Traumhochzeit vertagt

Coronavirus zwingt zur Absage: Sylvie Meis streicht Hochzeit im Juni

  • Nicolai Hackbart
    vonNicolai Hackbart
    schließen

Es schien alles schon perfekt vorbereitet zu sein. Doch jetzt hat die weltweite Pandemie dem Promi-Paar die Augen geöffnet.

  • Sylvie Meis und Niclas Castello sind seit wenigen Monaten verlobt und haben ihre Hochzeit schon Ende 2019 angekündigt.
  • Das Coronavirus hat der Traumhochzeit im Juni einen Strich durch die Rechnung gemacht.
  • Ausgerechnet dieses von der Pandemie stark betroffene Land, haben sich die Stars aus Hamburg ausgesucht.

Update, 9. April, 12:00 UhrSylvie Meis (41) hat ihre Hochzeit mit Künstler Niclas Castello (41) vorerst auf Eis gelegt. Das hat sie gegenüber bunte.de bestätigt. „Natürlich ist es traurig und schade, dass wir aufgrund der aktuellen Situation die Feierlichkeiten zu unserer Hochzeit verschieben müssen“, sagte sie dem Magazin. Doch Sylvie scheint die Coronavirus-Pandemie sehr ernst zu nehmen und äußerte sich auch in einer Videobotschaft per Instagram über die aktuelle Situation.

Sylvie Meis ist aber optimistisch: „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“, sagt Meis im Interview mit 24hamburg.de. Die Hochzeit sei nicht abgesagt, sondern nur auf einen Zeitpunkt verschoben, wenn das Coronavirus hoffentlich unter Kontrolle ist. Denn sowohl zum Ort als auch zu ihrem Brautkleid ist die TV-Moderatorin schon konkret geworden. Die Hochzeit soll in einem Luxushotel in Florenz unter freiem Himmel stattfinden. Die Marke des Brautkleides ist laut bunte.de „Galia Lahav Haute Couture“. Diese Kleider haben normalerweise einen Wert von 9.500 bis zu 28.000 Euro.

Trotz Coronavirus: Sylvie Meis will Hochzeit in Pandemie-Land noch im Juni

Ursprungsmeldung, 1. April, 15:40 Uhr: Sylvie Meis (41) möchte ein weiteres Mal heiraten. Nachdem die Ehe mit dem Fußballspieler Rafael van der Vaart 2013 gescheitert ist, hatte sie bereits zwei weitere Beziehungen und sogar eine Verlobung. Beide Liebschaften hielten jedoch nicht lange und jetzt hat Meis einen neuen Versuch gewagt: Mit dem gleichaltrigen Künstler Niclas Castello (41) hat sie sich vergangenen November verlobt. Die Hochzeitspläne sind anscheinend schon in vollem Gange.

Sylvie Meis: Hochzeit trotz Coronavirus?

Sylvie Meis und Niclas Castello wollen im Juni heiraten, wie stuttgarter-nachrichten.de berichtet hat. Dieses Ziel müssen sich die beiden wohl vor dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie gesetzt haben. Denn wie lange die strikten Reise- und Kontaktbeschränkungen noch andauern werden, will bisher kein Experte mit Sicherheit voraussagen.

Zwar hat Sylvie schon angekündigt, dass die Hochzeit nur im engsten Freundes- und Familienkreis stattfinden wird, doch selbst diese kleinere Gruppe dürfte nach heutigem Stand der Kontaktverbote nicht zusammen treten. Noch dazu will das Paar gar nicht in Deutschland heiraten, sondern im europäischen Ausland. Das Land ihrer Wahl hat es noch viel stärker mit dem Coronavirus getroffen als die Bundesrepublik.

Sylvie Meis Hochzeit: Immer positiv auch in Zeiten von Coronavirus

Dass Sylvie Meis auch in der Zeit der Coronavirus-Pandemie ein Lächeln auf ihre Lippen zaubern kann, hat sie erst gestern wieder unter Beweis gestellt. Auf Instagram hat Sylvie ein Bild von sich selbst gepostet und fragt ihre Follower: „Happy Monday. How are you guys feeling today?“ Von einer Hochzeitsabsage oder traurigen Gedanken ist keine Spur zu sehen.

Auch ihren Geburtstag lässt sich die mittlerweile 42-Jährige nicht nehmen. Der fällt Coronavirus-bedingt jedoch besonders aus.

Sylvie Meis: In diesem Land will das verlobte Paar heiraten

Sylvie Meis und Niclas Castello wollen sich im Juni an einem ganz bestimmten Ort in Italien das Ja-Wort geben. In einer prunkvollen Villa in der Toskana soll die nicht-kirchliche Hochzeit stattfinden: dem Grand Hotel Villa Cora am Stadtrand von Florenz. Der Geschichte nach soll dieses Haus im 19. Jahrhundert für die Braut des Barons Gustav Oppenheim erbaut worden sein. Schon etliche mächtige und adlige Persönlichkeiten, wie etwa der japanische Kaiser, waren hier Zugast.

Italien ist eines der durch das Coronavirus meist betroffenen Länder in Europa. Mit aktuell über 12 Tausend Todesopfern ist das Land trauriger Spitzenreiter in der Statistik. Strikte Quarantäne-Zonen und Ausgangssperren sollen dafür sorgen, dass diese Zahlen das eh schon so überlastete Gesundheitssystem nicht noch mehr strapazieren.

Hochzeit von Sylvie Meis während Coronavirus-Pandemie: Welches Signal sendet sie damit?

Dass Sylvie Meis diese Hochzeit noch nicht öffentlich abgesagt hat, kann ein gutes aber auch schlechtes Zeichen senden: Entweder könnte sie ihren Fans damit Mut machen, dass die Coronavirus-Pandemie hoffentlich bis Juni zu Ende ist und wieder Normalität in die Straßen einkehren kann oder sie und ihr Verlobter nehme die Lage nicht ernst genug.

Ein klares Zeichen setzt dagegen ein anderer Hamburger Star: Udo Lindenberg hat seine Wohnung im Hotel Atlantic verlassen und wohnt nun an einem unbekannten Ort. Von dort aus schickt er über Instagram die klaren Signale „Ich bleib‘ zu Hause“.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare