1. 24hamburg
  2. Unterhaltung

Drehstopp bei „Notruf Hafenkante“ (ZDF): Rhea Harder hat Corona

Erstellt:

Von: Susanne Kröber

Kommentare

Schauspielerin Rhea Harder-Vennewald hat sich mit Corona infiziert – jetzt liegen die Dreharbeiten zur 17. Staffel der ZDF-Serie „Notruf Hafenkante“ auf Eis.

Hamburg – Als Polizeihauptmeisterin Franzi Jung ist Schauspielerin Rhea Harder-Vennewald seit der ersten Folge von „Notruf Hafenkante“ dabei, 2007 lief die erfolgreiche Vorabend-Krimiserie das erste Mal im ZDF. Aber jetzt fällt die Schauspielerin aus und die Dreharbeiten in Hamburg müssen unterbrochen werden.

TV-Serie:Notruf Hafenkante
Episoden:379+ in 16 Staffeln (Liste)
Musik:Michael Soltau
Erstausstrahlung:4. Januar 2007 auf ZDF
Genre:Polizeiserie

Der Grund: Rhea Harder-Vennewald hat sich mit dem Coronavirus infiziert und musste in Quarantäne. Angesteckt hat sich die doppelt geimpfte „Notruf Hafenkante“-Schauspielerin vermutlich bei ihrem elfjährigen Sohn. „Als mein Sohn positiv getestet wurde, bin ich zunächst ins Hotel gezogen, um weiter drehen zu können“, erklärt Harder-Vennewald gegenüber Bild. „Dann verlief aber auch bei mir ein PCR-Test positiv. Jetzt bin ich wieder zu Hause bei ihm, kümmere mich um den Haushalt. Uns geht es beiden gut, er hat zum Glück nur Schnupfen.“

Notruf Hafenkante (ZDF): Rhea Harder-Vennewald hat Corona – wie geht es jetzt mit den Dreharbeiten weiter?

Aktuell strahlt das ZDF die neuen Folgen der 16. Staffel von „Notruf Hafenkante“ aus, in denen zum ersten Mal auch Ex-GZSZ-Star Raúl Richter zu sehen ist. Sendetermin ist immer donnerstags um 19:25 Uhr. Parallel wird aber in der Hansestadt schon für Staffel 17 gedreht, nach dem Ausstieg von Serien-Liebling Aybi Era bereits mit ihrer Nachfolgerin. Eigentlich sollten die Dreharbeiten für 2021 in Kürze abgeschlossen sein, aufgrund der Corona-Infektion von Rhea Harder-Vennewald verschieben sich die Termine nun nach hinten.

Dreharbeiten für die ZDF Serie Notruf Hafenkante in Hamburg mit Rhea Harder-Vennewald (links) und Raúl Richter (rechts).
Am Set von „Notruf Hafenkante“ in Hamburg gelten strenge Sicherheitsregeln. Rhea Harder-Vennewald (links) wurde nun trotzdem positiv auf Corona getestet. © Andre Lenthe/imago

Noch mehr News zu Hamburg und Umgebung sowie zu Promis und laufenden TV-Shows erhalten Sie mit dem Newsletter von 24hamburg.de.

„Notruf Hafenkante“ wird von Letterbox Filmproduktion produziert, einer Tochtergesellschaft von Studio Hamburg. Michael Lehmann, Produktionschef von Studio Hamburg, gibt jetzt im Bild-Interview Auskunft, wie es mit der ZDF-Serie weitergeht: „Wir mussten zwei Drehtage auf nächste Woche verschieben. Die Dreharbeiten sind dann erfreulicherweise wie geplant für dieses Jahr abgeschlossen“, so Lehmann. „Aber leider ist zu befürchten, dass zunehmend weitere Produktionen betroffen sind. Das ist eine sehr belastende Situation für alle.“ * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare