Masken-Gegnerin auf 180

Melanie Müller ätzt gegen Coronavirus-Kritiker „Sicherheitsbeauftragte der gelangweilten Masse“

  • Johanna Ristau
    vonJohanna Ristau
    schließen

Neuer Content von Masken-Gegnerin Melanie Müller (32, „Der Bachelor“). Die zweifache Mutter postet auf Instagram mal wieder ein Foto mit Shitstorm-Potenzial. Quell des Unheils ist – wie sollte es anders sein – das von der Ballermann-Sängerin verhasste Coronavirus-Sars-CoV-2.  Jetzt fasst sie einen knallharten Entschluss.

  • Melanie Müller, ihre Kinder und ihr Mann hatten Coronavirus*.
  • Wenige Tage nach der Corona-Infektion sorgt Melanie in einem Kosmetik-Studio für Aufsehen.
  • Die Masken-Gegnerin zeigt sich dort ohne Mundnasenschutz (MNS).

Update vom 17. September 2020, 13:30 Uhr: LeipzigMelanie Müller hat mal wieder ihr Fett wegbekommen. Grund: Kurz nach ihrer Infektion mit dem Coronavirus zeigte sie sich ohne Maske in einem Beauty- und Haarentfernungsstudio auf Instagram. Die unzähligen Hass-Kommentare unter dem Posting gingen selbst an der toughen Ballermann-Sängerin („Gib mir ein M“) nicht spurlos vorbei.

TV-Darstellerin:Melanie Müller
Geboren: 10. Juni 1988 (Alter 32 Jahre), Oschatz
Größe: 1,71 m
Ehepartner: Mike Blümer (verh. 2014)
Eltern: Gabriela Müller, Alfons Müller

Melanie Müller bekommt Shitstorm: Sängerin den Kritikern nicht vorsichtig genug mit Coronavirus

Uns erklärte Melanie auf Nachfrage, dass sie den Shitstorm sogar „anmaßend und geschäftsschädigend“ finde. Doch sie geht noch einen Schritt weiter: Melanie Müller hat das Foto, das sie und die Mitarbeiterin des Beauty Salons zeigt, sogar von ihrem Instagram-Account gelöscht! 24hamburg.de sagte sie: „Es handelt sich um eine Freundin, die genau wie ich während der Behandlung eine Maske und eine Schutzbrille getragen hat und diese allein für das Foto abgenommen hat.“

Melanie Müller hat die Faxen dicke von ihren Corona-Kritikern im Netz. (24hamburg.de-Montage)

Während der Selfie-Aufnahme haben die beiden sich laut Melanie auch nicht unterhalten – um keine etwaigen Corona-Aerosole zu verbreiten. Die Masken haben sie für das Foto abgenommen, weil „es ganz einfach bedeutend aussagekräftiger ist und sie (die Freundin, Anmerkung der Redaktion) eine sehr attraktive Frau ist.“ Doch Melanie Müller wäre nicht Melanie Müller, wenn sie nicht auch noch einen Corona-feindlichen Appell an die Gesellschaft im Gepäck hätte: „Ich bin der Meinung, die Menschheit sollte langsam mal wieder zur Normalität zurückkehren und dem Gegenüber auch zutrauen, dass er nachdenkt.“

Melanie Müller löscht Posting nach Shitstorm: Dann ätzt sie gegen ihre Coronavirus-Kritiker

Die Blondine ist auf dem Baum: „Dass die Menschen wirklich der Meinung sind, dass alle, die in der Öffentlichkeit stehen, wirklich so dumm sind, sich ohne Maske fotografieren zu lassen.“ Und weiter: „Aber Fotos mit Maske sind scheinbar momentan sehr aktuell und Corona-orientierte Ermittlungsarbeiten von selbsternannten Sicherheitsbeauftragten stehen bei der gelangweilten Masse ebenfalls ganz oben."

Coronavirus: Melanie Müller erntet erneut Shitstorm – weil sie Intim-Behaarung den „Buschkrieg“ erklärt

Erstmeldung vom Montag, 15. September 2020, 15 Uhr: Leipzig – Ist es nur Ignoranz oder gezielte Provokation? Das weiß nur Melanie Müller selbst. Die Masken-Gegnerin, die im April 2020 noch mit den Worten „Jetzt sind wir gezwungen, diesen Scheiß zu tragen“ von sich reden macht, zeigt sich nun erneut ohne ihre verhasste Atemschutzmaske – diesmal in einem Beauty-Salon.

Melanie Müller („Der Bachelor") nimmt Coronavirus nicht ernst, obwohl Mann Mike Blümer tagelang durchhängt

Auf Instagram postet sie noch am 15. Juli 2020 eine Illustration, die die Sinnhaftigkeit der Masken infrage stellt*, wie 24hamburg.de berichtet. Am 25. August 2020 folgt die Hiobsbotschaft: Die ganze Familie hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Melanie Müller spricht in einer Instagram-Story zu ihren Fans: „Ich bin eingesperrt in Quarantäne, wir haben hier Corona. Alle positiv“. Beeindrucken kann das Virus sie allerdings nicht. „Mir und den Kindern geht‘s super“, bestätigt sie gegenüber RTL.

Melanie Müller zeigt sich ohne Maske im Beauty-Salon – kurz nach ihrer Coronavirus-Infektion. (24hamburg.de-Montage)

Nur ihr Mann Mike Blümer (55) hängt tagelang durch, nimmt sogar neun Kilogramm ab. Doch Melanie Müller nimmt die Sache noch nicht so richtig ernst: „Ich nehme das immer noch nicht für voll“, sagt sie damals zu RTL, nachdem sie ihrem Mann den Krankenwagen rufen musste. Dass sie sich vom Coronavirus nicht einschränken lassen will, zeigt nun auch ein erneutes Posting vom 4. September 2020.

Melanie Müller nach Coronavirus ohne Maske im Laser-Studio zur dauerhaften Haarentfernung – Shitstorm

Melanie Müller sitzt ganz entspannt und natürlich ohne Maske, dafür aber mit Schutzbrille, in einem Laser- und Haarentfernungsstudio in ihrer Heimatstadt Leipzig. Auch die Dame, die sie behandelt, trägt keinen Mundnasenschutz. Und Abstandhalten ist beim Haarelasern wohl auch schwer möglich. „Na dann mal ab ans Haar“, kommentiert Melanie Müller das Foto. Und weiter: „KP Laser and Beauty sagt meinem Achselhaar und untenrum den Buschkrieg an.“

Ohne Maske und Mindestabstand: So zeigt Melanie Müller sich kurz nach ihrer Coronavirus-Infektion selbst auf Instagram.

Dauerhafte Haarentfernung mit Corona-Risiko? Das missfällt auch einigen ihrer 172.000 Follower (Stand September 2020) auf Instagram, die das Posting böse kommentieren: „Wie kann man da zu zweit ohne Mundschutz stehen, wo doch erst kürzlich die ganze Familie Corona hatte. Sorry, da muss man sich nicht wundern, aber wenigstens könnte man seine Mitmenschen schützen.“

Ein anderer schreibt: „Wen interessiert die Körperbehaarung, lieber das Hirn einschalten. So eine Egoistin.“ Andere kommentieren: „Ätzende Person“, „Oha, Covid-19 positiv und dann ohne Mundschutz. Mega schlechtes Vorbild.“ Dazu ist zu sagen, dass Melanie Müller zum Zeitpunkt des Postings bereits negativ getestet worden ist.

Melanie Müller beim MDR-Riverboat mit negativem Coronavirus-Test – Fans regen sich trotzdem auf

24hamburg.de berichtet über einen Auftritt von Melanie Müller beim MDR-Riverboat*, zu dem sie ihren negativen Corona-Test mitbringt. Doch das interessiert ihre Hater im Netz herzlich wenig. „Komisch, dachte, sie hat Corona!? Naja, an Regeln braucht die sich wohl nicht halten.“

Auch unter einem Foto, das Melanie Müller mit Riverboat-Moderatorin Kim Fisher (51) ohne Masken zeigt, häufen sich die Hass-Kommentare gegen Melanie Müller – bis ein Fan endlich mit etwas Ironie aufklärt: „Liebe Melanie, verlasse bitte für den Rest deines Lebens nicht mehr das Haus. Du bist doch positiv, wie kannst du nur? Leute, sie ist nicht mehr ansteckend.“

Melanie Müller nach Coronavirus im Beauty-Salon: Maske nur fürs Foto abgenommen

Das dürfte wohl auch für das Foto in dem Beauty-Salon gelten. Melanie Müller selbst erklärt 24hamburg.de den Sachverhalt auf Nachfrage wie folgt: „Es handelt sich um eine Freundin, die genau wie ich während der Behandlung Maske und Schutzbrille getragen hat und aufgrund des Fotos ohne Maske einen riesigen Shitstorm erlitten hat.“ Die Hass-Kommentare empfinde die Dschungelkönigin aus dem Jahr 2014 zudem als „anmaßend und geschäftsschädigend."

Fakt ist, dass die Ordnungsämter die Einhaltung der Coronavirus-Maßnahmen in öffentlichen Einrichtungen kontrollieren können. Auf Betriebe wie etwa Kosmetikstudios könnten dicke Bußgelder zukommen, sollten sie sich beispielsweise nicht an die Maskenpflicht halten. Sicherheitshalber hat Melanie Müller das Foto nun aber auch wieder von ihrem Profil gelöscht.

Die zweifache Mutter sollte dennoch kein Risiko eingehen, sich erneut mit dem Coronavirus zu infizieren. Immerhin plant sie, mit ihren Kindern Mia-Rose (2) und Matty (elf Monate) vier Altersheime in Sachsen zu besuchen*, um die Senioren von ihrer Einsamkeit und Tristesse abzulenken, wie 24hamburg.de berichtet. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.  

Rubriklistenbild: © TVNOW

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare