Gzuz-Prozess in Bildern

Gzuz (187 Strassenbande) vor Gericht: Die Große Prozess-Show in Bildern

Gzuz und sein Anwalt Christopher Posch (im Hintergrund) gehen zum Prozess in den provisorischen Gerichtssaal.
1 von 25
23. Juni 2020 in Hamburg, Strafjustizgebäude, Sievekingplatz 1: Der Gerichtsprozess gegen Deutschrapper Rapper Gzuz startet. Gzuz ist Mitglied der Hamburger Hip-Hop-Gruppe 187 Strassenbande. Gzuz und sein Anwalt Christopher Posch (im Hintergrund) gehen zum Prozess in den provisorischen Gerichtssaal.
Gzuz macht ein Selfie von sich selber – er wird dabei von einer TV-Kamera gefilmt.
2 von 25
Gzuz auf den Weg in den Gerichtsaal – der Hamburger Rapper liebt die Selbstinszenierung und den Fame.
Der Deutschrapper Gzuz sitzt am 23. Juni 2020 in einem provisorischen Gerichtssaal im Hamburger Strafjustizgebäude und macht Faxen für die Kamera.
3 von 25
Deutschrapper Gzuz muss sich am Dienstag, 18. August 2020 erneut vor dem Hamburger Amtsgericht verantworten.
Gangsterrapper Gzuz mit seinem Anwalt Christopher Posch auf dem Weg zum Gerichtssaal im Strafjustiz-Gebäude in Hamburg.
4 von 25
Gangsterrapper Gzuz mit seinem Anwalt Christopher Posch auf dem Weg zum Gerichtssaal im Strafjustiz-Gebäude in Hamburg.
Richter Johann Krieten schaut auf Deutschrapper Gzuz im Hamburger Amtsgericht.
5 von 25
Richter Johann Krieten auf dem Weg in den Gerichtssaal zur Strafsache: Gzuz.
Gzuz sitzt im Gerichtssaal mit verschränkten Finger – er trägt ein grün-braunes Tarnhemd.
6 von 25
Dienstag, 30. Juni 2020: Gzuz im Gerichtssaal – Vorwurf Körperverletzung: Kurz vor dem Termin im Hamburger Amtsgericht soll das Opfer Gzuz zufällig in einem Kiosk getroffen hgaben. Dort habe sich der 32-Jährige bei ihr entschuldigt und der Frau zudem 500 Euro Schmerzensgeld und lebenslange Gästeliste angeboten.
Deutschrapper Gzuz sitzt im Gerichtssaal, gekleidet ist er mit einem weißen Hemd und einer hellblauen Jeans
7 von 25
Am 7. Juli 2020 spielt Gangsterrapper das Unschuldslamm: Im weißen Hemd will er damit offenbar den Richter imponieren.
Deutschrapper Gzuz (im Hintergrund) mit seinem Anwalt Christopher Posch auf dem Weg in den Gerichtssaal – begleitet von Justiz-Beamten.
8 von 25
Mutmaßlicher „Sauerstoffflaschen“-Gangster Gzuz mit seinem Anwalt Christopher Posch auf dem Weg in den Gerichtssaal.
  • Johannes Rosenburg
    vonJohannes Rosenburg
    schließen

Zwischen Juni und September 2020 findet der Prozess gegen den berühmt-berüchtigten Deutschrapper Gzuz in Hamburg statt. Während des Prozesses inszeniert sich der Gangster-Rapper gekonnt – vom Unschuldslamm über eine Verlobung bis zum Rausschmiss aus dem Gerichtssaal. Der Prozess gegen Gzuz vor dem Hamburger Gericht in Bildern. Ist das Gzuz‘ letzter großer Show-Auftritt bevor er zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wird?

Gzuz im Fokus: Deutschrapper fliegt aus Hamburger Gerichtssaal und soll Verlobung nur vorgetäuscht haben

Hamburg – Das 187 Strassenbande-Mitglied Gzuz* ist in aller Munde. Der Deutschrapper* muss sich seit Juni 2020 vor dem Hamburger Amtsgericht verantworten, ihm werden verschiedene Strafdelikte vorgeworfen. Hinzukommt, dass der Hamburger* Musiker im Gerichtssaal permanent negativ auffällt und deswegen bereits der Räumlichkeiten verwiesen wurde.

Rapper:Gzuz
Geboren:29. Juni 1988 (Alter 32 Jahre), Hamburg
Vollständiger Name:Kristoffer Jonas Klauß
Musikgruppe:187 Strassenbande (Seit 2006)
Plattenfirmen: Auf!Keinen!Fall!, 187 Strassenbande, High & Hungrig Ent., Azzlackz

Zudem sieht sich Gzuz mit Berichten konfrontiert, die vermuten, dass er seine Verlobung mit Freundin Lisa „Erdbeer“ nur vorgetäuscht hat, um sich letztendlich vor dem Gefängnis retten zu können. Denn dem 187 Strassenbande-Mitglied droht eine amtliche Haftstrafe, bis zu fünf Jahre könnten es werden. In diesem Fall würde es schlagartig ruhig um den passionierten Pöbler werden.

24hamburg.de-DeutschRap präsentiert eine Übersicht der Meldungen rund um das Gerichtsverfahren gegen das 187 Strassenbande-Mitglied Gzuz:

Am Dienstag, 29. September 2020 könnte bereits das Urteil im Gerichtsprozess gegen Deutschrapper Gzuz fallen. Der 32-Jährige steht mit dem Rücken zur Wand, für Straffreiheit spricht im Grunde nichts. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Daniel Reinhardt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare