1. 24hamburg
  2. Unterhaltung

Dschungelcamp 2022: Anouschka Renzi enthüllt traurige Kindheit

Erstellt:

Von: Bona Hyun

Kommentare

Anouschka Renzi sprach im Dschungelcamp unter Tränen darüber, was ihr in ihrer Kindheit emotional zu schaffen machte und was sie heute noch davon belastet.

Südafrika – Das Dschungelcamp 2022 neigt sich langsam dem Ende zu. Mittlerweile hat es sich kultiviert, dass immer mehr Teilnehmer Einzelheiten aus ihrem privaten Leben aufdeckten. Harald Glööckler sprach im Dschungelcamp über seine toxische Ehe und Jasmin Herren offenbarte die Todesursache von Willi Herren. Es war ihre zweite sehr persönliche Story, über die sie in der Show sprach.

Anouschka Renzi, die nach zehn Absagen Geldnot ins Camp trieb, öffnete zum zweiten Mal ihr Herz gegenüber ihren Mitstreitern und sprach dieses Mal den Tränen nahe über ihre traurige Kindheit.

Name:Anoushka Renzi
Geboren:6. August 1964 (Alter 57 Jahre), Berlin
Ehepartner:Stefan Schumann (verh. 2005), Jochen Horst (verh. 1995–2000)
Eltern:Eva Renzi, Paul Hubschmid

Anouschka Renzi: Dschungelcamp-Teilnehmerin hat ADS und Geldnot

Im Dschungelcamp 2022 hatte Anouschka bereits am achten Tag unter Tränen den anderen ihre ADS-Krankheit gebeichtet und erhoffte sich so ein wenig Verständnis für ihr impulsives Verhalten. Anouschka, der es um die Gage und nicht um die Krone geht, geriet sehr oft mit anderen Teilnehmern aneinander: Nach einer verlorenen Prüfung brach die Hölle bei Anouschka, Jasmin und Linda los. Mit Harald Glööckler an ihrer Seite konnte sie den Mut fassen und offenbarte den Teilnehmern, dass sie an ADS leide. Auf das private Detail folgte eine weitere herzzerreißende Geschichte – dieses Mal aus ihrer Kindheit.

Dschungelcamp-Teilnehmerin Anoushka Renzi sitzt am Lagerfeuer im Camp
Anouschka Renzi spricht über ihre traurige Kindheit und öffnet sich ein zweites Mal gegenüber ihren Mitstreitern. © RTL

Dschungelcamp 2022: Anouschka Renzi enthüllt traurige Kindheit – Mutter war große Belastung

Die Schauspielerin hatte ein besonders inniges Verhältnis zu ihrem Adoptivvater Paul Hubschmid. Als sie ihn kennenlernte, sei der Schauspieler aus der Schweiz bereits 50 Jahre alt gewesen. „Er brachte eine Stabilität und eine gleichbleibende Ruhe und Ausgeglichenheit mit – das konnte man von meiner Mutter jetzt nicht sagen“, erzählt Anouschka Renzi im Dschungel-Telefon. Die zweite Frau, die Paul Hubschmid nach ihrer Mutter heiratete, sei ein „böses Weib“ gewesen.

„Sie hat meinen Halbbruder und mich gehasst ohne Grund, war neidisch, hasserfüllt und hat uns ausgegrenzt“, beschreibt Anouschka Renzi ihren Mitstreitern gegenüber ihre Mutter. Auch gegen schlimme Behauptungen hätte die Mutter Anouschka und ihren Halbbruder nicht verteidigt. Ihr Vater sei gegen den Hass ihrer Mutter nicht angekommen.

Noch mehr News zu Hamburg und Umgebung sowie zu Promis und laufenden TV-Shows erhalten Sie mit dem Newsletter von 24hamburg.de.

Dschungelcamp 2022: Anouschka Renzis Vater Paul Hubschmid litt an Parkinson

Die einzige Stütze für die schweizerisch-deutsche Fernsehdarstellerin während dieser schweren Zeit war Adoptivvater Paul Hubschmid. Dieser hatte in seinen letzten Lebensjahren mit einer schweren Krankheit zu kämpfen, die ihn abhängig von ihrer hasserfüllten Mutter machte. „Mein Vater war sehr krank am Ende. Er hatte Parkinson und war völlig unter ihrer Fuchtel. Er hat sich nicht getraut, auf uns zuzugehen“, berichtet Anouschka Renzi im Dschungelcamp 2022.

Als die Krankheit ihres Vaters einen schweren Verlauf nahm, sei die Mutter immer ungeduldiger mit Paul geworden. Er habe seine Adoptivtochter immer nur angerufen, wenn die Mutter außer Haus war. „Ich weiß trotzdem, dass er mich geliebt hat“, resümiert Anouschka Renzi.

Besonders belastend sei für sie, dass sie sich bis zum Schluss mit ihrem Vater nicht aussprechen konnte. „Schade, dass wir uns in entscheidenden Momenten nicht in den Arm nehmen und liebhaben können.“ Nach dem Satz kann Anouschka ihre Tränen nicht länger zurückhalten. „Man muss die Sachen klären, solange man lebt, mit den Menschen, die man liebt“, sagt sie weinend. Und Anouschka weiß diesen Rat selber zu befolgen – denn in der selben Folge sprach sie sich mit Playboy-Hase Linda Nobat aus. Die beiden konnten so nach Lindas Dschungelcamp-Aus friedlich Abschied voneinander nehmen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare