Hier rein, da wieder raus

Dieter Bohlen: Fans lachen nach Tauch-Unfall über den Pop-Titan

  • Tomasz Gralla
    VonTomasz Gralla
    schließen

Nach einem Tauch-Unfall musste sich Dieter Bohlen im Hamburger UKE einer Operation unterziehen. Von Fans gibt es viele Besserungswünsche – aber auch Gelächter.

Hamburg – Eigentlich ist Dieter Bohlen hart im Nehmen, das „Titan“ in seinem Spitznamen Pop-Titan hat er nicht umsonst. Doch in letzter Zeit summieren sich die Rückschläge bei Bohlen: sein unfreiwilliger Abgang aus der Jury von „Das Supertalent“ und „Deutschland sucht den Superstar“, ein damit verbundener Zwist mit Michael Wendler, der sich den Diss des Pop-Titanen nicht gefallen ließ und mit voller Wendler-Härte konterte, und jetzt auch noch das.

Musikproduzent, Komponist, Songwriter und Sänger:Dieter Bohlen
Geboren:7. Februar 1954 (Alter: 67 Jahre) in Berne
Derzeitige Partnerin:Carina Walz (seit 2006)
Ehepartnerinnen:Verona Pooth (verheiratet 1996 bis 1997), Erika Sauerland (verheiratet 1983 bis 1989)
Kinder:Maurice Bohlen, Amelie Bohlen, Maximilian Bohlen, Marc Bohlen, Marielin Bohlen, Marvin Bohlen

Dieter Bohlen: Operation nach Tauch-Unfall

Dieter Bohlen musste sich im Laufe seiner Karriere schon so einiges anhören, sowohl als Juror bei DSDS als auch von der Presse. Doch erst ein unglücklicher Tauch-Unfall führte zu einem operativen Eingriff an seinem Ohr, der jetzt auch noch von scherzhaften Sprüchen seiner Fans gekrönt wird. Doch was ist eigentlich passiert?

In einem Instagram-Video vom vergangenen Freitag verrät der Pop-Titan, dass er sich „beim Tauchen ein bisschen das Ohr verletzt“ habe und „leider operiert werden musste“. Auf dem Bewegtbildmaterial liegt Bohlen im Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) in Hamburg und hat einen wenig subtilen Verband an seinem rechten Ohr.

Nach einem Tauch-Unfall musste Dieter Bohlen am Ohr operiert werden – für einige Fans Grund für (lieb gemeinte) Scherze

„Alles top“, versichert Bohlen, der bei seinem Krankenhausaufenthalt von seiner Freundin Carina begleitet wird, und erzählt weiter: „Ich höre wie ein Adler.“ Alles also scheinbar halb so schlimm – nicht so schlimm zumindest wie die Aussicht auf eine Hochzeit zwischen Bohlen und Carina, die für beide ein wahrer Albtraum ist.

Dieter Bohlen muss sich nach Ohr-OP Witze von Fans gefallen lassen

Als ob all das nicht schon schlimm genug wäre, nun muss sich Dieter Bohlen auch von seinen Fans fiese Sprüche gefallen lassen. Woran er allerdings nicht ganz unschuldig ist, denn den Witze-Stein brachte Gute-Laune-Kanone Bohlen selbst ins Rollen, als er in seinem Instagram-Video sagt: „Nach 18 Jahren Castings müssen die Ohren gesäubert werden.“

Die Wort-Akrobaten unter den Bohlen-Fans sehen darin (und darin, dass die Verletzung Bohlens nicht schlimm und die Operation nur ein kleiner Eingriff war) eine Einladung, ihren Sprachwitz freien Lauf zu lassen.

Noch mehr News aus Hamburg und Umgebung erhalten Sie mit unserem Newsletter – jetzt kostenlos anmelden!

„Na dann... halt die Ohren steif“, schreibt ein Fan. Ein andere scherzt und greift dabei Bohlens „Modern Talking“-Vergangenheit auf: „Langjähriger Konsum von Modern Talking kann Folgen haben.“ Dabei unterschätzt dieser Instagram-User offensichtlich den Erfolg der Band – denn nach 34 Jahren ist Modern Talking wieder in den Charts aufgetaucht.

Nach jahrelangem Modern Talking ist jetzt mal Modern Listening angesagt für Dieter Bohlen.

„Ich höre wie ein Adler“: Dieter Bohlen dichtet deutsches Sprichwort um und erntet Gelächter

Besonders hängen sich die Fans aber an Dieters freier Interpretation des altbekannten Sprichworts „Augen haben wie ein Adler“ auf, das der Pop-Titan ob nun bewusst oder versehentlich zu „Ohren haben wie ein Adler“ umgedichtet hat.

„Man kennt ja das berühmte deutsche Sprichwort ‚Ich habe Ohren wie ein Adler‘“, kommentiert ein User und erntet 130 Likes und zahlreiche Kommentare – auch von Dieter Bohlen, der damit abermals beweist, dass er für jeden Spaß zu haben ist, auch wenn dieser auf seine Kosten geht. „Kenn ich nicht“, antwortet Adler Bohlen und verpackt den Kommentar mit gleich neun LOL-Emojis. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Instagram/dieterbohlen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare