Dating-Show

Corona-Alarm bei RTL: „Der Bachelor“ startet mit fünf Kandidatinnen weniger

Ein Mann, der eine rote Rose haelt.
+
„Der Bachelor“: Bei RTL dreht sich im Januar wieder alles um die roten Rosen.

Einen etwas holprigen Start legte die RTL-Show „Der Bachelor“ hin: Wie der TV-Sender berichtet, mussten gleich fünf Kandidatinnen wegen Corona in Quarantäne.

Noch immer grassiert weltweit das Coronavirus* – und auch vor dem Fernsehbetrieb macht Sars-CoV-2 natürlich nicht Halt. Nachdem bereits bekannt geworden war, dass die neue Staffel von „Der Bachelor“* wegen des Coronavirus in Deutschland gedreht werden musste, verkündete der TV-Sender nun die nächste schlechte Nachricht: Fünf „Bachelor“-Kandidatinnen mussten wegen des Coronavirus in Quarantäne.*

Betroffen sind die Kandidatinnen Kim-Denise Lang, Denise Hersing, Linda-Caroline Nobat, Jacqueline Bikmaz und Debora Goulart. Sie können nun erst später auf den Bachelor Niko Griesert* stoßen und ihn kennenlernen, gab der TV-Sender bekannt. Laut RTL* waren die Frauen selbst nicht positiv auf das Coronavirus getestet worden – sie hatten jedoch Kontakt zu einem positiv getesteten Teammitglied und waren deswegen vorsorglich isoliert worden.

Somit nahmen an dem großen Kennenlernen in Folge eins nur 17 der 22 „Bachelor“-Kandidatinnen* teil. Bei den Kollegen von msl24.de* erfahren Sie mehr zu der „Bachelor“-Kandidatin Maria Chatzinikolau und der „Bachelor“-Kandidatin Michèle de Roos. (*Msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare