Bommes von Jäger begeistert

Gefragt – Gejagt (ARD): „Quizgott“ Sebastian Jacoby mit klarer Final-Dominanz – TV-Moderator Alexander Bommes steht Spalier

  • Yannick Hanke
    vonYannick Hanke
    schließen

Bei „Gefragt – Gejagt“ brilliert Jäger Sebastian Jacoby. Der „Quizgott“ spielt ein abgeklärtes Finale, ARD-Moderator Alexander Bommes zieht den Hut vor dieser Leistung.

Hamburg-Tonndorf – In der „Gefragt – Gejagt“-Ausgabe vom Freitag, 7. August 2020 ist Jäger Sebastian Jacoby mal wieder voll in seinem Element. Im Finale der ARD-Quizshow kann den „Quizgott“ nahezu gar nichts aus der Ruhe bringen. Da muss auch Moderator Alexander Bommes anerkennend seinen Hut vor der Leistung des 42-Jährigen ziehen. Wie auch bei Klaus Otto Nagorsnik, der am Montag, 10. August 2020 puren Nervenkitzel bietet*.

Erstausstrahlung:8. Juli 2012; auf NDR Fernsehen; 18. Mai 2015; auf Das Erste
Länge:45 Minuten
Produktions- unternehmen:ITV Studios Germany
Ausstrahlungs- turnus:montags bis freitags; (2012-2015: sonntags)
Jahr(e):seit 2012
Besetzung:Alexander Bommes

Gefragt – Gejagt (ARD): Hamburger Moderator Alexander Bommes muss Spalier stehen – Jäger Sebastian Jacoby überragt alle

Der heitere Ratespaß beginnt mit Jutta Wolfseher, Verwaltungsangestellte aus Bayern. Die Brünette sei großer Fan der Sendung und wurde durch ihren Mann angemeldet. Ihre Nervosität kann die Kandidatin nur bedingt ablegen und erspielt sich 1.500 Euro. Mit diesen tritt Wolfseher in das Duell gegen Sebastian Jacoby an, besser bekannt als „Quizgott“. Zunächst einmal wird nach einer gängigen Abschiedsformel in Internetchats gefragt. Moderator Alexander Bommes glänzt mit seinem „Lol“-Wissen, was aber nur bedingt mit der Frage zu tun hat.

Gefragt – Gejagt (ARD): „Quizgott“ Sebastian Jacoby zeigte in der neuesten Ausgabe der Quizshow eine mehr als beachtlich Leistung und beeindruckte sogar den Hamburger Moderator Alexander Bommes. (Screenshot)

Beide Duellanten antworten richtig, weiter geht es mit einem Insekt, das nach Rolling Stones-Frontmann Mick Jagger benannt wurde. Keine Hürde für Jacoby, die Kandidatin hingegen leistet sich ihren ersten Patzer. Damit wird etwas mehr Druck aufgebaut, der durch das Lösen der nächsten Aufgabe zurückgedrängt wird. Wolfseher kennt sich auch mit dem britischen Königshaus aus und weiß mit ihrem Wissen rund um die verstorbene Lady Diana zu brillieren.

Ob Zipfelgemeinde Bautzen oder Bundesminister Gerd Müller, nicht verwandt oder verschwägert mit dem gleichnamigen Ex-FC Bayern München*-Bomber – die Bayerin ist nicht zu stoppen und zieht am Ende ins Finale ein. Nun folgt der Auftritt von Category Manager Philipp Kuhr, der angibt, für die größte Tankstellenkette Deutschlands zu arbeiten. Er kann drei Fragen korrekt beantworten und kommt somit auf die Summe von 1.500 Euro. Kuhr wolle „auf die Erfahrung von eben“ bauen und dementsprechend auf Nummer sicher gehen.

Gefragt – Gejagt (ARD): Sebastian Jacoby, Spitzname „Quizgott“, glänzt als Jäger und Werbegesicht.

Starten tut der „Pferdefreund“, wie Jacoby den Kandidaten aufgrund des lateinischen Ursprungs seines Vornamens nennt, aber mit einem Patzer. Dem folgen zwei weitere und der Category Manager ist auf einmal arg angezählt. Noch eine falsche Antwort sowie die korrekte Lösung des Jägers, und das Spiel ist für Kuhr vorbei, ehe es eigentlich so richtig begonnen hat. Und so kommt es auch, vier persönliche Niederlagen sind zu viel und nicht akzeptabel, will der „Quizgott“ bezwungen werden.

Gefragt – Gejagt (ARD): „Quizgott" Jacoby liefert sich packendes Duell mit Doktorin – Quiz-Schlacht um 15.000 Euro

Auf Kuhr folgt Andrea Herrmann, „quizaffine“ Frohnatur, die schon einmal in einer NDR-Quizshow etwas gewonnen hat. Die Doktorin wirkt ziemlich abgeklärt und kommt auf solide 3.000 Euro. Für die Rockträgerin sei die Jägerauswahl „so ziemlich der worst case“, gilt Jacoby doch als harte Nuss, die nur mit schwersten Geschützen zu knacken ist. Dafür beschreitet die Kandidatin den Risiko-Weg, nimmt die Offerte des Jägers an und zockt um 15.000 Euro.

Der Auftakt gelingt, doch wie steht es mit dem Wissen von Herrmann um das Düsseldorfer Stadtwappen? Ihrer falschen Antwort zufolge ist es mit diesem nicht sonderlich gut bestellt. Jacoby liegt richtig, womit die Doktorin sich eigentlich keinen Fehler mehr erlauben darf. Denn nur in den aller seltensten Fällen liegt der „Quizgott“ mal falsch. So auch bei der nächsten Frage, die Herrmann aber auch meistern kann.

Nun wird sich auf esoterischer Ebene bewegt, ARD-Moderator Bommes fragt nach der speziellen Heilmethode des „Ölziehens". Kein Problem für die beiden Kontrahenten, die diese und auch die nächste Aufgabe mit Bravour lösen. Daraufhin wird es musikalisch, Komponist Jacques Offenbach steht im Fokus. Mit diesem kennen sich sowohl Herrmann als auch Jacoby aus, es bleibt weiter spannend im hochklassigen Duell.

Jetzt wird aber eine Frage aus dem berühmt-berüchtigten Kuriositäten-Kabinett von „Gefragt – Gejagt“ gestellt. „Anlässlich der Feiern zum 70. Jubiläum der Volksrepublik China gab es in Peking ein zweiwöchiges Flugverbot für...?“, liest Bommes vor. Die richtige Antwort: Brieftauben. Die Kandidatin hat sich jedoch für Papierflugzeuge entschieden und scheidet somit äußerst unglücklich aus. Alles versucht, wacker gekämpft, doch am Ende gilt: It‘s all about the money.

Gefragt – Gejagt (ARD): Star-Moderator Alexander Bommes imitiert Kult-Comedian Otto Waalkes

Damit ist es an Uwe Heidner, Jutta Wolfseher nicht alleine das Finale bestreiten zu lassen. Auf den letzten Drücker erspielt sich der Brillenträger ebenfalls 3.000 Euro. Ein guter Wert, wie Jacoby anmerkt, gäbe es doch an diesem Abend „ziemlich schwere Sets“. Heidner bleibt standhaft und bei seiner erspielten Summe stehen. Die Frage nach den Ägypter Imhotep stellt für beide kein Problem dar, weiter geht es mit dem Sonnensystem. Wieder keine Herausforderung für Kandidat und Jäger, die auch wissen, wie sie ihren „Restmüll“ korrekt entsorgen müssen.

Weiter geht es mit Kult-Comedian Otto Waalkes und der Frage nach seinem Ghostwriter. Gesucht ist Robert Gernhardt, was Heidner nicht weiß, Jacoby hingegen schon. Es folgt die obligatorische Ostfriesen-Imitation von Bommes, im Bereich Fußball kennt sich der Kandidat wieder aus. Nun geht es um die Cartoon-Serie „South Park“ und die Erfinder dieser. Kein Fachgebiet des Herausforderers von Jacoby, der wiederum mit seiner Expertise glänzt. Als nach Primaten gefragt wird, zeigt sich Heidner siegessicher und zieht ins Finale ein.

In dieses startet das Kandidaten-Duo mit zwei Punkten und kann sich in seiner zweiminütigen Fragerunde zwölf eigene Zähler erspielen. „Eine 14 ist für zu zweit doch anständig. Damit können wir arbeiten“, merkt Moderator Alexander Bommes direkt an. Eine trügerische Punkteanzahl, die schon manch einen der fünf Jäger zum Fall gebracht hat. Sebastian Jacoby gilt jedoch als ziemlich sichere Bank, der im Finale nur selten die Nerven versagen. Im Gegensatz zum „Quizdoktor“ Thomas Kinne, der Teil eines spektakulären Duells war*.

Gefragt – Gejagt (ARD): Jäger Sebastian Jacoby zeigt Final-Dominanz – Moderator Bommes ist schwer angetan vom „Quizgott“

Jetzt gilt es also für den „Quizgott“, vierzehnmal richtig zu antworten. In der jüngeren Vergangenheit konnten dem in Duisburg lebenden Jacoby selbst bis zu 20 Punkte nichts ausmachen. Doch wie schaut es dieses Mal aus? Nach zwei Fragen wird er bereits zurückgesetzt und muss bei einem Zähler beginnen. Der Jäger spielt sich in einen Rausch und kommt mit einem kleinen Patzer auf zehn Punkte, wird aber erneut zurückgesetzt.

Damit startet Jacoby bei neun Punkten und zeigt sich vom vermeintlichen Zeitdruck komplett unbeeindruckt. Es sind noch 30 Sekunden auf der Uhr, als der Jäger seine 14 Zähler erreicht und das Finale somit für sich entscheiden kann. Da kann Moderator Bommes nur gratulieren und seinen tiefsten Respekt zollen. Ähnlich souverän hatte am Montag, 3. August bereits Sebastian Klussmann agiert*. Am Dienstag, 4. August stand Jäger Manuel Hobiger im Fokus, der mit einem „Gruftwächter“ verglichen wurde*. Und auch „Großväterchen“ Klaus Otto Nagorsnik musste sich mal wieder einen Spruch wegen seines Alters gefallen lassen*. * 24hamburg.de, nordbuzz.de und tz.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © ARD Mediathek/Gefragt – Gejagt

Kommentare