1. 24hamburg
  2. Unterhaltung

Dschungelcamp: Die größten Skandale bis jetzt

Erstellt:

Von: Leonard von Steuber

Kommentare

Die Skandale im Dschungelcamp sind vielfältig: Wir stellen die größten Pannen und Ausraster der Kandidaten innerhalb und außerhalb des Camps vor.

Australien – Seit der ersten Staffel 2004 von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" haben unzählige Teilnehmer mit bizarren und provokanten Aktionen für Aufsehen gesorgt. Auch in der aktuellen Staffel darf man sich wieder über diverse Auseinandersetzungen und handfeste Eklats freuen. Wir haben die heftigsten Dschungelcamp-Skandale für Sie zusammengestellt.

Sendung:Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!
Sender:RTL
Erstausstrahlung:2004
Staffeln:15
Trivialname:Dschungelcamp, IBES

Dschungelcamp 2022: Janina Youssefian fliegt raus, Eric Stehfest verweigert die Dschungelprüfung

Die Jubiläumsstaffel 2022 hat es in sich. Einen traurigen ersten Höhepunkt erreichte die 15. Staffel, als Janina Youssefian Linda Nobat rassistisch beleidigte. Bei einem Streit sagte Youssefian zu Nobat: „Geh‘ doch zurück in den Busch, wo du hingehörst.“ RTL zog daraufhin umgehend Konsequenzen und warf die Ex-Affäre von Dieter Bohlen aus dem südafrikanischen Dschungelcamp.

Eric Stehfest hielt sich zu Beginn der 15. Dschungelcamp-Staffel noch bedeckt, rastete dann aber nach einer harmlosen Bemerkung von Mit-Camper Harald Glööckler aus. Mit dem Gefühl, von den anderen Kandidaten hintergangen worden zu sein, boykottierte Eric Stehfest seine Dschungelprüfung und trat gar nicht erst an. „Ich bin nicht bereit, für Menschen Essen zu erspielen, die mich nicht leiden können“, so Stehfests Begründung. Premiere in 15 Staffeln Dschungelcamp!

Dschungelcamp Skandale: Süchtig nach Schmuddelfilmchen und die Sache mit Susan Stahnke

Einer der wohl bekannteste Skandale der letzten Jahre ist wohl der um Patrick Nuo, der 2016 im Dschungelcamp gestand, in seiner Jugend süchtig nach Pornografie gewesen zu sein. Damit nicht genug, gab der Schweizer sogar vor laufenden Kameras zu, selbst bei „den schönsten Frauen nichts mehr gespürt zu haben“ – immerhin war die Sucht aber zu dem Zeitpunkt schon länger besiegt und kein Thema mehr in Nuos Leben.

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, Moderatoren der RTL-Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“, sitzen in ihrem „Studio“.
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, die beiden Moderatoren des Dschungelcamps © Stefan Menne/RTL/dpa

Der wohl erste Aufreger in der Geschichte des Dschungelcamps ereignete sich ganze zwölf Jahre zuvor: Susan Stahnke – vormals seriöse Tagesschau-Sprecherin – konnte sich nicht so recht in die Gruppe im Camp einfinden, wurde Opfer von diversen Lästereien, vorwiegend von Caroline „Hackebeilchen“ Beil, und sprach selbst sogar von Mobbing. Auch im Nachhinein brachte ihr die Sendung nicht besonders viel: 2017 musste sie unternehmerische Insolvenz anmelden, hauptsächlich moderiert sie momentan noch einen kleinen Promi-Talk auf Hamburg 1.

Größter Skandal im Dschungelcamp: DJ Tomekk und der Hitlergruß

Einer der absurdesten Skandale wurde wohl von Hiphop-Legende DJ Tomekk ausgelöst. In Staffel drei von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ musste der DJ das Camp nach einem bizarren Auftritt verlassen. Noch vor dem Start der Show hatte er in seinem Hotel ein Video aufgezeichnet. Darin war nicht nur zu sehen, wie er den Hitlergruß zeigte – mit einem „Deutschland, Deutschland über alles”-Gesang machte er sich über „die vielen Ausländer im Haus” lustig.

Nachdem das Video die RTL-Redaktion erreicht hatte, wurde DJ Tomekk augenblicklich des Camps verwiesen. Ein Vorfall, den der Musiker mit polnisch-deutschen Wurzeln im Nachhinein schnell bereute: Im Interview mit der Klatschzeitung zeigte er sich über sich selbst verblüfft und teilte mit, wie leid ihm die Aktion tue.

Skandale im Dschungelcamp: Helmut Berger kommt betrunken zur Show

Auch der österreichische Schauspieler Helmut Berger zeigte sich bereits vor seinem Einzug ins RTL-Dschungelcamp nicht von seiner besten Seite. 2013 war er bereits beim Abflug nach Australien am Gate so betrunken, dass ihn ein Mitarbeiter des RTL-Teams stützen musste. Nachdem ihn die Fluggesellschaft informiert hatte, dass er derart alkoholisiert nicht mitfliegen dürfte, erzeugte das wenig Selbsterkenntnis.

Demonstrativ trank der Schauspieler einen weiteren Piccolo-Sekt mit den Worten: „Mir ist alles scheißegal”. Letztlich kam er doch noch nach Australien, musste das Camp aber nach lediglich zwei Tagen aus gesundheitlichen Gründen verlassen.

Skandale im Dschungelcamp: Vincent Raven mit harten Ansagen

Der aus „The Next Uri Geller” bekannte Magier Vincent Raven machte 2012 im Dschungelcamp mit diversen Äußerungen schlecht von sich reden. In der sechsten Staffel der Show sparte er nicht an frauenfeindlichen und homophoben Kommentaren. Frauen bezeichnete er als ungeeignet für die Chefetage, diese würden „anfangen zu spinnen”.

Männer dürften darüber hinaus kein Rot tragen, das sei eine „Tuntenfarbe” bzw. ein „Schwuchtelfummel”. Seiner Beliebtheit in der Show schienen die Aussagen nur bedingt zu schaden: Bis auf den fünften Platz schaffte es der Magier zum Ende der Staffel.

Dschungelcamp: Sarah Knappig, die Buhfrau

Auch Sarah Knappig hat sich mit ihrer Teilnahme an der fünften Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ wohl kaum einen Gefallen getan. Schon zu Beginn der Show avancierte sie zum Problemkind und wurde zur Belustigung der Zuschauer ganze sechsmal in die Dschungelprüfung gewählt. Mit Sätzen wie „Das war die schwerste Dschungelprüfung von allen, und allen, die noch kommen!“ sorgte sie für Klassikersprüche, die bis heute unvergessen sind.

Doch es ging noch weiter, als Sarah in der Staffel eine Bombe platzen liess: Angeblich hatte Jay Khan (der mit im Camp war) ihr vor der Sendung ein unmoralisches Angebot unterbreitet. Er habe mit ihr ein Paar spielen wollen, um von seiner Homosexualität abzulenken. Diese Behauptung schlug doppelt ein, da sie die Romanze zwischen Khan und Indira Weis in ein völlig neues Licht rückte. Jay Khan stritt die Behauptung bereits in der Sendung mehrfach erbost ab.

Michael Wendlers Dschungel-Skandal

Michael Wendler sorgte 2014 mit seiner Teilnahme am Dschungelcamp für reichlich Aufmerksamkeit. Schnell wurde deutlich, dass der Wendler ohne den Komfort von Hotelzimmern schlecht zurechtkommt: Der Schlagerstar jammerte reichlich rum und verließ nach wenigen Tagen freiwillig das Camp.

Als Begründung führte er an, dass er Angst vor den Keimen habe und sich aufgrund seiner Familie keine Krankheit erlauben könne. Unfreiwillig komisch waren darüber hinaus seine Reaktionen im Nachhinein. Nachdem ihm seine Dschungelbegleitung vorgespielt hatte, die Zuschauer wären begeistert von ihm gewesen, bat er öffentlich um eine Rückkehr ins Camp. RTL ließ sich jedoch nicht darauf ein.

Skandale im Dschungelcamp: Benjamin Boyce ein Frauenschläger?

Benjamin Boyce war lange Zeit Bestandteil der 1990er-Jahre Boyband Caught in the Act. Er sorgte vor allem im Anschluss an seine Dschungelcampteilnahme für Aufsehen: Nachdem der Mann mit dem Schwiegersohn-Image 2015 den neunten Platz belegt hatte, soll er noch im Hotel seine Freundin Mareike geschlagen haben.

Angeblich soll diese mehrere Dschungelstars und deren Begleitung um Hilfe gebeten haben und anschließend verletzt im Zimmer gefunden worden sein. Benjamin Boyce hingegen bestritt die Vorwürfe – nichtsdestotrotz kündigte RTL den Vertrag mit dem Sänger und schloss ihn von der Aftershow-Folge aus. Auch seine spätere Freundin Kate Merlan erhob Vorwürfe, dass er gewalttätig sei.

Ob Gerüchte um Kandidaten, Berichterstattung über das Medienecho, private Enthüllungen oder mehr Informationen zu den Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, bei 24hamburg.de sind Sie immer bestens über alles informiert. Abonnieren Sie auch gerne unseren Newsletter! * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare