Fürstlicher Lohn

Gzuz: Fett im Geschäft – so viel Kohle scheffelt der 187-Rapper im Monat

  • Yannick Hanke
    vonYannick Hanke
    schließen

Im September 2020 ist Gzuz zu 18 Monaten Haft verurteilt worden. Hinzu kam eine Geldstrafe von 510.000 Euro. Wie viel Kohle macht der 187-Deutschrapper im Monat?

Hamburg – Gzuz und die Staatsgewalt, ein Thema, das viel Konfliktpotential mit sich bringt. Erst 2020 musste sich der Deutschrapper vor dem Hamburger Amtsgericht verantworten. Dem Mitglied der 187 Strassenbande wurden mehrere Straftaten zur Last gelegt. Letztendlich wurde er zu 18 Monaten Haft sowie einer Geldstrafe in Höhe von 510.000 Euro verurteilt. Dies wirft die Frage auf, wie viel Gzuz eigentlich verdient.

Rapper:Gzuz
Geboren:29. Juni 1988 (Alter 32 Jahre), Hamburg
Vollständiger Name:Kristoffer Jonas Klauß
Musiklabels:Auf!Keinen!Fall!, 187 Strassenbande, High & Hungrig Ent.
Musikgruppe:187 Strassenbande (Seit 2006)

Gzuz: Rätselraten um Monatseinkommen von 187-Rapper – nur 30.000 Euro?

Im Rahmen des Strafverfahrens gegen Gzuz sickerten zahlreiche Informationen durch, die sich mit den Finanzen des Deutschrap-Stars beschäftigten. Zunächst schätzte Amtsrichter Johann Krieten das monatliche Einkommen vom 187er auf rund 30.000 Euro. In starker Abhängigkeit zum Verdienst vom Hamburger Musiker sollte die Höhe der Tagessätze im Falle einer Verurteilung bestimmt werden.

Deutschrapper Gzuz kann sich tierisch freuen. Schließlich verfügt der 187er über ein mehr als respektables Monatseinkommen. (24hamburg.de-Montage)

Das geschätzte Monatseinkommen von Gzuz wurde jedoch weder von seinem Anwalt Christopher Posch* noch vom Rapper selbst akzeptiert. Dementsprechend intensivierte das Gericht seine Forschungen und präsentierte dem Angeklagten und seinem Rechtsbeistand eine neue Zahl – die deutlich höher ausfallen sollte.

Gzuz: Anwalt von Deutschrapper kostet ihn Mega-Summe – satte Geldstrafe für 187er

Es wurde offengelegt, dass Gzuz durchschnittlich sogar 51.000 Euro Netto im Monat verdient. Auf Basis dieser Einkünfte wurde das Mitglied der 187 Strassenbande zu einer Strafe von 300 Tagessätzen à 1700 Euro verurteilt. In diesem Kontext ließ es sich Amtsrichter Johann Krieten nicht nehmen, Anwalt Christopher Posch eine Mitschuld für das happige Urteil zu geben.

„Wenn Ihr Verteidiger besser vorbereitet wäre, dann wäre Ihre Geldstrafe um 210.000 niedriger! Sie haben in diesem Verfahren Schiffe versenken gespielt, aber den Einzigen, den sie versenkt haben, ist Ihr Mandant“, sprach Krieten sowohl Gzuz als auch dessen Anwalt an. Sollte konkret bedeuten: Wenn Christopher Posch nicht so energisch eingegriffen hätte, wäre die Geldstrafe für den Hamburger Musiker deutlich geringer ausgefallen.

Gzuz: Deutschrapper klärt auf – 187er rappt über sein Einkommen

Doch ist das Leben bekanntlich kein Konjunktiv und Gzuz kann den Zeiger an seiner Deutschrap-Luxus-Uhr nicht mehr zurückdrehen. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als die Geldstrafe artig zu zahlen. Aber kann er sich dies überhaupt leisten? Denn auch nach mehr als einem halben Jahr steht die Frage im Raum, ob Richter Krieten mit der Einschätzung des Monatseinkommens richtig liegt.

Die absolute Gewissheit liefert nun Gzuz selbst. Wenn den gerappten Worten des Deutschrap-Stars Glauben geschenkt werden kann, hat Amtsrichter Johann Krieten den Nagel ziemlich genau auf den Kopf getroffen. Das mit einigen Turbulenzen verbundene Snippet der 187 Strassenbande zu „Sampler 5“ liefert nämlich die konkrete Antwort.

Gzuz: Fünfzig Mille im Monat – 187-Strassenbande-Mitglied mit stattlichem Verdienst

„Drücke die Corvette und reiße Donuts / Mache fünfzig Millen – in einem Monat / Und gehe ich broke, dann heiß ich Jonas“, rappt Gzuz im Snippet zu „Sampler 5“. Zur Erklärung: Mit „fünfzig Millen“ ist die Geldsumme von 50.000 Euro gemeint, die Gzuz sein monatliches Einkommen nennen kann.

Das heißt im Umkehrschluss: Bereits durch zehn Monate Arbeit und durch die Verdienste an seiner Musik und Merchandise kann Gzuz die Geldstrafe bezahlen. Wohl dem, der ein geregeltes Einkommen in dieser Größenordnung hat. Als Sparfuchs ist das Mitglied der 187 Strassenbande aber nicht bekannt. Immer wieder protzt Gzuz mit Luxus-Gegenständen. Vor allem kostspielige Uhren haben es dem Deutschrapper angetan. Gute Leben, diese. * 24hamburg.de und hna.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Jan Huebner/imago images & Jens Büttner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare