187er-Gangsterrapper vor Hamburger Amtsgericht

Gzuz (187 Strassenbande) vor Gericht: Prozess in finaler Runde, Urteil kommt – muss Gazo wegen Drogen und Waffen in Knast?

  • Yannick Hanke
    vonYannick Hanke
    schließen

Deutschrapper Gzuz muss sich am Dienstag, 8. September 2020, erneut und vielleicht zum vorletzten Mal vor dem Hamburger Amtsgericht verantworten – an dem Tag kann es ein Urteil geben. Waffen, die in seinem Halstenbeker Haus konfisziert wurden, werden zum Dreh- und Angelpunkt. Wird das dem Gangsterrapper zum Verhängnis? Muss das 187-Strassenbande-Mitglied deshalb hinter Gitter?

  • Gzuz*: Prozess gegen Deutschrapper* geht weiter.
  • 187er muss sich am 8. September 2020 vorm Hamburger* Amtsgericht verantworten.
  • Unerlaubter Waffenbesitz könnte Hamburger Musiker reichlich Ärger bescheren.

Hamburg – Für Deutschrapper Gzuz ist die gerichtliche Sommerpause vorbei. Der Hamburger Musiker muss sich weiterhin aufgrund verschiedener Strafdelikte vor Gericht verantworten, unter anderem der Vorwurf des unerlaubten Waffenbesitzes steht im Raum. Gzuz droht im schlimmsten Fall eine mehrjährige Haftstrafe*. Was geschieht dann mit seinem CL 500*?

Rapper:Gzuz
Geboren:29. Juni 1988 (Alter 32 Jahre), Hamburg
Vollständiger Name:Kristoffer Jonas Klauß
Musikgruppe:187 Strassenbande (Seit 2006)
Plattenfirmen:Auf!Keinen!Fall!, 187 Strassenbande, High & Hungrig Ent., Azzlackz

Am Dienstag, 18. August 2020 soll im Rahmen der Verhandlung überprüft werden, wem die Waffen gehören, die im Haus des 187 Strassenbande-Mitglieds in Halstenbek von der Polizei sichergestellt wurden. Damit macht der 32-Jährige seinem Künstlernamen alle Ehre*. Wie auch mit seinem Abflug aus dem Gerichtssaal*.

Gzuz (187 Strassenbande) vor Gericht: Große Prozess-Show des Hamburger Deutschrappers mit krassem Urteil

Gzuz und sein Anwalt Christopher Posch (im Hintergrund) gehen zum Prozess in den provisorischen Gerichtssaal.
Gzuz macht ein Selfie von sich selber – er wird dabei von einer TV-Kamera gefilmt.
Der Deutschrapper Gzuz sitzt am 23. Juni 2020 in einem provisorischen Gerichtssaal im Hamburger Strafjustizgebäude und macht Faxen für die Kamera.
Gangsterrapper Gzuz mit seinem Anwalt Christopher Posch auf dem Weg zum Gerichtssaal im Strafjustiz-Gebäude in Hamburg.
Gzuz (187 Strassenbande) vor Gericht: Große Prozess-Show des Hamburger Deutschrappers mit krassem Urteil

Gzuz vor Gericht und Urteil: Deutschrapper muss sich am Dienstag, 18. August 2020 vor Hamburger Amtsgericht verantworten – Vorwurf des unerlaubten Waffenbesitzes steht im Raum

Wie von 24hamburg.de-DeutschRap berichtet, muss sich der 187 Strassenbande-Rapper Gzuz seit Mittwoch, 24. Juni 2020 vor dem Hamburger Amtsgericht verantworten*. Der 32-Jährige „glänzte“ direkt zum Auftakt des Prozesses mit unflätigem Verhalten und rief in Richtung der anwesenden Journalisten: „Ey, was ist mit Abstand? Wo sind die Masken? Ist ja schlimmer als im Puff hier“.

Deutschrapper Gzuz muss sich am Dienstag, 18. August 2020 erneut vor dem Hamburger Amtsgericht verantworten.

Kristoffer Jonas Klauß, wie der Deutschrapper mit bürgerlichem Namen heißt, erschien jedoch nicht alleine, sondern in Begleitung von Star-Anwalt Christopher Posch. Dieser ist aus verschiedenen Reality-TV-Formaten von RTL und Sat.1 bekannt. Das ungleiche Duo stand Richter Johann Krieten gegenüber, der den Musiker zuhauf ermahnen musste, sein Kaugummi aus dem Mund zu nehmen.

Bevor die Verhandlung überhaupt starten konnte, stellte der Anwalt des Hamburgers einen Befangenheitsantrag gegen den Justizbeamten. Denn laut Posch gäbe es Zweifel an der Unvoreingenommenheit des Richters. Zudem verkündete der TV-Star, dass er am Dienstag, 2. Juni 2020 eine Strafanzeige gegen Krieten gestellt habe. Diese bezieht sich auf den Verdacht der Rechtsbeugung und der Freiheitsberaubung.

Star-Anwalt Christopher Posch (links) und Deutschrapper Gzuz sind fast schon Stammgäste im Hamburger Amtsgericht.

Konkret ging es hierbei um den Haftbefehl, den Krieten für Gzuz beantragt hatte, nachdem der Hamburger zu spät vor Gericht erschienen war. Vom besagtem Termin wolle Klauß aber nichts gewusst haben. Sei es drum, als zwei Polizisten als Zeugen aussagen mussten, kam Bewegung in die Anhörung. Die beiden Beamten hatten die Wohnung des 187 Strassenbande-Mitglieds durchsucht und von allerlei Fotos, Eintrittskarten und einer „riesigen Auswahl an Schuhen“ berichtet, hieß es am 24. Juni 2020.

Gzuz (187 Strassenbande) vor Gericht: Große Prozess-Show des Hamburger Deutschrappers mit krassem Urteil

Gzuz und sein Anwalt Christopher Posch (im Hintergrund) gehen zum Prozess in den provisorischen Gerichtssaal.
Gzuz macht ein Selfie von sich selber – er wird dabei von einer TV-Kamera gefilmt.
Der Deutschrapper Gzuz sitzt am 23. Juni 2020 in einem provisorischen Gerichtssaal im Hamburger Strafjustizgebäude und macht Faxen für die Kamera.
Gangsterrapper Gzuz mit seinem Anwalt Christopher Posch auf dem Weg zum Gerichtssaal im Strafjustiz-Gebäude in Hamburg.
Gzuz (187 Strassenbande) vor Gericht: Große Prozess-Show des Hamburger Deutschrappers mit krassem Urteil

Gzuz (187 Strassenbande): Deutschrapper soll Sauerstoffflasche gestohlen haben – Anzeige wegen Körperverletzung zurückgezogen

Daraufhin musste Gzuz lautstark loslachen und wurde mal wieder vom Richter gerügt. Einen Teilerfolg konnte der 32-Jährige rund eine Woche später am Dienstag, 30. Juni 2020 erzielen. Im März dieses Jahres soll Klauß eine Frau auf der Reeperbahn* unglücklich im Gesicht getroffen haben. Diese war im Gerichtssaal vorgeladen und verkündete, ihre Strafanzeige wegen Körperverletzung zurückziehen zu wollen.

Zum Hintergrund: kurz vor dem Termin im Hamburger Amtsgericht habe sie Gzuz zufällig in einem Kiosk getroffen. Daraufhin habe sich der Deutschrapper bei ihr entschuldigt und der Frau 500 Euro Schmerzensgeld sowie lebenslange Gästeliste für seine Konzerte angeboten. Fand die Frau überzeugend, die gegenüber dem Richter verlauten ließ: „Ich finde ihn nett“.

Diese Angelegenheit konnte also geklärt werden, doch war es das noch längst nicht für den Kumpel von Bonez MC*. Bereits am Dienstag, 7. Juli 2020 mussten Gzuz und dessen Anwalt Christopher Posch erneut vor dem Amtsgericht Hamburg antreten. Zunächst einmal stand ein recht kurioser Vorwurf im Raum. Wie von 24hamburg.de-DeutschRap geschildert, soll der Deutschrapper im betrunkenem Zustand versucht haben, eine Tasche mit einer Sauerstoffflasche aus einem abgestellten Rettungswagen zu entwenden*.

Diese misslungene Straftat soll der 32-Jährige am 13. Februar 2020 auf einem Tankstellengelände am Hammer Deich begangen haben. Wofür Gzuz die Sauerstofflasche gebrauchen wollte, ist bis dato nicht bekannt. Gewiss ist hingegen, dass das 187 Strassenbande-Mitglied seit geraumer Zeit auf Bewährung ist* und sich dementsprechend nichts zuschulden kommen lassen darf. Nichtsdestotrotz provoziert der Hamburger vor Gericht alles und jeden*.

Gzuz: Deutschrapper soll Waffen in seinem Haus gehortet haben – „bestandskräftiges Waffenverbot“ bringt Hamburger Musiker in die Bredouille

Doch damit ist noch nicht das Ende der sprichwörtlichen Fahnenstange erreicht. Denn Gzuz muss sich auch für Waffen verantworten, die sich verbotenerweise in seinem Haus befunden haben sollen. Die Räumlichkeiten des Gangster-Rappers in Halstenbek (Kreis Pinneberg) wurden an Weihnachten 2019 durchsucht, die Ermittler fanden so einiges Überraschendes.

Sowohl eine ungeladene Schreckschusswaffe als auch ein Schalldämpfer sowie ein Teleskopschlagstock wurden im Rahmen der Untersuchung konfisziert. Gegenstände, die sich definitiv nicht im Besitz von Gzuz befinden dürften, da gegen ihn ein „bestandskräftiges Waffenverbot“ vorliegt. So formulierte es eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft gegenüber der „Mopo“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Glücklicher junge✌️

Ein Beitrag geteilt von GZUZ (@gzuz187_official) am

Im Laufe des 7. Julis 2020 wurden auch Zeugen aus dem Umfeld des 187 Strassenbande-Rappers verhört. Dazu zählten der Vater seiner mittlerweile Verlobten, Lisa „Erdbeer“*, und ein befreundeter American-Football-Spieler, der als Coach der Hamburger Gangster-Rapper gilt. Wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtete, habe zunächst der Vater von Gzuz‘ Angebeteten ausgesagt, von dem das Paar Ende 2018 ein Haus gekauft hatte.

Der 59-Jährige ließ verlauten, dass die Schreckschusspistole, die von der Polizei im Haus in Hamburg-Halstenbek sichergestellt wurde, ihm gehöre. „Die Waffe habe ich meiner Tochter da gelassen, falls sie sich mal verteidigen muss“, legte der Zeuge seine Intention dar. Das Einfamilienhaus, in dem seine Tochter und der Deutschrapper zusammen mit den beiden gemeinsamen Töchtern wohnen, würde sehr abseitig liegen. Da dort zudem auch schon mehrfach eingebrochen wurde, sei dies eine reine Vorsichtsmaßnahme gewesen.

Gzuz: Deutschrapper soll durch Zeugenaussage von 187-Coach Aaron Badou entlastet werden – Waffenfund wird am 18. August 2020 im Gerichtssaal diskutiert

Der zweite Zeuge wiederum hörte auf den Namen Aaron Badou. Der American-Football-Spieler erklärte im Gerichtssaal, dass er Ende 2018 für rund sechs Monate in der Wohnung von Gzuz in der Hamburger Neustadt gelebt habe. Seine dortigen „Tätigkeiten“? Kiffen und das Konsumieren von Marihuana. Die Drogen, welche die Polizei bei einer Hausdurchsuchung gefunden hatten, sollten dementsprechend zum Sportler, nicht aber zum 187 Strassenbande-Mitglied gehören.

Übrigens: auch eine Kriminalangestellte hatte am 7. Juli 2020 ausgesagt. Dieser kam die Aufgabe zu, die genauen Einkommensverhältnisse des Gangster-Rappers zu ermitteln. Laut Eigenaussage der Beamtin sei dies jedoch „keine einfache Aufgabe“ gewesen. Ihren Schätzungen zufolge würde sich das Jahreseinkommen von Gzuz aber im mittleren sechsstelligen Bereich bewegen. Genug also, um es mit RTL-Poptitan Dieter Bohlen auf Mallorca so richtig krachen zu lassen*.

Die Sause hat das 187 Strassenbande-Mitglied also hinter sich, nun geht es vor dem Hamburger Amtsgericht weiter. Am Montag, 10. August wurde festgelegt, dass der Prozess gegen den Hamburger Gangster-Rapper am 18. August seinen Fortgang finden wird. Der Prozess geht am Dienstag, 8. September 2020 in seine finale Runde – 24hamburg.de/DeutschRap berichtet.

Für diesen Termin seien weitere Zeugenanhörungen eingeplant. Zudem wird erneut der Waffenfund in einer der Wohnungen von Kristoffer Jonas Klauß thematisiert werden. Die für die Durchsuchung zuständigen Beamten sollen ebenfalls angehört werden. Gzuz könnte also definitiv ein heißer Tag bevorstehen, den Kumpel Maxwell bereits mehr oder weniger glimpflich hinter sich bringen konnte. Der 187er musste wegen unerlaubten Waffenbesitzes eine Geldstrafe von 20.000 Euro zahlen*. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Christian Charisius/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare