Deutschrapper kassiert Disstrack

Bushido: Rapper beleidigt – Ehefrau schamlos bloßgestellt

  • Yannick Hanke
    vonYannick Hanke
    schließen

Deutschrapper Bushido sieht sich mit harten Beleidigungen konfrontiert. Auch seine Ehefrau Anna-Maria Ferchichi wird massiv in den Dreck gezogen.

  • Deutschrap*-Star Bushido* wird beleidigt.
  • Ehefrau von Bushido wird verunglimpft.
  • Bushido zieht Hass auf sich.

BerlinDeutschrapper Bushido ist zum Opfer eines Disstracks geworden. Der 42-jährige Musiker sieht sich mit Androhungen und Beleidigungen konfrontiert, die zum Teil weit unter die Gürtellinie reichen. Auch die Ehefrau des Berliners und Schwester von Sängerin Sarah Connor, Anna-Maria Ferchichi, kommt nicht ungeschoren davon – und wird als Prostituierte verunglimpft.

Rapper:Bushido
Geboren:28. September 1978 (Alter 42 Jahre), Bonn
Ehepartnerin:Anna-Maria Ferchichi (verh. 2012)
Filme:Zeiten ändern dich, Horst Schlämmer – Isch kandidiere!
Kinder:Djibrail Ferchichi, Issa Ferchichi, Laila Ferchichi, Aaliyah Ferchichi

Bushido: Deutschrapper kassiert Disstrack

Für Bushido, der derzeit als Nebenkläger im Gerichtsprozess gegen Clan-Chef Arafat Abou-Chaker* auftritt, sind Angriffe gegen seine Person wahrlich nichts Neues. In mehr als 20 Jahren Musikkarriere musste der Deutschrapper immer wieder einstecken, nicht selten waren dem Provokationen von Bushido selbst vorausgegangen. Wie von 24hamburg.de-DeutschRap berichtet, wird der Berliner mitunter gar für das Tragen eines Shirts mit Regenbogenflagge-Aufdruck* angegangen.

Deutschrapper Bushido und seine Ehefrau Anna-Maria Ferchichi werden von einem Nachwuchs-Rapper beleidigt. Bushidos Liebste wird gar als Prostituierte dargestellt. (24hamburg.de-Montage)

Nun ist mal wieder ein Disstrack gegen Bushido veröffentlicht worden. Eine gängige Praxis innerhalb der Hip-Hop-Kultur, um Streitigkeiten auf musikalischer Ebene auszutragen, den „Feind“ bloßzustellen und die eigene Person zu stärken. In diesem Fall ist der Aufnahme des Disstracks gegen den Berliner Musiker der „Hast du Bars“-Contest von Deutschrapper Animus vorausgegangen. Dieser ist Teil von Bushidos Label „ersguterjunge“ und will Newcomern eine Plattform für ihre Musik bieten. Doch der Schuss geht nach hinten los.

Bushido: Berliner Musiker und Ehefrau Anna-Maria Ferchichi werden beleidigt

Ego, das Signing von Rapper SadiQ, der Bushido unlängst denunzierte*, kündigt via Instagram an, am besagten Contest teilnehmen zu wollen. Um Initiator Animus direkt sein Können unter Beweis zu stellen, veröffentlicht Ego auf dem Social Media-Dienst einen seiner Parts. Es darf jedoch bezweifelt werden, dass der Nachwuchsmusiker mit diesem einen Platz in der Sendung von Animus erhält.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#hastdubarscontest

Ein Beitrag geteilt von Ego (@egodie1) am

Denn unterm Strich teilt Ego nur gegen Bushido und dessen Ehefrau Anna-Maria Ferchichi aus. Eine Kostprobe gefälligst? „Sonny Black, das hier endet mit ´nem Schleudertrauma / Dein Rapstil aus den Neunzigerjahren / passt leider nicht zu deinem Freunde verraten / per Zeugenaussagen / willst du Menschen inhaftieren / für diese Aussagen mach ich Menschen invalide / Deine Frau lutscht deinen Schwa**, aber Geld ist ihre Liebe / und steht in Amsterdam in einem Pelz in der Vitrine“, heißt es von Ego.

Bushido: Nachwuchs-Musiker Ego erniedrigt Deutschrapper

Damit stellt der Nachwuchs-Rapper die Ehefrau von Bushido als Prostituierte dar. Zudem wird darauf angespielt, dass Bushido mit der Berliner Polizei zusammenarbeitet und Zeugenschutz genießt. Darauf weist Deutschrapper Fler, der sich vor Gericht verantworten muss*, immer wieder hin. Doch Ego ist an dieser Stelle noch längst nicht fertig.

Im Folgenden wartet der Nachwuchs-Musiker mit einer sexuellen Anspielung auf und deutet Geschlechtsverkehr mit der Ehefrau von Bushido an: „Bushido ist mit Animus in Shanghai / dasselbe, was ihr macht, mach ich mit Anna gerade in Frankreich“. Schlussendlich zeigt sich Ego in seiner Wortwahl mehr als martialisch und rabiat.

Bushido: „Sonny Black“ wird Gewalt angedroht – wie reagiert der Deutschrapper?

„Schlagzeile: Fessel Bushido an die Bahngleise / und dann schieß ich auf deinen engsten Kreis wie Dartpfeile / Ani, hast du Zeit meine Couch zu testen? / [...] Selbsternannte lebende Legenden / bringen Brüder hinter Gittern, um Verträge zu beenden“, rappt das Signing von SadiQ.

Eine Reaktion Bushidos, der sich aktuell in häuslicher Quarantäne befindet, da er sich mit dem Coronavirus* infiziert hat, steht noch aus. Derzeit versorgt der Deutschrapper seine Instagram-Follower mit längeren Videos aus seinen vier Wänden, in denen der 42-Jährige Einblicke in sein Familienleben gewährt. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild & Britta Pedersen/dpa & Oliver Berg/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare