Bei Burkhard in Meerbusch

Das perfekte Dinner (Vox): Bei „Burki“ gibt‘s Schwanzstück

  • Anika Zuschke
    VonAnika Zuschke
    schließen

Düsseldorf-Gruppe von „Das perfekte Dinner“ fällt am Mittwoch bei Burkhard ein. Der Motorrad-Fan möchte Konkurrenz mit schlichten Rezepten durch Europa führen.

Meerbusch – Am Mittwoch, 14. Juli lädt der „Fels in der Gruppe“ Burkhard die Düsseldorfer zum Abendessen nach Meerbusch-Büderich ein. Der Zimmermeister kocht für die TV-Show „Das perfekte Dinner“ eher bodenständig und schlicht: „Wenn‘s zu aufwendig wird, kann es schon sein, dass ich mich mal verzettele“ gibt der von der Gruppe liebevoll genannte „Burki“ zu. Deswegen kocht er lieber weniger komplex und mit weniger Komponenten. Kann er sich damit den Sieg holen?

Stadtteil von Meerbusch in der Nähe von Düsseldorf:Meerbusch-Büderich
Fläche:17,51 km²
Höhe:35 Meter
Postleitzahl:40667

Bei Burkhard in dem Meerbuscher Stadtteil Büderich in der Nähe von Düsseldorf angekommen, fällt auf: Genau wie seine Kochmanier ist auch Burkis Tischdekoration in einem einfacheren Stil gehalten. Mit den gelben Untersetzern und ein paar Blümchen auf dem Tisch hat er eigenen Angaben zufolge Hilfe von seiner Frau und Tochter erhalten. „Schlicht und einfach“ stellt er selbst fest, aber Burkhards Meinung nach trotzdem ansprechend.

Burkhard bei „Das perfekte Dinner“ ist eher von zurückhaltender Natur

Nach der quirligen Cida, die am Montag mit tropischer Kulinarik und brasilianischen Tanzeinlagen Eindruck schindete und dem besonderen asiatischen Menü von Christina am Dienstag, scheint der dritte in der Runde eher von zurückhaltender Natur zu sein – im Kreise der Düsseldorf-Gruppe und auch hinter dem Herd. Aber stille Wasser sind bekanntlich tief.

Trotzdem hat auch Burkhard, genau wie Christina am Dienstag, mit ein wenig Nervosität zu kämpfen. „Das ist halt ein aufregender Tag“, stellt der Hobby-Motorradfahrer trocken fest. Besonders da er gesehen hat, was diese Woche schon abgeliefert wurde. Auch bei ihm geht es heute Abend international zu – kulinarisch reist er aber nicht ganz so weit wie seine beiden Mitstreiter. Das Menü von Burkhard steht unter dem Motto „Durch Europa“. Ein schlichter Titel. Lässt sich da ein Muster erkennen?

Familienvater Burkhard fährt eine Harley und serviert bei „Das perfekte Dinner“ Schwanzstück vom Kalb

„Ich glaube, der Burkhard kocht sehr hochwertig und bodenständig“, mutmaßt Christina. Die Konkurrenten scheinen sich innerhalb der kurzen Zeit schon sehr gut kennengelernt zu haben. Oder hat Christina einfach nur gute Koch-Menschenkenntnis? Doch auch Burkhard ist für Überraschungen zu haben. Der zweifache Familienvater hat nämlich ein besonderes Hobby: In seiner Freizeit verreist Burki am liebsten mit seiner Harley-Davidson. Die wird hinter den Kulissen von „Das perfekte Dinner“ sogar kurz aus der Garage geholt.

„Das perfekte Dinner“: Burkhard aus Meerbusch-Büderich lädt zu einer kulinarischen Reise durch Europa ein

„Man ist halt frei auf dem Motorrad. Man hat den Wind direkt im Gesicht. Man spürt die Straße, den Staub, den Dreck, die Fliegen, die einem ins Gesicht fliegen“, schwärmt Burkhard. Klingt herrlich... Doch zurück in die Küche! Dort packt der gebürtige Meerbuscher ein großes Stück Kalbsfleisch aus. „Sieht das nicht geil aus?!*, fragt Burkhard begeistert. Keine Frage, es ist ein großes Stück Fleisch, aber was steckt dahinter?

Dahinter kommt im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr viel. Es ist nämlich das Hinterteil vom Rind, beziehungsweise Kalb. „Man sagt auch Schwanzstück dazu“, erklärt Burkhard. Das klingt wiederum weniger appetitlich. Aber dem Zimmermeister zufolge ist es ein sehr feines Fleisch mit wenig Fett.

Burkhard kocht am Mittwoch ein 3-Gänge-Menü nach dem Motto „Durch Europa“

Als die Konkurrenten gegen halb sieben bei Burki einfallen, ist das Fleisch im Ofen und die Vorbereitungen sind abgeschlossen. Mit diesem Menü will Burkhard seine Mitstreiter überzeugen:

  • Vorspeise: Graved Lachs auf Rösti mit Meerrettichcreme, dazu Feldsalat mit Honig-Senf-Dressing
  • Hauptspeise: Semerrolle vom galizischen Kalb mit Salsa Verde und griechischen Manestra
  • Nachspeise: Zitronencreme auf Mandel-Crunch mit Orangensalat und Karamellsauce

Bereits beim Aperitif werden erste Beschwerden laut: Flos Meinung nach passt das servierte Knoblauchbrot (Pan con Tomate) überhaupt nicht zu den Margaritas und Christina ist der Cocktail definitiv zu stark. Kein optimaler Start. Doch die Vorspeise kommt bei den meisten sehr gut an – Cida schleckt sich zum wiederholten Mal demonstrativ die Soße vom Finger.

Für Ästhetik beim Anrichten gewinnt Burkhard keine Pluspunkte

Bei der Hauptspeise findet sich Burkhards schlichtes Wesen in der Anrichtung wieder. Das Fleisch mit Soße wurde simpel auf der griechischen Manestra drapiert und die Zucchini-Scheiben und die Feta-Stücke lieblos daneben gelegt. Für Ästhetik gewinnt Burkhard damit sicher keine Pluspunkte. „Das war pragmatisch. [...] Das war Burkhard“, weiß Flo dazu nur zu sagen. Dafür nimmt dieser sich vom Nachtisch noch eine zweite Portion.

Insgesamt kann Burki von seinen Mitstreitern 30 Punkte einheimsen. Sieben von Madeleine und Christina, acht von Cida und Flo. Damit landet der schlichte Hobbykoch vorerst auf dem dritten Platz. Am Donnerstag wird Madeleine die Düsseldorfer bekochen, dem Teaser zufolge können herausragende Gastgeber-Qualitäten erwartet werden. Aber wird diese Woche auch jemand die super Punktzahl von Fabi aus Ostwestfalen übertreffen? * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © ITV Studios/TVNow

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare