Spitzensportler aus der Hansestadt

Alexander Zverev: Hamburger Tennis-Champion – alle Fakten zu Turnieren, Familie und Freundin

  • Nicolai Hackbart
    vonNicolai Hackbart
    schließen

Der junge Hamburger Tennisspieler Alexander Zverev errang spätestens mit seinem ersten ATP-Sieg 2016 Spitzensportler-Status.

  • Alexander Zverev startete seine Tennis-Karriere 2013 mit Teilnahme am French Open der Junioren
  • Sein bisher größter Erfolg war der Sieg der ATP Finals 2018
  • Zverev stammt aus Hamburg

Hamburg – Tennisspieler Alexander Zverev wurde am 20. April 1997 in Hamburg. Schon früh bewies er seine Liebe und sein Talent für Tennis – es muss auch an den Genen liegen! – und verließ schließlich nach der 10. Klasse die Schule, um sich ganz dem Sport zu verschreiben. Mit einer Größe von beeindruckenden 1,98 Metern startete er 2013 im Profisport durch und begann seine Karriere als Spitzensportler. Der deutsche Tennisspieler mit russischen Wurzeln hatte seinen Vater als Trainer und bekam ein Preisgeld von insgesamt knapp 21 Mio. US-Dollar. Auf der Weltrangliste ist er aktuell (März 2020) auf Platz 7 (Einzel) und 99 (Doppel).

Alexander Zverev: Glücklich mit neuer Freundin Brenda (GNTM)

Seit November 2019 ist der Tennisspieler aus Hamburg offiziell mit der Ex-GNTM-Kandidatin und Model Brenda Patea zusammen. Zur Bestätigung postet der Sportler Anfang Dezember ein Sonnenuntergangsbild von sich und seiner Freundin auf Instagram.

Alexander Zverev und Brenda lernten sich nach ihren Angaben in einem Café in Paris kennen, als er gerade am Masters-1000-Turnier teilnahm. Besonders fasziniert hätten sie seine Größe und seine Augen. Obwohl der Tennisspieler sonst eher zurückhaltend über sein Privatleben berichtet und sich auch auf sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter selten zu persönlichen Dingen äußert, wurde die Beziehung in den News schnell öffentlich. Laut Brenda haben die Frischverliebten „nichts zu verstecken“ und wollen ihre Beziehung auch nicht verheimlichen. So war sie auch beim Grand-Slam-Turnier 2020 dabei und feuert ihn kräftig an.

Alexander Zverev: Erste Turniere und Preise

Seinen ersten großen Erfolg als Tennisspieler konnte Alexander Zverev 2013 mit der Finalteilnahme am French Open der Junioren erringen. Im gleichen Jahr bekam er dank Wildcard die Chance, bei der ATP World Tour in Hamburg zu spielen. 2014 dann der erste Sieg bei den Junioren Australian Open und das erste Profiturnier als Tennisspieler bei den Sparkassen Open in Braunschweig (Preisgeld: 15.300 US-Dollar).

Alexander Zverev: Australian Open, Wimbledon und weitere Turniere mit Sieg über Roger Federer

Ab seinem 18. Geburtstag startet Alexander Zverev richtig durch. Bei einem Match in Heilbronn gelang dem Tennisspieler der Sprung auf den 85. Platz der Weltrangliste, womit er sich zum ersten Mal unter den Top 100 befand. Es folgten die Teilnahmen an den namhaften Grand-Slam-Turnieren

  • US Open,
  • Australian Open,
  • French Open und
  • Wimbledon Championships.

2016 stieg Alexander Zverev dann endgültig in die Profiliga des Tennis auf. So zog er im Februar in Montpellier beim French Open ins Halbfinale ein, erreichte in Nizza zum ersten Mal ein ATP-Finale und besiegte bei den Gerry Weber Open zum ersten Mal einen Top-Ten-Spieler, nämlich Roger Federer. Auch 2017 und 2018 setzte sich seine sportliche Erfolgsserie fort, u.a. durch seine Siege im Einzel und Doppel (zusammen mit Bruder Mischa) beim ATP-Turnier in Montpellier und durch seinen ersten Masters Titel in Rom gegen Novak Doković.

2019 war für Zverev aus sportlicher ein sehr durchwachsendes Jahr, 2020 gelang ihm dann zum ersten Mal der Einzug ins Halbfinale eines Grand-Slam-Turnieres. Eine ausführliche Auflistung seiner Leistungen ist im Tennis-Magazin nachzulesen.

Alexander Zverev in ATP-Achtelfinale

Alexander Zverev – Teil einer tennisverrückten Familie

Alexander Zverev liegt das Tennisspielen sozusagen im Blut. Sowohl sein Vater Alexander Michailowitsch Swerew Senior als auch seine Mutter Irina Swerew waren in den 80er Jahren russische Profispieler. So verwundert es auch nicht, dass Alexander schon mit fünf Jahren mit dem Tennisspielen anfing. Seit Beginn seiner Karriere werden er und sein älterer Bruder Mischa von ihrem Vater trainiert. Die beiden nahmen in der Vergangenheit in mehreren Wettkämpfen erfolgreich als Doppel teil.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Rebecca Blackwell/AP/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare