Rapper postet Teaser auf Instagram

Gzuz gegen Kritiker: 187-Rapper zeigt skrupelloses Video

  • Christian Einfeldt
    vonChristian Einfeldt
    schließen

Seit Ende Februar gibt es einen neuen Rap-Song von Gzuz und der 187-Strassenbande. Erste Eindrücke offenbaren eine klare Haltung zu seinen Kritikern.

Hamburg ‒ Endlich neue Musik von Gzuz! Nachdem sein letztes Album mit dem simplen Namen „Gzuz“ mittlerweile über ein Jahr auf dem Markt ist, hat das lange Warten für Fans des Hamburger Skandalrappers ein Ende. Bis das Video heute Nacht erscheint, müssen Fans sich mit einem ersten Teaser, der nicht mal eine Minute lang ist, begnügen. Die Fans sind trotzdem schon jetzt begeistert, hinterlassen die ersten Eindrücke doch eine gewaltige Bildsprache und eine klare Botschaft.

Rapper:Gzuz
Geboren:29. Juni 1988 (Alter 32 Jahre), Hamburg
Vollständiger Name:Kristoffer Jonas Klauß
Musiklabels:Auf!Keinen!Fall!, 187 Strassenbande, High & Hungrig Ent.
Musikgruppe:187 Strassenbande (seit 2006)

Gzuz, der zuletzt in Mexiko abhing, zeigt sich im neuen Video gewohnt skrupellos. Viel Blut und am Ende fallen Schüsse ‒ Gangster-Rapper Gzuz ist ganz in seinem Element. Am Ende des Videos der klare Appell: „Alle sollen sich fi**en“. Was bereits in den wenigen Sekunden klar ist – der Hamburger lässt sich von niemandem etwas gefallen. Sogar vorm Tod habe er keine Angst. Eindrücklich zu sehen zu Beginn des Teasers, der Aufnahmen eines toten Gzuz aufgreift. Doch Fans können beruhigt sein, handelt es sich hierbei lediglich um eine Inszenierung, entnommen aus dem „Hollywood“-Video von 187-Chef Bonez MC.

187-Rapper Gzuz muss für 18 Monate in den Knast. (24hamburg.de-Montage)

Gzuz: Plant er schon jetzt seinen Knast-Ausbruch?

Wenn dich sogar der Tod nicht bremsen kann, dann erst Recht nicht der Knast, denkt sich der 187-Rapper Gzuz. Mental bereitet sich der Hamburger wohl schon länger auf die baldige Zeit im Knast vor. Zuletzt postete der 32-jährige Bilder von seinen Kindern auf Instagram. Fürchtet sich der Deutschrapper doch vor dem Gefängnis? 18 Monaten muss Gzuz absitzen ‒ bereitet er jetzt schon seinen Ausbruch vor?

„In den frühen Morgenstunden ereignete sich nahe der JVA Fühlsbüttel ein Zwischenfall mit einem Insassen der Anstalt. Man geht zum derzeitigen Erkenntnisstand davon aus, dass vier männliche Verdächtigte versuchten, den Häftling zu befreien“, hört man eine Stimme aus dem Off, während der Teaser imposante Szenen zeigt. Wer die vier Männer sein könnten, ist offensichtlich. Schließlich besteht die 187 Strassenbande aus vier Mitgliedern: Bonez MC, LX, Maxwell und Sa4.

Wie die Hamburger den inszenierten Ausbruch realisieren konnten, ist unklar. Das einzige, was der Fan zu sehen kann, ist ein in Schrittgeschwindigkeit an einem Gefängnis vorbeirollender Wagen. 187-Rapper Bonez MC und LX werfen noch einen letzten Blick aus dem Auto Richtung Knast und dann Szenenwechsel ‒ Gzuz mit einer vermummten Gruppe in Camouflage irgendwo in einer Wüstenlandschaft. Mit im Gepäck ‒ ganz viel Munition. Dass Gzuz weder Einsicht noch Reue zeigt, wird sofort deutlich. „Die Drugs auf dem Tisch“ ‒ so die ersten Worte des Gangster-Rappers.

Ist das Ausbruchs-Szenario ein lang ausgetüftelter Plan mit Realitätsbezug oder bloße Fantasie in Video-Form? Wahrscheinlich zweiteres. Doch den Gzuz-Fans wird es wohl egal sein und zeigen sich auf Instagram begeistert: „Das Video ist jetzt schon so wild“ oder „Sieht schon wieder nach nem Kinofilm aus“. Scheint so, als könne ihn tatsächlich niemand bremsen.

Rubriklistenbild: © Daniel Reinhard/dpa & Axel Heimken/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare