1. 24hamburg
  2. Unterhaltung

Vor der Tour 2023 muss Helene Fischer ihrer Mutter etwas versprechen, legt dennoch ein „Aber“ nach

Erstellt:

Von: Lisa Klugmayer

Kommentare

Helene Fischer ist für ihre großen Bühnenshows bekannt. Dass die Artistikelemente teils sehr gefährlich sind, ist ihr dabei durchaus bewusst. Deswegen musste die Schlagersängerin ihrer Mama für ihre kommende Show ein Versprechen geben.

Montreal/Kanada - Nach fünf Jahren geht Helene Fischer (38) nun endlich wieder auf Deutschland-Tour. Die Vorbereitungen für die Rekordshow laufen bereits. Wie es Fans von der Schlager-Queen gewohnt sind, wird es auch wieder atemberaubende - teils gefährliche - Akrobatik geben. Zum Leidwesen von Mama Fischer und ihren Freundinnen, berichtet merkur.de.

Tanz, Artistik, Wasser und Feuer: Helene Fischer will „etwas ganz Großes auf die Beine stellen“

Helene Fischer plant für ihre Tour 2023 etwas ganz Besonderes. 40 Musiker, Tänzer und Artisten sind Teil der Mega-Produktion, außerdem wird es ein Wasserbecken und einen Feuerring geben. „Wir wollen etwas ganz Großes und Magisches auf die Beine stellen und das Publikum aus ihrem Alltag entführen“, so Helene Fischer begeistert.

Helene Fischer performt bei „DAS GROSSE SCHLAGERJUBILÄUM - auf die nächsten 1002  am 21.10.2022 in Leipzig. Helene Fischer bei ihrem Mega-Konzert vom 20.08.2022 in München (Fotomontage)
Helene Fischer ist für ihre waghalsigen Bühnenshows bekannt. Ihrer Mama musste die Schlagersängerin deswegen nun ein Versprechen geben. (Fotomontage) © IMAGO / osnapix IMAGO / Bildagentur Monn

Damit das auch gelingt, wird natürlich schon fleißig trainiert. Auf Instagram teilte Helene Fischer erst kürzlich Einblicke in die Proben ihrer Mega-Tour. In den Videos sieht man auch, wie die Schlagersängerin mit ihren Akrobaten beeindruckende Hebefiguren übt oder am Trapez durch die Luft fliegt. Im RTL-Interview verrät Helene Fischer nun, dass sich ihre Mama genau wegen dieser waghalsigen Kunststücke Sorgen macht.

Das Phänomen Helene Fischer in Zahlen

Helene Fischer ist mit mehr als sechzehn Millionen verkauften Tonträgern die kommerziell erfolgreichste Sängerin in Deutschland und zählt damit zu den weltweit bestverdienenden Musikerinnen. Ihre Alben „Farbenspiel“ und „Best of Helene Fischer“ gehören zu den meistverkauften Musikalben des Landes. Da ist es keine Überraschung, dass ihr die Musikpreise nur so nachgeworfen werden: Helene Fischer hat unglaubliche siebzehn Echos, acht Goldene Hennen, drei Bambis und zwei Goldene Kameras. Für „Die Helene Fischer Show“ erhielt sie 2015 den Bayerischen Fernsehpreis.

Das einzige Deutschland-Konzert 2022 von Helene Fischer fand am 20. August 2022 vor eine Rekordmenge von 130.000 Fans in München statt – das größte Konzert ihrer Karriere. Die ersten 100.000 Tickets wurden bereits in 24 Stunden verkauft.

Helene Fischer muss ihrer Mutter versprechen, dass nächste Bühnenshow weniger gefährlich wird

Helene Fischer gehe nicht davon aus, dass sie bei den artistischen Darbietungen auf der Bühne gesichert sei, sagt sie im RTL-Interview. Akrobatik in luftiger Höhe ohne Sicherung? Die Schlagersängerin ist sich der Gefahr durchaus bewusst und weiß auch, dass es ihrer Familie und ihren Freunden lieber wäre, sie würde darauf verzichten. 

Deswegen wird es nächstes Jahr nicht ganz so waghalsig werden. „Ich hab meiner Mum und meinen Freundinnen versprochen, dass ich nichts Gefährliches mehr tue“, verrät Helene Fischer. Ganz auf die Akrobatik-Elemente möchte sie aber trotzdem nicht verzichten: „Aber einen kleinen Aha-Effekt brauchen wir ja auch auf der Bühne“.

Damit die Schlagersängerin das hohe Pensum auch durchhält, fängt Helene Fischer jetzt schon an, an ihrer körperlichen Fitness zu arbeiten. Dass das nach dreijähriger Pause und einer Schwangerschaft nicht leicht wird, ist ihr bewusst. Verwendete Quellen: RTL

Auch interessant

Kommentare