Dancehall-Star erschossen

Gangster-Rap-Drama: Deutschrapper Bonez MC trauert um seinen toten Brieffreund

  • Yannick Hanke
    vonYannick Hanke
    schließen

Deutschrapper Bonez MC muss einen schweren Verlust hinnehmen. Der 187 Strassenbande-Boss trauert um den Dancehall-Star Rebel Sixx, der im Alter von lediglich 26 Jahren erschossen wurde. Bonez wollte kürzlich noch ein Projekt mit Rebel Sixx umsetzen.

  • Bonez MC* trauert um Dancehall-Star Rebel Sixx.
  • Karibik-Musiker mit nur 26 Jahren erschossen.
  • 187er spricht via Social Media sein Beileid aus.

Hamburg/Trinidad und Tobago - Dem sonst so hartgesottenen Gangster-Rapper Bonez MC wird aktuell zum Heulen zumute sein. Denn der 34-jährige Hamburger* hat einen schweren Verlust zu beklagen. Wie der 187 Strassenbande-Boss am Dienstag, 7. Juli 2020 via Instagram bekannt gegeben hatte, wurde der aus Trinidad und Tobago stammende Dancehall-Star Rebel Sixx im Alter von nur 26 Jahren erschossen. Doch was hatte der Deutschrapper* eigentlich mit dem Karibik-Musiker zu tun?

Rapper:Bonez MC
Geboren:23. Dezember 1985 (Alter 34 Jahre), Hamburg
Vollständiger Name:John Lorenz Moser
Plattenfirmen:Soulforce Records, Auf!Keinen!Fall!, ARIOLA, u.v.m.

Bonez MC: Hamburger Deutschrapper geschockt vom Tod des Dancehall-Stars Rebel Sixx - 187 Strassenbande-Boss mit Vorlieben für karibische Musik

Zwar wird es nicht auf den ersten Blick bzw. beim ersten Hören deutlich, doch ist Bonez MC ein recht facettenreicher Künstler. Pauschal wird seine Musik dem Gangster-Rap zugeordnet, einem Sub-Genre, das oftmals in überzogener Manier das Lebensumfeld von Verbrechern reflektiert und thematisiert. In dieser Sparte fühlt sich der 187 Strassenbande-Boss wohl und kann zahlreiche Erfolge verzeichnen. Wie von 24hamburg.de-DeutschRap berichtet, konnte der 34-Jährige mit seinem Song „Big Body Benz“ den ersten Platz der Deutschen Single-Charts* erreichen. Für die visuelle Umsetzung des Tracks wurde er hingegen von seiner Mutter gedisst*.

Deutschrapper Bonez MC muss der Verlust des Dancehall-Stars Rebel Sixx verkraften, der im Alter von nur 26 Jahren erschossen wurde.

Doch sind Johann Lorenz Moser, wie der Hamburger mit bürgerlichem Namen heißt, auch karibische Melodien nicht gänzlich fremd. Dies hat eindrucksvoll im Verbund mit Deutschrapper RAF Camora* unter Beweis gestellt. Mit ihren beiden „Palmen aus Plastik“-Alben stürmte das Duo die Bestenlisten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im Gegensatz zu den sonstigen Werken der 187 Strassenbande warteten die Kollaborations-Projekte mit zum Teil eingängigen Sounds auf, die stark dem Dancehall entlehnt waren.

Dies wurde in zahlreichen Rezensionen positiv hervorgehoben. „Catchy Hooks treffen auf düstere Sounds, unglaublich starke Produktion, Gangster-Attitüde on Point, Urlaubsflair, Hurricanes und Flutlicht-Sonne“, hieß es beispielsweise in der Plattenkritik von rap.de über den ersten „Palmen aus Plastik“-Teil. Ein Konzept, das in zweifacher Ausführung voll aufging und einem musikalischen Triumphzug glich. Es ist also ein offenes Geheimnis, dass Bonez MC Vorlieben für das Genre des Dancehalls hegt.

Deutschrapper Bonez MC trauert via Instagram-Story um den erschossenen Dancehall-Star Rebel Sixx. (Screenshot)

Dementsprechend verwundert es auch nicht, dass er sich nun zum Tod des Dancehall-Stars Rebel Sixx äußert. Der aus Trinidad und Tobago stammende Künstler wurde in den frühen Morgenstunden des 6. Julis erschossen in seinem Haus aufgefunden. Der nur 26 Jahre alt gewordene Musiker war vor allem für die Songs „Rifle War“ und „Fully Dunce“ bekannt und soll auch das Interesse von Bonez MC geweckt haben.

Bonez MC: Deutschrapper kondoliert Rebel Sixx auf Instagram - Tod als steter Begleiter der 187 Strassenbande

In seiner Instagram-Story verweist der Hamburger Gangster-Rapper auf die Meldung über den Tod von Rebel Sixx und schreibt: „Wir wollten eigentlich zusammenarbeiten, jetzt wurde er mit 26 Jahren erschossen. R.I.P.“. Kyle George, wie der Musiker mit bürgerlichem Namen hieß, war Mitglied der jamaikanischen Dancehall-Gruppe 6ix und soll einem Gang-Angriff zum Opfer gefallen sein.

Für Bonez MC selbst und die 187 Strassenbande im Allgemeinen ist es nicht das erste Mal, dass sie sich mit der Endlichkeit des Lebens auseinandersetzen (müssen). Der Deutschrapper hatte unlängst via Instagram über den Tod sinniert* und verlauten lassen: „Der Tod ist nur fair“. Anlass hierfür könnte ihm ein 300 Personen starker Trauermarsch durch Hamburg gegeben haben. Diese wurde zu Ehren vom Hamburger Hip-Hop-Pionier Yemi Akinsaya initiiert. Wie von 24hamburg.de-DeutschRap geschildert, zollten auch die 187-Mitglieder Gzuz und Maxwell* dem Sozialarbeiter ihren Tribut.

Nicht zuletzt ein schönes Zeichen von Gzuz*, der sich aktuell mit einem Gerichtsprozess konfrontiert sieht. Dem 32-Jährigen werden verschiedene Strafdelikte vorgeworfen - unerlaubter Waffenbesitz, versuchter Diebstahl und angebliche Körperverletzung. Zumindest letzteres konnte sich bereits klären lassen und die junge Frau, die der Hamburger auf der Reeperbahn* unglücklich im Gesicht getroffen haben soll, hat ihre Anzeige zurückgezogen*. Mittlerweile wurden auch der Vater von Gzuz' Freundin sowie der 187-Coach und American-Football-Spieler Aaron Badou vorgeladen, die den Gangster-Rapper mit ihren Aussagen entlasten* wollen. Für neue Aufregung sorgen Aufnahmen des Grabsteins von Gzuz*, die Schlimmes vermuten lassen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

auf pilze 🍄

Ein Beitrag geteilt von BONEZ MC 🧟‍♂️ (@bonez187erz) am

Bonez MC: Deutschrapper wollte Songs mit erschossenen Dancehall-Star Rebel Sixx aufnehmen

Im Vergleich dazu kann Bonez MC die sprichwörtliche weiße Weste aufweisen. Der 187 Strassenbande-Boss wird nun Zeit benötigen, um den Tod von Dancehall-Star Rebel Sixx verarbeiten zu können. Wie der 34-Jährige in seiner Instagram-Story deutlich macht, hatte er bereits Kontakt zu dem Karibik-Musiker aufgenommen und sich mit diesem ausgetauscht. Zudem kontaktierte der Gangster-Rapper per WhatsApp das Management von Rebel Sixx und sprach diesen sein Mitleid aus.

Bereits Anfang März 2020 hatte Bonez MC eine für ihn positive Nachricht vom Rebel Sixx-Management erhalten. In dieser erhielt der auf der Reeperbahn lebende Deutschrapper die frohe Kunde, dem Dancehall-Star Tonspuren schicken zu dürfen. Eine Zusammenarbeit der beiden Musiker stand demnach kurz bevor. Umso tragischer wirkt der Tod des 26-Jährigen nach. Eine Form der digitalen Kondolenz erwiesen im Übrigen auch zahlreiche Deutschrapper den schwarzen Opfern von Polizeigewalt, in dem sie an der Instagram-Aktion „blackouttuesday“ teilnahmen*. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Facebook/BonezMC187ers

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare