Hacker jagen Prediger

Kampfansage gegen Attila Hildmann: Anonymous Germany greift Vegan-Koch an

  • Enno Eidens
    vonEnno Eidens
    schließen

Attila Hildmann hat einen neuen Widersacher: Anonymous Germany. „Wir sind das Monster unter deinem Bett“ – mit dieser Ansage macht die Hacker-Gruppierung dem Corona-Verschwörungstheoretiker und Vegan-Koch eine Kriegserklärung.

  • Anonymous Germany bekämpft Attila Hildmann.
  • Auf Twitter veröffentlichen die Hacker Anonymous ihre Angriffe.
  • Hildmanns Parteigründung führt zu neuer Attacke.

Berlin Attila Hildmann hat viele Feinde, einige davon eingebildet, andere sind es wirklich. Ob Bill Gates und Angela Merkel (CDU) oder die „Pharma-Mafia“ es konkret auf Hildmann abgesehen hat, bleibt zu bezweifeln. Das passiert wohl eher in Hildmanns Fantasie. Wer aber klare Ansagen an den Corona-Koch macht, sind die Hacker vom Kollektiv „Anonymous Germany“ – auf Twitter veröffentlichen sie jeden Teil ihrer Angriffsserie auf Attila Hildmann. Nun kam es zu einem neuen Schlagabtausch. Der geschah im Netz, nicht auf Hildmanns Auto-Korsos, die er regelmäßig in Berlin organisiert. Sogar Smudo kritisiert Attila Hildmann inzwischen.

AnonymousKollektiv
Gründung2003
ZweckInternet
MitgliedschaftenDecentralized affinity group
NominierungenShorty Award for Best in Activism
GeschäftsartFreiwillige Vereinigung

Attila Hildmann vs. Anonymous Germany: Kampf auf Telegram und Twitter – Hacker gegen Verschwörungstheoretiker

Seit Juni läuft der Feldzug von Anonymous Germany gegen Attila Hildmann. Die anonymen Hacker tauften ihre Aktion „OP Tinfoil“, zu Deutsch „Operation Alufolie“ – das steht symbolisch für die Aluhüte, die sich manche Verschwörungstheoretiker aufsetzen. Genau darum geht es den Hackern. Sie wollen „Erzähler von Verschwörungsmythen“ und die sogenannten alternativen Fakten stoppen, ihre Lügen entblößen und aufdecken. Besonders viel Sorge bereitete den Hackern dabei der zunehmende rechtsextreme Drall in der Verschwörungs-Szene.

Attila Hildmann gegen Anonymous Germany – wer gewinnt? (24hamburg.de-Foto-Montage)

Ihr erstes Ziel war schnell gefunden: Mit Attila Hildmann haben Anonymous Germany den „lautesten und auffälligsten Rufer im Dschungelcamp“ anvisiert. Doch die Hacker haben bereits andere Verschwörungstheoretiker beobachtet. Hildmann wurde als erster angegriffen, weil er das Motto von Anonymous Germany in seiner Telegram-Gruppe benutze und Anonymous den Krieg erklärt habe. Sogar ein Kopfgeld hat Attila Hildmann auf Anonymous Germany ausgesetzt.

In einer ausführlichen Dokumentation haben Anonymous Germany alle Attacken der OP Tinfoil festgehalten. Am 1. Juli kam es zum jüngsten Schlagabtausch, weil 24hamburg.de über die neue Partei von Attila Hildmann berichtet hatte. Anonymous Germany griff den Artikel auf, Hildmann ebenfalls. Im Internet trafen sich dann die Truppen beider Seiten zum Kampf. Das jüngste Duell zwischen Attila Hildmann und Anonymous Germany.

Attila Hildmann reagiert in Telegram-Gruppe auf 24hamburg.de-Berichterstattung

Nach Berichten über Attila Hildmanns Telegram-Gruppe und Hildmanns Attacken auf Journalisten in Berlin wurde am Abend des Mittwochs, 1. Juli über die „Attila Hildmann Partei“ berichtet. Auch Attila Hildmann war zur Stunde aktiv. Er postete ab 20:00 Uhr im Minutentakt Texte und Bilder in seiner Telegram-Gruppe. Wirre Informationen, Karikaturen von Angela Merkel und Christian Drosten und vielen anderen Feinden Hildmanns, antisemitische Darstellungen und viel deutsch-nationalistische Symbolik. Darunter ein Comic, der die Bombenangriffe auf Deutschland im Jahre 1943 mit der Coronavirus-Pandemie vergleicht.

Um halb Zehn wird Attila Hildmann dann auf den 24hamburg.de-Artikel über die „Attila Hildmann Partei“ aufmerksam. Ausführlich geht Hildmann auf die Inhalte des Artikels ein und stellt sogar ein „Parteiprogramm“ der „Attila Hildmann Partei“ zusammen. Über dessen Inhalt lässt er dann abstimmen. Das Ergebnis der Umfrage ist (Stand: 2. Juli, 16:36 Uhr) nicht eindeutig. 56 Prozent finden das stark nationalistische Programm „gut und unterstützenswert“, der Rest wählte „schlecht“ als Antwort. Dann beginnt das Online-Duell mit Anonymous Germany.

Das „Parteiprogramm“ von Attila Hildmann kommt mittelmäßig gut an. (Screenshot)

Anonymous Germany und Attila Hildmann sammeln Truppen für den Kampf

Attila Hildmann ruft seine Follower dazu auf, bei der Umfrage unter dem Artikel abzustimmen. Das tun sie auch, innerhalb weniger Minuten kippt das Ergebnis, Hildmann kommt augenscheinlich gut dabei weg. In einem kurzen Video freut sich Hildmann über den raschen Umfrage-Erfolg. Dazu spielt er Marschmusik. Das Lied „Erika“ von Herms Niel war zentraler Bestandteil der nationalsozialistischen Propaganda im Dritten Reich, Hildmann spielt es dennoch.

Auftritt Anonymous – die Hacker lesen in Hildmanns Telegram-Gruppe mit. Gut eine halbe Stunde nach Hildmann rufen sie auf Twitter dazu auf, an der Umfrage unter dem Artikel teilzunehmen. Das Duell Hildmann vs. Anonymous an diesem Abend beginnt. Über 135 Retweets und 529 „Gefällt mir“-Angaben konnte der Anonymous-Tweet bisher (Stand: 2. Juli, 16:36 Uhr) sammeln.

Auf Twitter werden Hildmann, die Umfrage und der Artikel wild diskutiert. Der Einsatz von Anonymous Germany zeigt Wirkung, die Umfrage kippt wieder. Dort wird gefragt „Halten Sie Attila Hildmann für gefährlich?“ Die ganze Nacht zum Donnerstag, 2. Juli klickten die Follower der Netzaktivisten, um 10:37 Uhr stimmten 82 Prozent für „Ja, der Mann muss gestoppt werden.“ Auch Attila Hildmanns Gefolge klickt weiter, um 16:50 Uhr sind nur noch 64 Prozent gegen ihn.

OP Tinfoil: Die Chronik des Kampfes zwischen Attila Hildmann und Anonymous Germany

Das Umfrage-Duell ist die neuste Entwicklung im Kampf zwischen Attila Hildmann und Anonymous Germany. Der begann laut Dokumentation der „OP Tinfoil“ schon am 9. Juni 2020. Damals erlangten die Hacker Zugriff auf die Website und den Online-Shop von Hildmann. Beweise veröffentlichten sie auf Twitter.

Die nächste Attacke zielte auf Attila Hildmanns geschlossene Telegram-Gruppe „DEMOKRATENCHAT“, über einen einfachen Trick konnten Anonymous Germany dort eigene Administratoren einschleusen. Mit automatisierten Programmen, sogenannten Bots, verteilten sie daraufhin Unmengen an Spam-Nachrichten in der Gruppe. Zudem konnten sie rund 2.200 von ungefähr 10.500 Teilnehmer aus der Gruppe schmeißen.

Am 23. Juni entschloss sich Anonymous Germany zu einem ungewöhnlichen Schritt. Sie kontaktierten die Hersteller von Hildmann-Produkten. Zudem durchleuchteten sie seine Finanzen. Der vegane Koch stellt diverse Produkte wie Energy-Drinks und Cookies her. Viele Partner in Herstellung und Vertrieb haben bereits ihre Verträge beendet. Im Juli beendete Tegut die Zusammenarbeit mit Attila Hildmann*. Darüber berichtet die Fuldaer Zeitung.

Dann geht Anonymous Germany einen Schritt weiter. Am 25. Juni veröffentlichen die Hacker eine Drohung an alle Aluhut-Träger in Deutschland: „Wenn wir mit Attila fertig sind [...] geht es übrigens zum nächsten ‚high profile‘ Aluhut rüber, kein Unbekannter.“ In den Kommentaren wird spekuliert, ob es sich um Ken Jebsen handeln könnte.

Anonymous Germany wendet sich mit krassem Droh-Video an Attila Hildmann

Doch auch Attila Hildmann bekommt noch eine persönliche Drohung von Anonymous Germany. Nachdem Hildmann den Hackern in seiner Telegram-Gruppe vorgeworfen hatte, seinen Hund vergiften zu wollen, reagieren Anonymous Germany mit einem typischen Video. Eine maskierte Person mit verstellter Stimme kommentiert die Anschuldigungen Hildmanns und droht dem Corona-Koch heftig. Das hier sind die wichtigsten Zitate aus dem Anonymous-Video:

  • „Wir sind Anonymous und nicht die Antifa, aber wir sind dennoch antifaschistisch. Im Gegensatz zu dir haben wir aus dem menschenverachtenden Faschismus und den Geschehnissen des 2. Weltkriegs gelernt.“
  • „Attila, seit geraumer Zeit beobachten wir dein faschistoides Auftreten, deine krude Weltanschauung und deine ekelhafte Rhetorik.“
  • „Seit Monaten fütterst du deine vermeintlichen Anhänger mit Lügen, Hetze und Falschnachrichten, bewirbst dabei fleißig deine eigenen Produkte, um noch mehr Geld aus leichtgläubigen Menschen zu pressen, […]“
  • „Du hast Anonymous den Krieg erklärt und musst mit dem Echo leben.“
  • „Wir bleiben. Wir sind das Monster und deinem Bett. Das Klopfen an deinem Fenster. Die Fratze in der Dunkelheit. Wir vergeben nicht. Wir vergessen nicht. Erwarte uns.

Attila Hildmann machtlos gegen die Anonymous-Hacker

Attila Hildmann konnte den Hackern von Anonymous Germany bisher nur wenig entgegensetzen. Ende Juni suchte er offenbar nach jemanden, der ihm bei seiner IT-Sicherheit helfen kann. Das schrieb der Journalist Enno Lenze auf Twitter: „Ein berühmter veganer Koch sucht wen, der sich mit IT Sicherheit auskennt.“ Darauf kam direkt die Nachfrage von Journalisten-Kollege Tobias Huch: „Der Tempelhofer Ritter Adolf Hildmann?“

Anonymous Germany ist nach eigenen Angaben weder mit Attila Hildmann, noch mit der deutschen Verschwörungstheorie-Szene fertig. In ihrer Dokumentation kündigen sie an: „OP Tinfoil hatte gerade erst begonnen. Und sie ist groß.“ Attila Hildmann hat sich mit Kanye West inzwischen einen weiteren großen Gegner gesucht. Auf der Attila-Hildmann-Kundgebung am Alten Museum verbreitet er wieder Verschwörungstheorien. * 24hamburg.de und fuldaerzeitung.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Marc Tirl/dpa/picture alliance/Zentralbild/dpa-Zentralbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare