Zum Tod der deutschen Witz-Kanone

Fips Asmussen: Seine 50 besten Sprüche als Nachruf

  • Christian Domke Seidel
    VonChristian Domke Seidel
    schließen

Fips Asmussen stirbt am 11. August 2020 in Querfurt. Seine rissigen und schmissigen Witze bleiben. Fips Fünfzig beste Witze als legendärer Nachruf.

  • Fips Asmussen stirbt im Alter von 82 Jahren.
  • Gebürtiger Hamburger verkauft rund 7,5 Millionen Alben.
  • Fips Asmussens fünfzig besten Sprüche hier.

Hamburg/HalleFips Asmussen ist tot. Der Komiker verstarb am Dienstag, 11. August 2020. Der Künstler wurde im Jahr 1938 als Rainer Pries in Hamburg geboren, verließ die Stadt aber nach der Wende. Zuletzt lebte er in Querfurt bei Halle. Er wurde 82 Jahre alt. Rund fünfzig Alben hat er aufgenommen, die sich 7,5 Millionen Mal verkauft haben. Die fünfzig besten Sprüche sollen an den Kult-Kabarettisten erinnern.

KomikerFips Asmussen
Geboren30. April 1938, Hamburg
Gestorben9. August 2020
Bücher Witze am laufenden Band (1979), Fips Asmussens Witze am laufenden Band (1992), Lachen ist gesund (1996), Gnadenlos witzig (1998), Das Beste von Fips Amussen (2013)

Fips Asmussen gestorben: Gebürtiger Hamburger wurde 82 Jahre alt – Komiker trat bis zuletzt auf

Sein Vater soll Fips Asmussen gezwungen haben, Schriftsetzer zu lernen. Es war der Grundstein für seine Karriere. Denn so kam er in die Werbebranche, lernt einige Künstler kennen und ließ sich von ihnen in den Bann ziehen. Mit Gitarre, Seemannsliedern und Gedichten versuchte er fortan, die Hamburger zu unterhalten. Doch zuhören tat ihm in den Kneipen nur jemand, wenn er Witze erzählte.

Zum Tod von Fips Asmussen: seine fünfzig besten Sprüche.

Also begann er, genau das zu tun. Ohne Unterbrechung, ohne großen Spannungsbogen, ohne politischen Unterton. Kaum ein Witz ist länger als zwei Sätze. Das Publikum soll lachen. Und bei Fips Asmussen tat es das. Über das, was man höflich Herrenwitz nennt, über Zoten, dumme Sprüche. Der „Spiegel“ nennt Fips Asmussen deswegen auch das „Synonym für den zotigen Wegwerfwitz“. Doch mit seiner Art schafft er es bis ins Fernsehen. So trat er unter anderem regelmäßig im NDR auf.

Zoten und Witzchen im Schnelldurchlauf: So brachte Fips Asmussen sein Publikum zum Lachen

Doch er schreibt auch: „Wer ihm gewogener war, konnte in Fips Asmussen einen Lemmy Kilmister des Humors erkennen - und seiner phänomenalen Beharrlichkeit seinen Respekt zollen.“ Lemmy Kilmister, der 2015 verstorbene Frontmann der Metal-Band „Motörhead“, deren Musik ebenso gradlinig, schnell, unprätentiös und immer gleich daherkommt wie die Witzsalven von Fips Asmussen.

Fips Asmussen zog sein Programm bis zum Schluss durch. Und die Bühnen, auf denen er auftrat, waren ausverkauft. Ein Beweis dafür, dass er einen Nerv getroffen hat. Die TZ berichtet darüber, wie Fans und Angehörige trauen*. *24hamburg.de und tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks.

Fips Asmussen: Seine fünfzig besten Sprüche

  • 1) „Bechert ruhig weiter, ich trete gern vor breitem Publikum auf.“
  • 2) „Was uns vereint in diesem Laden, das ist der leichte Leberschaden.“
  • 3) „Reden wir von schönen Dingen, reden wir von mir. Lachen Sie nicht!“
  • 4) „Lieber Gott, vergib mir. Meine Gläubiger weigern sich.“
  • 5) „Mein Nachbar handelt jetzt mit Brieftauben. Morgens verkauft er sie, abends sind sie wieder da.“
  • 6) „Mein Hund ist so faul. Andere Hunde bringen ihrem Herrchen die Leine, meiner bringt mir die Autoschlüssel.“
  • 7) „Ich bin so eitel, ich trage Kondome mit Bügelfalte.“
  • 8) „Der Tankwart sagt zu mir: ‚Ihre Reifen sind abgefahren. Ich nur: ‚Dann aber nichts wie hinterher.‘“
  • 9) „Wenn im Sommer ein Ostfriese an der Leitplanke festgebunden ist, dann ist sein Hund in Urlaub gefahren.“
  • 10) „Industriebosse kriegen für ihre Tochtergesellschaften Kindergeld.“
  • 11) „Es gibt Leute, die nehmen zum Rasensprengen Dynamit.“
  • 12) „Manche Gegenden auf der Welt sind so trocken, da gibt es Fische, die sind drei Jahre alt und können noch nicht schwimmen.“
  • 13) „Wo man trinkt, da lass dich fröhlich nieder. Böse Menschen haben Lokalverbot.“
  • 14) „Das ist unsere Zeit: Es kommen immer mehr Zwillinge auf die Welt, weil einer allein sich nicht mehr raustraut.“
  • 15) „Benzin ist über Nacht schon wieder teurer geworden. Macht nichts. Ich tank nur am Tag.“
  • 16) „Wer nicht so jung ist, wie er sich fühlt, der ist so alt, wie er aussieht.“
  • 17) „Die Leute frage: ‚Fips, machst du Body-Building?‘. Ich sage: ‚Wozu Eisen pumpen, wenn der Stahl längst geschmiedet ist?‘“
  • 18) „Hinterherlaufen tue ich den Frauen sowieso nicht mehr. Seit wann kommt der Knochen zum Hund?“
  • 19) „Ich weiß noch, wie die Frauen immer gelacht haben, wenn ich mich ausgezogen habe. Weil ich Unterhosen hatte, die bis zu den Kniekehlen gingen. Hinterher wussten sie dann, warum.“
  • 20) „Ich habe heute Morgen in den Spiegel geschaut und gesagt: ‚Ich kenne dich nicht, aber ich rasiere dich trotzdem.“
  • 21) „Seit es Viagra gibt, liegt die Latte ziemlich hoch.“
  • 22) „Viagra soll Sehstörungen hervorrufen. Da fragt man hinterher nicht mehr ‚Wie war ich?‘, sondern ‚Wo bin ich?‘“
  • 23) „Ich nehme Viagra ja nur, damit ich nachts nicht aus dem Bett roll.“
  • 24) „Karl Lagerfeld plant eine Dessous-Kollektion für ältere Damen. Bald gibt's Correga-Straps.“
  • 25) „Bei uns wurde jetzt eine Orgasmus-Schule eröffnet. Wer zu spät kommt, der kriegt eine fünf.“
Fips Asmussen im Mai 2000 vor seiner damaligen Stammkneipe „Prösterchen“ in Wolfenbüttel. Das NDR hatte ihn in der Sendung „Humoristen des Nordens“.
  • 26) „Der Erfinder der Konservendose ist arm gestorben. Weil der Dosenöffner erst 15 Jahre später erfunden wurde.“
  • 27) „Table Dance … Da tanzen einem Frauen vor der Nase rum, man steckt ihnen Geld zu, aber darf nicht ran. Viele Männer kennen das von der Ehe.“
  • 28) „Wenn Männer sich scheiden lassen, nehmen sie lieber das Auto mit als das Baby. Aber wo ist der Unterschied? Beide machen Lärm, beide stinken, beide kosten Unterhalt.“
  • 29) „Da fällt mir glatt das Schnitzel vom Steak. Nicht lachen. Ich mache Trennkost.“
  • 30) „Schatz, die Tüten sind doch viel zu schwer für dich. Geh zweimal.“
  • 31) „Frauenparkplatz, was ist das? Kann man seine Frau da über Nacht abstellen?“
  • 32) „Der sieht so aus, als wäre er auf dem Weg zum Friseur auf der Parkbank eingeschlafen.“
  • 33) „Kennst du das, wenn du morgens aufstehst, aber der Kreislauf bleibt liegen?“
  • 34) „Das Morgengrauen weiß schon, warum es so heißt.“
  • 35) „Zu einem schönen Abend gehört ein schöner Mann. Hier bin ich.“
  • 36) „Ich habe zwei Stunden im Stau gestanden, mir tun die Füße weh.“
  • 37) „Woran erkennt man einen ostfriesischen Piraten? An zwei Augenklappen.“
  • 38) „Meine Eltern haben mir an jedes Ohr ein Schnitzel gehängt, damit der Hund mit mir spielt.“
  • 39) „Steht was neues in der Zeitung? Ja, das Datum.“
  • 40) „Kennt ihr den Unterschied zwischen Fips Asmussen und einem Politiker? Fips Asmussen weiß, dass er dummes Zeug redet.“
  • 41) „Für Beamte ist der Montag immer der schwerste Arbeitstag. Da müssen sie zwei Kalenderblätter abreißen.“
  • 42) „Kennt ihr den Beamtendreikampf? Knicken, lochen, abheften.“
  • 43) „Nichts tun, ist nicht schlimm. Aber man weiß nie, wann man fertig ist.“
  • 44) „Geld macht nicht glücklich. Es muss einem schon auch gehören.“
  • 45) „Heute bin ich der Arnold Schwarzenegger von Hamburg. Wenn ich aus meiner Stammkneipe komme, ist keiner breiter als ich.“
  • 46) „Ich habe meiner Frau ein Buch geschenkt: ‚Techniken der Liebe‘. Da fragt sie: ‚Wozu brauchen wir Techniken, wenn wir kein Werkzeug haben?‘“
  • 47) „Ich sag immer: Kneif die Arschbacken zusammen, bis ein Eurostück die Prägung verliert.“
  • 48) „Wenn ihr nach Hause fahrt, fahrt vorsichtig. Wenn ihr ein rotes Licht seht, haltet an, geht rein und macht euch einen schönen Abend.“
  • 49) „Wenn es euch heute Abend gefallen hat, dann erzählt es weiter. Wenn nicht, dann erzählt es mir. Ich erzähl es bestimmt nicht weiter.“
  • 50) „Die Frühlingsluft riecht frisch und zärtlich, der Winter sagt: ‚Ich habe fertig!‘“

Rubriklistenbild: © Karsten Trepte/NDR/MDR/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare