Corona-Krieg

Attila Hildmann sieht schon den Atomkrieg und Jens Spahn (CDU) im Bunker

  • Christian Domke Seidel
    vonChristian Domke Seidel
    schließen

Laut Attila Hildmann sei der Weltuntergang nicht mehr lange hin. Es solle ein Atomkrieg bevorstehen und Gesundheitsminister Jens Spahn verstecke sich bereits im Bunker. Hä?

  • Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann* glaubt, dass ein Atomkrieg bevorsteht.
  • Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) soll schon im Schutzbunker sein.
  • Attila Hildmann macht Anhängern über Telegram Panik.

Berlin Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann prophezeit mal wieder den Weltuntergang. Diesmal durch einen Atomkrieg, den die Nato starten wird. Gegen Russland. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), der am Mittwoch, 21. Oktober 2020, positiv auf das Coronavirus-Sars-CoV-2 getestet wurde*, soll sich bereits in einem Schutzbunker befinden.

Autor:Attila Hildmann
Geboren:22. April 1981 (Alter 39 Jahre), Berlin
Größe:1,77 m
Eltern:Ursel Hildmann
Ausbildung:Freie Universität Berlin

Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann glaubt an einen bevorstehenden Atomkrieg

Das Gesundheitsministerium in Berlin teilte am späten Mittwochnachmittag, 21. Oktober 2020, mit, dass Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) positiv auf das Coronavirus-Sars-CoV-2* getestet wurde. Der Politiker selbst gab an, lediglich Erkältungssymptome zu haben und sich zu Hause in Quarantäne zu befinden. Aus der eigenen Partei, aber auch von politischen Mitbewerbern kamen reichlich Genesungswünsche.

Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann glaubt, dass Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) wegen eines anstehenden Atomkriegs längst im Schutzbunker ist. (24hamburg.de-Montage)

Von Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann war nichts dergleichen zu lesen. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gehört zu den Lieblingsfeinden des Kochbuchautors aus Berlin. Mit ordinären Beleidigungen und Unterstellungen überschüttet er den Politiker beinahe täglich. Und natürlich auch mit diversen Aluhut-Fantasien und Drohungen: „Spahni-Mausi, Rothschild wird dich nicht 24 Stunden am Tag, in den nächsten zehn Jahren beschützen können! Am besten legst du einfach mal dein Amt nieder und entschuldigst dich öffentlich. Vielleicht hat das DEUTSCHE VOLK dann Gnade“, schrieb Attila Hildmann auf seinem Telegram-Kanal*, auf dem ohnehin eher Hohn und Gewaltfantasien zu Hause sind*.

Wilde Verschwörungsfantasien zu Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU)

Verschwörungstheoretiker unterstellen der jüdischen Familie Rothschild, die seit dem 18. Jahrhundert als Bankiers bekannt sind, die Welt zu kontrollieren. Eine einheitliche Verschwörungsfantasie gibt es jedoch nicht. Mal handelt es sich um rein antisemitische Erzählungen, mal stecken die Rothschilds hinter Freimaurern, mal hinter Illuminaten oder sind Außerirdische.

Wenn Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann all diese Fantasien in einem Post auf dem Messengerdienst Telegram zusammenfasst, um damit Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zu beleidigen, liest sich das so: „Ich will, dass du in den Knast kommst, und zwar lebenslang! Hast das deutsche Volk an die Pharma und Gates für die NWO verkauft, du Verbrecher und Hochverräter!“ Selbst Menschen, die dem Telegram-Kanal von Attila Hildmann regelmäßig folgen, kommen mit der Masse an kruden Vorwürfen nur schwer mit.

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) soll schon im Atomschutzbunker sein

Die neueste Fantasie von Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann hat mit dem positiven Coronavirus-Test von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zu tun. Auf seinem Telegram-Kanal schreibt er: „Ich nehme an, er ist auf dem Weg zu den atomsicheren Bunkern in Berchtesgaden und bald beginnt die Nato entweder den Atomkrieg mit Russland oder ein Reaktor oder Castor fliegt uns um die Ohren.“

Um seinen Gedankengang zu untermauern, postet er mehrere Artikel, die über eine Nato-Übung am Fliegerhorst Nörvenich in Nordrhein-Westfalen berichten. Bei der Probe geht es darum, dass die deutsche Luftwaffe den Einsatz amerikanischer Atomwaffen trainiert. Diese Übung findet jedes Jahr im Oktober statt. Für Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann ist es aber der Beweis dafür, dass ein Krieg gegen Russland bevorsteht.

Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann verbreitet Panik über Telegram

Auch verweist Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann noch einmal auf seine Prophezeiung, dass es einen Anschlag auf das Atomkraftwerk in Brokdorf geben würde*. Die stellte sich zwar als falsch heraus, was den Kochbuchautor aber nicht daran hindert, sie immer noch weiterzuverbreiten. Denn seiner Meinung nach gibt es neue Beweise: Das Musikvideo zu „Fallout“ von Bushido*. Das Lied stammt von Album „Black Friday“ des Deutschrappers* aus dem Jahr 2017. Den Song zitiert Attila Hildmann so: „Ich bin radioaktiv und nicht im Radio, du Piç. Es ist Fallout, Fallout!“ Seiner Einschätzung nach ein weiterer Hinweis auf den bevorstehenden Atomkrieg. Apropos Bushido: Der Deutschrapper rechnet via Instagram mit Hildmann ab*.

Ironischerweise beendet Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann seine Ankündigung eines Atomkriegs mit den Worten: „Ein atomarer Anschlag wäre für das BRD-Regime perfekt, um von der Korona-Lüge abzulenken, sie leben vom Chaos und der Panikmache!“ Scheinbar lösen bei seinen Anhängern Fantasien von Völkermord*, die Ankündigung eines Atomkriegs und die Vorhersage einer Lebensmittelknappheit* weniger Panik aus als die Einführung einer Maskenpflicht. Auch eine mögliche Coronavirus-Absge von „Ich bin ein Star! – Holt michr hier raus!“ (IBES) auf RTL führt bei Attila Hildmann zu Panik*. * 24hamburg.de und merkur.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Jörg Carstensen/dpa & Britta Pedersen/dpa & Harald Tittel/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare