DSDS-Jury vollständig

Poptitan Dieter Bohlen (RTL) ignoriert Loredana – DSDS-Jury geht auch ohne Deutschrap

  • Yannick Hanke
    vonYannick Hanke
    schließen

„Deutschland sucht den Superstar“-Juror Dieter Bohlen (RTL) mischt mal wieder seine Jury auf. Mittlerweile hat der Poptitan seine neue „Mannschaft“ beisammen, Deutschrapperin Loredana geht leer aus.

Update vom Montag, 17. August 2020, 14:40 Uhr: Köln/LuzernDeutschrapperin Loredana geht leer aus. Im heißen Rennen um die vakanten Plätze in der DSDS-Jury von RTL-Star Dieter Bohlen hat die 24-Jährige das Nachsehen. Wie „nordbuzz“ berichtet, hat der „Poptitan“ mittlerweile alle seine Juroren für die Castingshow „Deutschland sucht den Superstart“ zusammen*. Ein Sprechgesangkünstler wird hier aber vergeblich gesucht.

Musikproduzent:Dieter Bohlen
Geboren:7. Februar 1954 (Alter 66 Jahre), Berne
Größe:1,83 m
Lebenspartnerin:Carina Walz (2006-)
Kinder:Maurice Bohlen, Marvin Bohlen, Amelie Bohlen, Marielin Bohlen, Marc Bohlen, Maximilian Bohlen
Ehepartnerinnen:Verona Pooth (verh. 1996-1997), Erika Sauerland (verh. 1983-1989)

Dieter Bohlen (RTL) hat seine DSDS-Jury zusammen: Maite Kelly anstatt Loredana – Castingshow kommt ohne Deutschrapper aus

Es wurde intensiv darüber spekuliert, ob nicht zumindest ein Deutschrapper Teil der neuen DSDS-Jury werden könnte. Loredana, Gzuz, Bushido – illustre Namen der hiesigen Sprechgesangs-Szene waren im Gespräch gewesen. Capital Bra, mit dem Dieter Bohlen in jüngerer Vergangenheit bereits zusammengearbeitet hatte, sagte dem 66-Jährigen bereits im Vorfeld ab.

Der Schweizerin Loredana wurden realistische Chancen eingeräumt, fortan die nunmehr 18. Staffel der erfolgreichen RTL-Castingshow als Jurorin zu betreuen. Soweit wird es nun aber nicht kommen. Stattdessen greift Dieter Bohlen auf Schlagersängerin Maite Kelly zurück, die mit ihrer Expertise glänzen soll.

Dieter Bohlen (RTL) sucht neue DSDS-Juroren: Deutschrapper Loredana, Gzuz und Bushido in der engeren Auswahl

Erstmeldung vom Donnerstag, 13. August 2020, 13:54 Uhr: Berlin/Hamburg/Köln – „Poptitan Dieter Bohlen ist das Aushängeschild und Alphatier der Jury der populären RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). Nun hat sich der 66-Jährige mal wieder von einem Juror getrennt, getroffen hat es Popsänger Pietro Lombardi. Ihn ersetzen soll die Deutschrapperin Loredana, die damit ihre Kollegen Bushido und Gzuz ausstechen würde.

Die RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ kann getrost als feste Institution im Deutschen Fernsehen bezeichnet werden. Das Unterhaltungsformat wird seit 2002 ausgestrahlt und kommt bis dato auf stolze 17 Staffeln. Im Laufe der Jahre haben sich immer wieder die Regeln, Ausstrahlungstermine und die Besetzung der Jury geändert. Der Wechsel als Konstante, wenn man so will. Nur eines hat sich in den rund 18 Jahren, in denen DSDS einen Musikwettbewerb-Hype sondergleichen geschaffen hat, nie geändert: die Position von Dieter Bohlen.

RTL-Poptitan Dieter Bohlen sucht nach Deutschrappern für seine „Deutschland sucht den Superstar“-Jury – wird Loredana bald neben dem Poptitan sitzen? (24hamburg.de-Montage)

Der von den Medien oft als „Poptitan“ titulierte Musikproduzent scheint nie aus der Mode zu kommen, er gilt nicht zuletzt im Rahmen der Castingshow als unantastbar. Der 66-Jährige hat Moderatoren, Kandidaten und auch Juroren kommen und gehen gesehen. Sage und schreibe 33 Personen aus dem Musikgeschäft nahmen schon an der Seite von Dieter Bohlen Platz, um über Sieg und Niederlage zu entscheiden.

Da passt es nur ins Bild, dass vor dem Start der nunmehr 18. Staffel von DSDS mal wieder Plätze auf den heißen Juroren-Stühlen ausgetauscht werden müssen. Denn das RTL-Aushängeschild zeigte sich knallhart und verabschiedete sich von seinen bisherigen Kollegen. Dies war zum einen Pietro Lombardi, Publikumsliebling und Gewinner der Staffel von 2011. Der 28-Jährige gab zumindest zwei Jahre lang seine markigen Sprüche zum Besten. Zum anderen muss auch Oana Nechiti ihre Sachen packen. Die rumänische Tänzerin und Choreografin war durch die RTL-TanzshowLet‘s Dance“ bekannt geworden.

Damit Dieter Bohlen zukünftig nicht gänzlich alleine da steht bzw. sitzt, wird eifrig nach adäquaten Nachfolgern gesucht. Wie von „nordbuzz“ berichtet, sollen sowohl Maite Kelly als auch Michael Wendler im Gespräch sein*. Doch auch diverse Deutschrapper können sich berechtigte Hoffnungen machen, zur besten Sendezeit auf RTL stattzufinden und ein Teil von DSDS zu werden. Oder ist die Entscheidung bereits gefallen? Die Schweizerin Loredana gilt als heiße Favoritin, die Gangster-Rapper Bushido und Gzuz hätten somit das Nachsehen. Doch der Reihe nach.

Loredana: Deutschrapperin soll Ehepaar um 800.000 Euro betrogen haben – bietet sich Bushido selbst als DSDS-Juror an?

Wie von „20 Minuten“ berichtet wird, soll die aus Luzern stammende Loredana Chancen haben, zeitnah an der Seite von Dieter Bohlen zu sitzen. Jedoch könnte ihre Vergangenheit der 24-Jährigen den sprichwörtlichen Strich durch die Rechnung machen. Zum Hintergrund: 24hamburg.de-DeutschRap hatte in aller Ausführlichkeit geschildert, dass die Deutschrapperin in einen Betrugsskandal verwickelt sein soll*. Konkret wird der weiblichen MC vorgeworfen, ein Schweizer Ehepaar um mehr als umgerechnet 800.000 Euro erleichtert zu haben. Darauf soll Deutschrapperin Shirin David in einem vermeintlichen Diss anspielen*.

RTL-Poptitan Dieter Bohlen sucht nach Deutschrappern für seine „Deutschland sucht den Superstar“-Jury.

Infolgedessen wurde auf Twitter der Hashtag „#BoycottLoredana“ ins Leben gerufen, unter dem die vermeintliche Betrügerin wüst beschimpft und verunglimpft wurde. Pikant: Ausgerechnet der Berliner Rapper Bushido, der ebenfalls als DSDS-Juror im Gespräch sein soll, hatte via Social Media verlauten lassen, dass er dem Schweizer Ehepaar finanziell unter die Armen greifen wolle. Denn Petra Z., eines der beiden mutmaßlichen Opfer, hatte bereits verlauten lassen, dass sie nun nicht einmal mehr die Beerdigung ihrer Mutter zahlen könne.

Gegenüber der „Bild“ hatte RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer gesagt, dass sich Loredana „selbst ein wenig ins Abseits geschossen“ habe. Ein klares Dementi klingt anders, eine definitive Absage ist hier nicht herauszulesen. Bushido wiederum, der durch seinen Beef mit Ex-Aggro Berlin-Kumpel Fler* „glänzt“, soll schon länger mit DSDS geliebäugelt haben. So soll der 41-Jährige bereits 2012 gegenüber „Bild“ Folgendes gesagt haben: „Dieter Bohlen ist ein geiler Typ. Ich bin bereit für DSDS. Was er kann, kann er halt. Und der Erfolg gibt ihm recht. Eine Zusammenarbeit mit Bohlen wäre sehr interessant“.

Gzuz und Dieter Bohlen (RTL) feiern wilde Corona-Party auf Mallorca: Wird der Hamburger Gangster-Rapper neuer DSDS-Juror?

Schon vor acht Jahren wurde der Name des Deutschrappers heißt diskutiert, letztendlich wurde er jedoch abgelehnt, da er als „nicht Jury-fähig“ eingestuft worden war. Seitdem ist Bushido grundsätzlich ruhiger geworden, Eskapaden gehören im Großen und Ganzen der Vergangenheit an. Polarisieren kann er jedoch nach wie vor und würde damit ideal zur RTL-Castingshow passen. Capital Bra* wiederum, überaus erfolgreicher Sprechgesangskünstler aus Berlin und mittlerweile auch Pizza-Millionär*, soll Dieter Bohlen bereits abgesagt haben. Die beiden hatten schon zusammengearbeitet und den Modern Talking-Klassiker „Cheri Cheri Lady“ neu aufgelegt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Glücklicher junge✌️

Ein Beitrag geteilt von GZUZ (@gzuz187_official) am

Und was ist eigentlich mit dem Hamburger* Gangster-Rapper Gzuz? Wie von 24hamburg.de-DeutschRap berichtet, hatten das 187 Strassenbande-Mitglied und Dieter Bohlen eine feuchtfröhliche Party-Nacht auf Mallorca verbracht* und ausgiebig miteinander gefeiert. Daraufhin wurde auf Instagram fleißig spekuliert und diskutiert, ob der frisch verlobte Musiker* Juror werden könnte und warum der RTL-Star denn überhaupt mit ihm abhängt.

Seine lässige Antwort: „Weg mit den Vorurteilen und den musikalischen Grenzen, die nicht existieren“. Nun bleibt es also abzuwarten, wer in der 18. DSDS-Staffel neben Dieter Bohlen das Sagen hat. Ein Deutschrapper scheint definitiv nicht ausgeschlossen, nur der Name muss noch geklärt werden. * 24hamburg.de und nordbuzz.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare