Eher kein Vorbild: Til Schweiger auf Coronavirus-Urlaub

Sylt, Sansibar und Sandstrand statt Corona-Lockdown: Til Schweiger entspannt

  • Christian Domke Seidel
    vonChristian Domke Seidel
    schließen

Jetzt wissen wir, warum Til Schweiger in letzter Zeit eher entspannt wirkte: Er ist auf Sylt. Es scheint, als hätten das malerische Panorama, Strandbars und Seeluft beruhigende Wirkung. Verschwörungstheorien postet er keine - dass Sylt zum Ischgl des Nordens werden könnte ist aber vergessen. Genauso wie eine Vorbildfunktion.

  • Schauspieler Til Schweiger macht an Pfingsten Urlaub auf Sylt.
  • Auf Instagram zeigt er malerische Bilder vom Sandstrand vor der Sansibar.
  • Statt Coronavirus-Verschwörungen gibt es jetzt entspannte Töne.

Hamburg/Sylt – Til Schweiger scheint auf der Nordsee-Insel Sylt eine schöne Zeit zu haben. Diesen Eindruck vermittelt zumindest sein Instagram-Profil. Dort zeigt sich der Schauspieler aus Hamburg am Strand und in der Sansibar, mit einem Freund und malerisches Strandponarama. Zwar befürchten viele, dass Sylt über die Pfingstferien zum Ischgl des Nordens werden würde, auf Til Schweiger hat die Umgebung aber eine entspannende Wirkung. Zumindest scheinen Coronavirus-Verschwörung und RKI-Bashing vergessen. Genauso wie die Gefahren einer Infektion und eine mögliche Vorbildfunktion des Schauspielers.

Schauspieler Til Schweiger
Geboren 19. Dezember 1963 (Alter 56 Jahre) Baden-Württemberg
Größe 1,78 m
Ehepartnerin Dana Schweiger (verh. 1995-2014)
KinderEmma Schweiger, Luna Schweiger, Lilli Schweiger, Valentin Florian Schweiger
FernsehsendungenTatort, Lindenstraße, Die Kommissarin, Joe & Max, Nick´s Law, Tramitz and Friends, Die Versteckte Kamera

Til Schweiger flüchtet vor den Coronavirus-Maßnahmen nach Sylt – Strandponarama in der Sansibar

Die Strände an Nord- und Ostsee und die Inseln im Norden sind die beliebtesten Reiseziele der Norddeutschen. Nicht nur für einen längeren Urlaub, auch für Tagesausflüge oder ein langes Wochenende. Nach rund sieben Wochen Lockdown im Rahmen der Maßnahmen gegen das Coronavirus-Sars-CoV-2 gilt das besonders.

Im Norden zählt Sylt zu den beliebtesten Reisezielen der Hamburger. (Archivbild)

Die freie Zeit zu Pfingsten nutzen viele, um nach Sylt oder Borkum überzusetzen. Ein Reisefieber, an dem längst nicht jeder seinen Spaß hat. Experten befürchten, dass Sylt zum Ischgl des Nordens werden könnte. Zwar freuen sich die Gastronomen vor Ort, doch sie würde ein zweiter Lockdown wieder hart treffen.

Sylt: Dänische Polizei reagiert auf Touristen-Ansturm

Die dänische Polizei reagiert schon und verweigert deutschen Transitgästen die Einreise. Wer mit der Syltfähre von Havneby losfahren will, wird wieder nach Hause geschickt. Wer dort ankommt, wie ein paar Campingfahrzeuge am vergangenen Wochenende, muss wieder zurück aufs Schiff.

Til Schweiger genießt auf Sylt das Panorama

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Glad to be back❤️

Ein Beitrag geteilt von Til Schweiger (@tilschweiger) am

Für Til Schweiger ist all das kein Grund, die Coronavirus-Sorgen nicht hinter sich zu lassen. Auf Instagram teilte der Schauspieler vier Fotos. Eines zeigt ihn in der Sansibar auf Sylt mit Joachim Hunold, dem ehemaligen Chef von Air Berlin. Til Schweiger legt darin die Hand auf Hunolds Schulter und schreibt: "True love in corona-times".

Das zweite Sylt-Posting von Til Schweiger ist eine Galerie mit drei Bildern, die den blauen Himmel über dem Nordseestrand vor der Sansibar zeigen. Die Überschrift: "Glad to be back".

Ablenkung und Entspannung für die Fans

Til Schweiger genießt seine Auszeit auf Sylt. Die Fans freut es, Anwohner wahrscheinlich weniger. (24hamburg.de-Montage)I

Bei seinen Fans in den Kommentarspalten spielt die Angst vor einem zweiten Lockdown, eine fehlende Vorbildfunktion oder eine Coronavirus-Ansteckung keine Rolle. Sie sind froh, dass Til Schweiger sie von der aktuellen Situation ablenkt - was für manche natürlich auch die Hauptaufgabe von Schauspielern ist.

„Genieß die Zeit! Ich würde es auch tun!“, schreibt eine Userin, „Oh ja das ist pure Lebensfreude , Energiespende, Fallenlassen, Neid. Alles Gute dort“, eine andere. Natürlich dürfen auch unter solchen Bildern die nicht fehlen, denen eher weniger nach Entspannung ist. „Leider ist dieser Planet von zu vielen Affen und Maskierten Bevölkert. Am Ende weiß selbst ein Mensch nicht mehr mit wem er sich einlässt.“, kommentiert ein Nutzer.

Wie cool ist Til Schweiger wirklich? Stimmen Sie ab!

Über die diese Til-Schweiger-Coronavirus-Provokation berichtet auch tz.de*

Quelle: 24Hamburg.de-Stars

* tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram/tilschweiger

Kommentare