Exklusiv-Interview mit „Deine Freunde“

Lukas Nimscheck: TV-Star sauer – „Corona-Wunden kann man kaum nähen“

  • Lars Zimmermann
    vonLars Zimmermann
    schließen

Von hundert auf null: Der Corona-Lockdown trifft die Kulturszene besonders hart. Deine-Freunde-Star Lukas Nimscheck beklagt: Künstler werden alleingelassen.

Hamburg – „Ich habe Zeit“, sagt Lukas Nimscheck beim Start des Interviews. Für ihn ist das eher ungewöhnlich. Denn vor dem Corona-Lockdown hatte er vor allem eines nicht: Zeit. Er ist Teil der Hamburger Band „Deine Freunde“, Komponist, Autor und Regisseur an den Hamburger Schmidt-Bühnen, dazu noch in der Jury von der ProSieben-Sendung „The Voice Kids“ – der Künstler hat viele Talente.

Name:Lukas Nimscheck
Beruf: Musiker, Komponist, Moderator, Regisseur
Band:Deine Freunde
Geboren:26. August 1988
Familienstand:Verheiratet mit Scott Habermann
Auszeichnungen:DMTP in Kategorie 'Beste Liedtexte' für Musical 'Jana & Janis - Sag einfach Jein'

Deine Freunde: Lukas Nimscheck über die Folgen der Corona-Krise für die Kultur

Nimscheck geht es derzeit aber wie fast allen anderen Künstlern. Seine Arbeit wird durch den strengen Corona-Lockdown in der Hansestadt Hamburg eingeschränkt oder ist vollständig unmöglich. Im exklusiven 24hamburg.de-Interview spricht der Deine-Freunde-Star über seine Erwartungen an die Politik, die Existenzängste in der Branche und die Corona-Wunden von Kindern:

Welche Folgen wird Corona für die Kultur haben?
Derzeit sind alle in der Wartehaltung. Wie groß der Schaden ist und welche Hallen und Theater endgültig zu und welche Künstler nicht mehr da sind, wird wahrscheinlich erst sichtbar, wenn alles wieder vorbei ist. Für mich hatte der Lockdown noch keine existenziellen Folgen.
Wenn es mit der Tour aber auch in diesem Jahr nicht klappt, wird es für uns finanziell eng. Was einen über Wasser hält, ist, dass es in unserer Branche allen so geht. Bei uns ist ja im Prinzip alles tot. Besonders bitter ist es für die, die gerade erst angefangen haben. Ich glaube aber, dass der Hunger nach Kultur riesig sein wird, wenn es wieder losgeht.
Singen vor tausenden Menschen? Darauf muss Deine-Freunde-Star Lukas Nimscheck wie viele andere Künstler im Corona-Lockdown verzichten. (24hamburg.de-Montage)
Was konnten Sie in der Corona-Pause ohne Live-Auftritte überhaupt machen?
Wir hatten das Glück, dass wir uns im vergangenen Jahr entschieden hatten, ein Deine-Freunde-Weihnachtsalbum zu veröffentlichen, das auf Platz fünf der Albumcharts eingestiegen ist. So hatte 2020 wenigstens noch etwas Positives. Das ersetzt aber natürlich nicht das Live-Geschäft. Ich bin froh, dass wir uns vor anderthalb Jahren mit der Band ein Studio eingerichtet haben. So habe ich einen Ort, an dem ich ungestört an einem Musical und an neuen Deine-Freunde-Songs arbeiten kann.  
Wie wirkt sich die Ungewissheit auf die Planung von Veranstaltungen aus?
Die Organisation wird immer schwieriger, je länger der Lockdown andauert. Unzählige Künstler wollen ihre ausgefallenen Tourneen nachholen und haben die Veranstaltungshallen geblockt. Wir haben für unsere Deine-Freunde-Tour schon ab September Hallen gebucht, anderthalb Jahre später als geplant. Sollten dann immer noch keine Konzerte möglich sein, wird es für uns schwierig, neue Termine zu finden. Für 2022 werden wir wohl keine Halle finden, die noch frei ist.
Lassen sich überhaupt neue Projekte anschieben?
Ich habe in Braunschweig zufällig den Inhaber einer leeren Konzerthalle kennengelernt. Der ist natürlich verzweifelt, weil er keine Konzerte in der Halle veranstalten kann. Im Sommer werde ich dort ein Open-Air-Musical präsentieren. Die Genehmigung der Stadt Braunschweig liegt bereits vor. So etwas kann in Corona-Zeiten auch passieren.
Deine Freunde spricht vor allem Kinder an. Wie sehen Sie die Situation Ihrer kleinen Fans?
Gerade für die kleinen Kinder ist die gesamte Situation besonders hart. Es ist doch bitter, die Schulzeit mitten im Lockdown zu starten und durch Corona anderthalb Jahre zu verlieren. Und zur Entwicklung der Kinder gehört auch Kultur. Wir sehen, was es den Jungen und Mädchen bringt, unsere Konzerte zu besuchen und mit anderen Kindern abzufeiern. Solche Gemeinschaftserlebnisse sind prägend, fallen aber nun vollständig weg. Ich glaube, das hinterlässt Wunden, die nicht so schnell wieder zuzunähen sind.
Die Bundesregierung wolle Verantwortung übernehmen, wenn doch nichts stattfinden kann. Das hat zumindest Olaf Scholz gesagt. Um diese Aussage ist es verdächtig still geworden. Wir würden gerne wissen, was die Bundesregierung zahlt. Die Fixkosten? Gagen für die Künstler? Einen Ausgleich für entgangene Ticketeinnahmen? Ich weiß es nicht. Versprochen wird immer ziemlich viel. Ankommen tut leider relativ wenig.
Die Sänger Lukas Nimscheck (von links), Markus Pauli und Florian Sump bilden die Band Deine Freunde.
Besteht im Lockdown überhaupt noch die Möglichkeit, Kontakt zu den Fans zu halten?
Wir bekommen eine Menge Fanpost. Während der Weihnachtszeit haben wir auch viel über Social Media kommuniziert. Es kann aber sein, dass während Corona ein Fanwechsel erfolgt. Wir kommen vor allem bei Kindern von sechs bis acht Jahren gut an: Einige, die uns vor Corona mochten, könnten uns nach dem Lockdown vielleicht uncool finden. Unsere Fans fehlen uns aber total. Es war für uns total ungewohnt, ein Album herauszubringen, dessen Songs wir nicht live präsentieren. Wenn ich Bilder von unseren Konzerten mit mehreren tausend Zuschauer sehe, kommt mir das unendlich weit weg vor.
Wie beurteilen Sie den Stellenwert der Kultur?
Es wurde erklärt, dass man für die zweite Jahreshälfte 2021 Konzerte und Veranstaltungen planen kann.
Was haben Sie für Pläne in diesem Jahr?
Im Sommer stehen die Open-Air-Veranstaltungen in Braunschweig an. Ich hoffe, dass es im September wieder mit Deine Freunde auf Tour geht. Zudem steht noch eine Regiearbeit für das Stück „Trash Island“ im Schmidt an. Die Premiere des Stücks hätte eigentlich schon 2020 im Schmidtchen sein sollen.
Wie ist die Stimmung bei anderen Künstlern?
Viele aus unserem Kreis sind Kummer und schlechte Bezahlung gewohnt. Leute, die im Entertainment arbeiten, sind oft sarkastische und ironische Menschen und lassen sich nicht anmerken, wie es ihnen geht. Ich kenne einige, die in Hartz IV gerutscht sind, obwohl sie vor Corona viel zu tun hatten.
Glauben Sie, dass sich die Situation schnell verbessert?
Wenn die Theater wieder öffnen, werden sie erst einmal mit kleinen Produktionen starten. Das bedeutet, dass auch weniger Schauspieler gebraucht werden. Es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis auf einer Bühne wieder viele Menschen stehen.
Was erwarten Sie von der Politik?
Es braucht einen Lichtblick. Damit meine ich nicht, dass blind Öffnungen beschlossen werden. Es wäre toll, wenn wir wüssten, dass beispielsweise bei einer Inzidenz unter zehn probiert wird, alles wieder zu öffnen. Derzeit wissen wir gar nichts. Ein Problem ist, dass uns die Lobby fehlt und es keine gemeinsame Stimme der Kultur gibt. Im Gegensatz zum Beispiel zu den Friseuren. Ich bewundere, wie die es geschafft haben, dass sie wieder arbeiten dürften. Ich möchte aber nicht zum Friseur, ich will meinen Job machen.

Deine Freunde besteht aus drei Mitgliedern. Dies sind neben dem ehemaligen Tigerentenclub-Moderator Lukas Nimscheck noch der ehemalige Schlagzeuger von Echt Florian Sump und Fettes-Brot-Produzent Markus Pauli. Die Jungs machen seit 2012 deutsche Lieder für Kinder, die nicht nerven. Eltern dürften unter anderem die Alben ..Kindsköpfe“, „Keine Märchen“ und „Helikopter!“ bekannt sein. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Christoph Worsch/imago-images & pop-eye/imago-images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare