müller kündigt Tickethändler Eventim an. In Deutschland, Österreich und der Schweiz. Und das mitten im Chaos der Coronavirus-Pandemie. Gerade im Veranstaltungsbereich sind viele Fragen ungeklärt. Nena darf nur im Autokino auftreten*, Barbara Schöneberger musste ihre Tour um fast ein Jahr verschieben*. Und von Bundesland zu Bundesland sind die Regelungen unterschiedlich.

Kunden, die Tickets für Konzerte hatten, mussten sich mit neuen Terminen anfreunden oder sich mit Gutscheinen abfinden. Ein ähnliches Chaos wollte Eventim bei Ina Müller vermeiden und plante deswegen weit voraus. Die Tour der blonden Sängerin und Moderatorin beginnt erst am 02. Januar 2022. Es folgen 54 Auftritt über das ganze Jahr verteilt. Wer zum Vorverkaufsstart am Mittwoch, 7. Oktober 2020, Karten erwirbt, muss sich bis zu zwei Jahre gedulden, bis er Ina Müller tatsächlich auf der Bühne zu sehen kriegt. Da ist die Moderatorin eher in ihrer ARD-Show „Inas Nacht“ zu sehen – und krümmt sich vor Lachen fast am Boden*.

Ticketvorverkauf für Sängerin Ina Müller nur Geldmacherei?

Eine zu lange Zeit, gerade dann, wenn das Coronavirus-Sars-CoV-2 Planungen unmöglich macht, glauben die potenziellen Konzertbesucher. Ein User schreibt auf der Facebook-Seite von Eventim: „Damit Geld reinkommt, werden jetzt Karten schon zwei Jahre im Voraus verkauft. Prima! Und am Ende gibt's wieder nen Gutschein für was, was nicht stattfindet. Ich habe die Schnauze voll von irgendwelchen Gutscheinen.“

Das geht auch anderen so: „Ich finde auch totaler Schwachsinn, was weiß ich was in zwei Jahren ist“, schreibt ein anderer Nutzer. Bei der Kritik wird auch zwischen Sängerin Ina Müller, Veranstaltern und Tickethändlern unterschieden: „Tolle Frau, würde ich gerne mal live erleben, aber in der heutigen Zeit kaufe ich keine Karte für 2022.“ Das ist der generelle Tenor der Kritiker. „Würde mich schon irgendwie interessieren, aber ich werde jetzt wahrscheinlich keine Tickets mehr für 2022 kaufen, hab hier noch welche liegen die ins nächste Jahr verschoben worden sind“, schreibt ein weiterer Fan. Übrigens: Ihr Freund Johannes Oerding glänzt derweil als Dragqueen*.

Coronavirus macht Konzert-Planung zum Chaos – auch Mercedes-Benz-Arena in der Kritik

Auch die Veranstaltungsorte kriegen ihr Fett ab. Die Mercedes-Benz Arena in Berlin macht online bereits Werbung für Ina Müller. Die ARD-Moderatorin tritt dort am 26. November 2022 auf. Ein Fan dazu: „Wie bescheuert ist das denn, für ein Event in 2 Jahren jetzt schon in den Vorverkauf zu gehen. Hoffe mal das ist ein Schreibfehler.“ Auch hier kommt sofort der Vorwurf, es ging um Geldmacherei: „Hauptsache frisches Geld.“ *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Rainer Jensen/dpa & Screenshot/Facebook/eventimDE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare