Teure Spritztour

Capital Bra brettert mit 100 km/h durch Berlin – und hat jetzt die Polizei am Hals

  • Yannick Hanke
    vonYannick Hanke
    schließen

Deutschrapper Capital Bra droht Ärger mit der Polizei. Die Beamten ermitteln gegen „Bratan“. Quell des Unheils ist eine Kamikaze-Fahrt durch Berlin.

  • Capital Bra*: Deutschrapper* hat Ärger mit Polizei.
  • Capital Bra soll deutlich zu schnell gefahren sein.
  • Déjà-vu: Capital Bra hat seinen Führerschein 2019 schon einmal verloren.

Berlin – Kuriosum rund um Capital Bra. Der Deutschrapper soll die Berliner Polizei via Instagram-Story auf ein Vergehen seinerseits aufmerksam gemacht haben. Zu schnelles Fahren mit dem Auto könnte dem 25-Jährigen mächtig Ärger einbringen. Die Ordnungshüter der Hauptstadt ermitteln bereits gegen den Musiker.

Rapper:Capital Bra
Geboren:23. November 1994 (Alter 25 Jahre)
Vollständiger Name:Vladislav Balovatsky
Plattenfirmen:Ersguterjunge, Universal Music Group, Sony Music Entertainment

Capital Bra: Deutschrapper hat nach Spritztour Ärger mit Berliner Polizei

Vladislav Balovatsky, vielen besser bekannt unter dem Künstlernamen Capital Bra, kann getrost als Rekordmann des Deutschraps bezeichnet werden. Seine Songs und Alben platzieren sich in aller Regelmäßigkeit in den obersten Charts-Gefilden, Auszeichnungen werden dem Sprechgesangkünstler noch und nöcher verliehen. Anders gesagt: Capital Bra saust an seiner musikalischen Konkurrenz im Eiltempo vorbei.

Rast gerne mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Stadt: Deutschrapper Capital Bra hat deswegen Ärger mit der Polizei. (24hamburg.de-Montage)

Doch scheint der Berliner auch ein Faible dafür zu haben, das Gaspedal in seinem fahrbaren Untersatz kräftig durchzudrücken. Dies ruft die Berliner Polizei auf den Plan, die eine Verletzung der Straßenverkehrsordnung (StVO) sieht. Dies könnte Deutschrapper Capital Bra teuer zu stehen kommen, Ermittlungen wurden bereits in die Wege geleitet. Doch was genau ist eigentlich geschehen?

Capital Bra: Deutschrapper fährt innerorts 100 km/h – teures Nachspiel?

Anlässlich der Nummer-1-Platzierung von Deutschrapper Samra wollte Capital Bra seinen Kumpel Glückwünsche aussprechen. Diese erfolgen, während der „Bratan“ am Steuer seines Autos sitzt. Der Tacho des Wagens zeigt in der Spitze 100 km/h – innerorts. Gemäß der StVO sind in geschlossenen Ortschaften jedoch lediglich 50 km/h erlaubt. Dies könnte ein Nachspiel für Capital Bra haben.

Die Polizei Berlin hat bereits kommuniziert, im Besitz des entsprechenden Videos zu sein, Ermittlungen seien bereits am Laufen. Damit fällt Capital Bra deutlich negativer als zuletzt auf. Wie von 24hamburg.de-DeutschRap berichtet, kann der 25-Jährige stolz darauf verweisen, „Pizza-Millionär“ zu sein*. Zudem hat der Musiker einen Schlussstrich unter seine Drogen-Eskapaden der Vergangenheit gezogen* und zeigt sich vollends rehabilitiert.

Capital Bra: Deutschrapper als Wiederholungstäter – „Bratan“ musste Führerschein schon abgeben

Hinsichtlich Verfehlungen beim Autofahren erweist sich Capital Bra jedoch als Wiederholungstäter bzw. zumindest als unbelehrbar. Erst 2019 musste der Deutschrapper seinen Führerschein abgeben. Ihm wurde damals vorgeworfen, zu schnell gefahren zu sein. Deswegen habe der 25-Jährige laut Eigenaussage auf E-Scooter oder seine „Jungs“ zurückgegriffen. Gegenüber der „Bild“-Zeitung ließ er damals verlauten: „Wenn ich meinen Schein wiederhabe, werde ich ihn nie wieder loslassen*“ (hinter Paywall).

Ein frommer Wunsch, der vielleicht nicht in Erfüllung geht. Das Online-Portal „hiphop.de“ vergleicht die Situation Capital Bras mit dem Fall vom prominenten Autoschrauber Jean Pierre Kraemer, der für seine spektakulären YouTube-Videos bekannt ist. Eigens für solch einen Clip hatte sich Kraemer beim Fahren eines E-Porsches gefilmt. Mit satten 142 km/h rast der Autofreak durch das idyllische Lennestadt-Trockenbrück (Nordrhein-Westfalen). Zudem befindet sich Capital Bra auf der „Pizza-Überholspur“*.

Capital Bra: Deutschrapper hofft auf Toleranzabzug – nur zwei Punkte in Flensburg?

Letztendlich musste Kraemer seinen Führerschein für zwei Monate abgeben und zudem eine Geldstrafe in Höhe von 480 Euro zahlen. Da ein Tacho nicht als amtlich geeichtes Messgerät gilt, kann Capital Bra positiv gestimmt sein und mit einem vergleichsweise hohen Toleranzabzug rechnen. Im Fall von Kraemer wurden 20 Prozent vom gezeigten Wert abgezogen. Wird dies auf Capital Bras Situation übertragen, so käme der „Bratan“ nur noch auf 80 km/h.

Gemäß dem aktuellen Bußgeldkatalog würden dem Deutschrapper in diesem Szenario „lediglich“ ein Monat Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg sowie eine Strafzahlung in Höhe von 100 Euro drohen. Die Fans von Capital Bra werden ihrem Idol mit Sicherheit die Daumen drücken. Übrigens: Auch Kontra K* hat Ärger mit den Behörden. Der Deutschrapper soll Wannsee-Anwohner bedroht und Polizisten gar tätlich angegangen haben*. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © dieserbobby/Two Sides/dpa & Julian Stratenschulte/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare