1. 24hamburg
  2. Unterhaltung

Dschungelcamp-Skandal? RTL zwingt flüchtende Tessa mit Security zum Interview

Erstellt:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Neuer Ärger um Tessa Bergmeier: Nachdem sie sich mit Dschungelcamp-Mitstreiter Cosimo einer ekelerregenden Prüfung unterziehen musste, war ihre Stimmung am Tiefpunkt. Ihren Ärger ließ die 33-Jährige anschließend am RTL-Produktionsteam aus.

Murwillumbah – So richtig hat sich Tessa Bergmeier (33) im Dschungelcamp noch nicht eingelebt: Schon an Tag eins geriet sie mit ihren Mitcampern aneinander und musste sich seitdem jeder Dschungelprüfung stellen – mit überschaubarem Erfolg. An der Seite von Mitstreiter Cosimo (41) holte die ehemalige GNTM-Kandidatin am Sonntagabend (15. Januar) gerade einmal zwei von zwölf möglichen Sternen. Der anschließende Ärger schien damit regelrecht vorprogrammiert.

Tessa Bergmeier legt sich mit Dschungelcamp-Team an – sie verweigert das Interview

Die Hoffnung der Dschungelcamp-Kandidaten ruht in diesen Tagen vor allem auf Tessa Bergmeiers Schultern: Das RTL-Publikum wollte die 33-Jährige bislang in ausnahmslos jeder Prüfung sehen. Nachdem sie gemeinsam mit DSDS-Kultkandidat Cosimo in der ekelerregenden „Shitstorm – Die letzte Spülung“-Challenge nur zwei Sterne erstritt, dafür aber mit allerlei unappetitlichen Flüssigkeiten übergossen wurde, kippte die ohnehin angeschlagene Stimmung des Models endgültig. Frierend und bis aufs Äußerste gereizt wollte sie nur noch eines: sich waschen.

Dschungelcamp: Tessa läuft unbeirrt an einem Security-Mitarbeiter vorbei (Fotomontage)
Nachdem sie in einer ekelerregenden Dschungelprüfung komplett eingesaut wurde, wollte Tessa Bergmeier einfach nur zurück ins Camp. Zuvor hätte sich die ehemalige GNTM-Teilnehmerin allerdings einem Interview unterziehen sollen. Weil sie das RTL-Produktionsteam aber konsequent ignorierte und wortlos davon eilte, versuchte ein Sicherheitsmitarbeiter die 33-Jährige aufzuhalten (Fotomontage) © Screenshot/RTL/RTL+/Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!

Dass das RTL-Produktionsteam sie zuvor aber noch zur vergeigten Dschungelprüfung interviewen wollte, passte der vollständig besudelten Tessa so gar nicht. „Wir müssen jetzt sofort duschen gehen“, ließ sie das Publikum kurz angebunden wissen und motzte dann: „Ich gebe keine Interviews mehr. Das geht gar nicht. Das ist auch noch unhygienisch as fuck.“ Anschließend eilte die „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Teilnehmerin schnellen Schrittes davon. Dass gleich mehrere Mitarbeiter sie baten, kurz stehenzubleiben, ignorierte die 33-Jährige gänzlich.

PETA fordert von RTL vegane Dschungelprüfungen: „Tierleid ist keine Unterhaltung.“

Nur einen Tag, bevor das Dschungelcamp in die 16. Staffel ging, wandte sich die Tierschutzorganisation PETA mit einem offenen Brief an RTL. Darin fordert die aus den USA stammende Vereinigung von dem Kölner Sender, die Dschungelprüfungen künftig vegan zu gestalten. „Tierleid ist keine Unterhaltung“, heißt es in dem Schreiben. Man solle „endlich den Tiermissbrauch zu Unterhaltungszwecken zu stoppen und sämtliche Prüfungen ausschließlich mit veganen Nahrungsmitteln und ohne lebende Tiere“ abhalten. Eine entsprechende Vorbildfunktion würde in der diesjährigen Staffel Tessa Bergmeier erfüllen. Genützt hat der Appell allerdings nichts: Zum Auftakt mussten die Kandidaten einmal mehr unter anderem Augen, Hoden und Zungen verspeisen.

Dschungelcamp-Security muss Tessa Bergmeier aufhalten – droht Strafe wegen Regelbruchs?

Peinlich: Bei ihrer Flucht vor dem Kamerateam schlug Tessa Bergmeier, die auch am Montag (16. Januar; alle Dschungelcamp-Sendetermine 2023) in der Dschungelprüfung antreten muss, zunächst den falschen Weg ein. „Das ist nicht der Weg ins Camp“, rief ihr ein Mitarbeiter deswegen hinterher. Trotz mehrfacher „Tessa“-Rufe machte die 33-Jährige keine Anstalten, auch nur kurz anzuhalten. Geladen machte sie kehrt und stürmte dann über die Hängebrücke in Richtung des Dschungelcamps.

Aufhalten konnte sie schließlich nur ein australischer Sicherheitsmann, der sich ihr in den Weg stellte und offenbar per Funk die Anweisung bekommen hatte, die zweifache Mutter aufzuhalten. „Tessa, stopp!“, brüllte er sie deswegen an und geleitete sie dann offenbar zum Interview. Dort erklärte sie sich schließlich – und erhob Vorwürfe gegen die Produktion: „Ich bin nass! Ich will einfach nur trocknen. Und du willst nur dein Interview haben, wo ich irgendwas sage, dass man mich wieder schlecht darstellen kann!“ Das schreibt tz.de.

Der erneuten Bitte, auf ihren Mitstreiter Cosimo zu warten, wollte die 33-Jährige nicht nachkommen. Auf eigene Faust trat sie den Weg zurück ins Camp an – eine Entscheidung, die für sie und die anderen Kandidaten möglicherweise noch Konsequenzen haben wird, sollte ihr Verhalten als Regelbruch gewertet werden. Es ist nicht das erste Mal, dass die ehemalige GNTM-Kandidatin das IBES-Team mit ihrer Art aufmischt: Erst am Vortag kostete Tessa Bergmeier mit ihren Beschwerden sogar die Dschungelcamp-Moderatoren den letzten Nerv. Verwendete Quellen: „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ (RTL/RTL+; Staffel 16, Folge 3), rtl.de

Auch interessant

Kommentare