1. 24hamburg
  2. Sport

Joker Füllkrug rettet Deutschland: DFB-Elf erkämpft sich gegen Spanien nächstes Endspiel

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Niclas Füllkrug trifft zum 1:1-Ausgleich für Deutschland gegen Spanien.
Niclas Füllkrug trifft zum 1:1-Ausgleich für Deutschland gegen Spanien. © Matthias Koch/Imago

Nach der Auftaktniederlage gegen Japan ging es für das DFB-Team am Sonntagabend gegen Spanien. Der Live-Ticker zum Remis im zweiten Gruppenspiel zum Nachlesen.

ABPFIFF: Nach einem intensiven Duell trennen sich Spanien und Deutschland mit 1:1. Nach einer umkämpften, aber torlosen ersten Halbzeit starteten die Spanier energischer in den zweiten Durchgang und gingen nach einer guten Stunde durch Morata in Führung.

Sieben Minuten vor dem regulären Ende war es der eingewechselte Niclas Füllkrug, der den 1:1-Endstand erzielte. Flick bewies ein gutes Händchen mit der Einwechslung, nach dem 1:2 gegen Japan hatte sich der Bundestrainer noch für seine Wechsel rechtfertigen müssen.

Spanien - Deutschland 1:1 (0:0)

Aufstellung Spanien: Unai Simon - Carvajal, Rodrigo, Laporte, Jordi Alba (82. Balde) - Busquets - Gavi (66. Koke), Pedri - Dani Olmo, Asensio (66. Williams), Ferran Torres (53. Morata)
Aufstellung Deutschland: Neuer - Kehrer (70. Klostermann), Süle, Rüdiger, Raum (87. Schlotterbeck) - Kimmich, Gündogan (70. Sané) - Gnabry (85. Hofmann), Goretzka, Musiala - Müller (70. Füllkrug)
Tore: 1:0 Morata (62.) 1:1 Füllkrug (83.)

90. + 6 Minute: Leroy Sané ist in der letzten Minute der Begegnung auf und davon und muss nur noch auf Füllkrug querlegen. Doch der Bayern-Star verpasst den Moment, Simon klärt zur Ecke. Diese bringt nichts ein, daraufhin ist Schluss.

90.+ 4 Minute: Süle schnappt sich den Ball von Dani Olmo und leitet den nächsten Angriff ein, an dessen Ende es eine Ecke gibt.

90. Minute: Sechs Minuten gibt es obendrauf.

89. Minute: Nun hält die deutsche Mannschaft den Ball in den eigenen Reihen. Die reguläre Spielzeit ist gleich um.

86. Minute: Wie reagieren die Spanier auf den späten Ausgleich? Zunächst wechselt Deutschland, Schlotterbeck kommt für Raum.

Spanien gegen Deutschland: Füllkrug kommt ins Spiel und trifft zum Ausgleich

83. Minute: UND DA IST DAS TOOOR! Niclas Füllkrug gleicht zum 1:1 aus! Sané treibt den Ball nach vorne, sein Bayern-Kollege Musiala dreht sich in den Strafraum, wo sich der mitgelaufene Füllkrug einfach den Ball schnappt. Der Bremer schweißt das Spielgerät unhaltbar unter die Latte! Und der Treffer ist sowas von verdient.

79. Minute: Sané dribbelt sich im Zusammenspiel mit Süle von links in den Strafraum - dort berührt Busquets den Ball ungeahndet mit der Hand -, doch er wird kurz vorm Abschluss geblockt. Kurz darauf gibt es einen Freistoß für die DFB-Elf, doch der direkte Versuch von Kimmich geht in die Mauer. Die deutsche Mannschaft stemmt sich hier gegen die Niederlage.

76. Minute: Eine knappe Viertelstunde bleibt der deutschen Mannschaft, um hier noch zu punkten. Die zweite Niederlage im zweiten Spiel droht...

74. Minute: Und da ist die Gelegenheit! Musiala findet nach einer sehenswerten Aktion auf Rechtsaußen Füllkrug in der Mitte, doch der Stürmer kommt nicht an den Ball und wird am Abschluss gehindert. Kurz darauf probiert es Musiala erneut im Strafraum, doch Simon klärt zur Ecke.

72. Minute: Deutschland versucht es mit einem Angriff, doch die Spanier schnappen sich den Ball und suchen im Konter den Vorwärtsgang. Bisher kann sich das DFB-Team im zweiten Gang keine Chancen herausspielen.

70. Minute: Bei Deutschland kommen nun gleich drei frische Kräfte. Niclas Füllkrug, Leroy Sané und Lokas Klostermann kommen für Thomas Müller, Ilkay Gündogan und Thilo Kehrer. Ob die drei Neuen nun etwas bewirken können?

67. Minute: Deutschland ist noch geschockt vom Gegentreffer, die Spanier wechseln doppelt. Koke und Williams kommen für Gavi und Asensio ins Spiel.

65. Minute: Wieder ist Olmo der entscheidende Ballverteiler. Der Leipziger sieht in einem Angriff den mitgelaufenen - und völlig freistehenden - Asensio, dessen Schuss jedoch ein gutes Stück über Neuers Kasten geht.

Deutschland liegt hinten: Spaniens Morata bleibt vor Neuer eiskalt

62. Minute: Und plötzlich gehen die Spanier in Führung! Olmo gibt raus auf Alba, der von rechts den eingewechselten Álvaro Morata findet. Der Stürmer bleibt gegen Süle eiskalt und überwindet auch Manuel Neuer. 1:0 für Spanien.

60. Minute: Kimmich steigt Olmo auf den Fuß und sieht ebenfalls die Gelbe Karte, diese Verwarnung war im Gegensatz zur letzten aber berechtigt.

58. Minute: Goretzka sieht nach einem Ziehen gegen Asensio den gelben Karton. Und ärgert sich zurecht, gelbwürdig war das Vergehen wohl nicht.

57. Minute: Erste Riesen-Chance für Deutschland! Nach einem Abspielfehler von Keeper Simon schnappt sich Gündogan an der Sechzehnerkante den Ball und spielt Kimmich im Strafraum an, dieser probiert es sofort, doch sein zu mittiger Abschluss wird zur Ecke geklärt. Diese bringt nichts ein.

53. Minute: Beide Teams werden wechseln, die Spanier machen den Anfang. Für den Aktivposten Ferran Torres kommt Álvaro Morata in die Partie. Beim DFB-Team laufen sich Julian Brandt und Leroy Sané warm.

50. Minute: Auch in der zweiten Hälfte bestimmen Zweikämpfe das Spiel. Nach einem harten zwischen Gündogan und Busquets gibt es den nächsten Freistoß durch Kimmich, doch der fliegt an Freund und Feind vorbei ins Toraus.

WM 2022: Torlose erste Hälfte zwischen Spanien und Deutschland

47. Minute: Sofort sucht das deutsche Team den Weg nach vorne, allerdings ohne gefährtlich zu werden. Auf der Gegenseite wird Torres mit einem Querpass gesucht, doch Neuer ist hellwach und schnappt sich die Kugel.

46. Minute: Ohne personelle Wechsel gehen beide Teams in den zweiten Durchgang.

HALBZEIT: Die ersten 45 Minuten des Gruppenspiels zwischen Deutschland und Spanien waren durchaus interessant. Beide Mannschaften lieferten sich einen sehenswerten Fight und schenkten sich nichts. Die erste Chance des ersten Durchgangs hatte Dani Olmo, der Neuer aus der Entfernung prüfte. Die beste deutsche Chance war das zurückgenommene Tor von Antonio Rüdiger, der aufgrund einer knappen Abseitsstellung nicht zählte. Das DFB-Team lebt.

45. Minute +3: Die deutsche Mannschaft bekommt einen hohen Ball einfach nicht aus dem Strafraum geklärt. Am Ende gibt es eine Ecke für die „Furia Roja“. Die bringt jedoch nichts ein, kurz nach der Ausführung bittet Referee Makkelie die Teams zum Pausentee.

Spanien gegen Deutschland: Rüdiger mit den besten deutschen Torchancen

45. Minute: Und wieder probiert es Rüdiger nach einem Standard! Der Real-Madrid-Verteidiger probiert es diesmal mit einem Volley aus spitzem Winkel, Unai Simon hat seine Probleme mit dem Abschluss, hält ihn jedoch letztlich fest. Gute Chance für das DFB-Team.

43. Minute: Das Spiel ist den Spaniern etwas aus den Händen geglitten. Sergio Busquets sieht nach einem taktischen Foul gegen den wendigen Musiala die erste Gelbe Karte bei den Spaniern.

40. Minute: Nach einem Freistoß durch Kimmich steigt Rüdiger hoch und wuchtet den Ball ins Netz! Doch Makkelie wird vom VAR alarmiert - und nimmt das Tor aufgrund einer knappen Abseitsstellung zurück. Bitter für die DFB-Elf, doch die Entscheidung ist korrekt.

37. Minute: Thilo Kehrer sieht nach einem harten Einsteigen gegen den agilen Ferran Torres die erste Gelbe Karte der Partie.

34. Minute: Die Spanier setzen inmitten einer schwächeren Phase einen Nadelstich. Olmo bekommt den Ball in die Lücke gespielt und bedient Torres mit einem Querpass in die Mitte, doch der Barcelona-Star vergibt vor Neuer. Es wäre ohnehin Abseits gewesen. Kurz darauf taucht Torres wieder im Strafraum auf und zieht ab, diesmal blockt ihn jedoch Musiala.

Spanien gegen Deutschland live: Raum bügelt Neuer-Fehler wieder aus

32. Minute: Es ist ein Spiel, das sich zwischen den Strafräumen abspielt. Die deutsche Elf ist gut im Spiel und lässt defensiv nicht viel anbrennen.

29. Minute: Gnabry verliert den Ball an der Mittellinie, doch sein Münchner Teamkollege Kimmich kann sich den Ball ohne Foul wiedererobern. Die deutsche Mannschaft hält hier gut dagegen.

27. Minute: Manuel Neuer spielt den Spaniern einen Pass direkt in die Füße. Ferran Torres hat die große Chance auf den Führungstreffer, doch David Raum zeigt einen starken Einsatz und macht den Fehler seines Hintermanns wieder gut.

25. Minute: Deutschland meldet sich wieder. Erst spielen sich Musiala, Müller und Gündogan durch eine Kombination stark in den Sechzehner der Spanier. Die Iberer verlieren den Ball kurz darauf, der mitgelaufene Serge Gnabry probiert es daraufhin vonn rechts, doch sein Versuch geht knapp links am Tor vorbei.

23. Minute: Thilo Kehrer ist etwas zu weit weg von Jordi Alba, der von links ins Zentrum zieht, und dort gefährlich abzieht. Der Ball geht jedoch knapp am linken Torpfosten vorbei.

Spanien gegen Deutschland: DFB-Elf noch ohne Torchance

20. Minute: Auch die Spanier hatten bis auf den Weitschuss von Olmo ebenfalls noch keine echte Chance. Auch einen weiterer Versuch, über Pedri und Gavi in den Strafraum einzudringen, wird unaufgeregt verteidigt.

17. Minute: Die deutsche Mannschaft ist nach der ersten guten Viertelstunde noch immer ohne echte Chance. Somit muss sich Hansi Flick an der Seitenlinie noch gedulden.

14. Minute: Nun taucht die deutsche Mannschaft wieder vor dem letzten Angriffsdrittel auf, doch Musiala wird von Pedri entscheidend gestört. Die Gelegenheit ist dahin.

11. Minute: Und auch die deutsche Mannschaft meldet sich erstmals. Goretzka schnappt sich den Ball kurz nach der MIttellinie und macht ien paar Meter. Sein Pass auf die rechte Seite zu Gnabry kommt jedoch etwas zu spät, der Bayern-Flügelspieler wird zurückgepfiffen. Abseits.

Spanien mit der ersten Chance des Spiels - Manuel Neuer muss sich strecken

8. Minute: Nach sieben Minuten kommt Spanien zur ersten sehr guten Gelegenheit. Nach einer schönen Ballstafette zieht Olmo aus der zweiten Reihe ab. Sein strammer Schuss wird von Neuer gerade noch an die Latte gelenkt. Eine klasse Parade des deutschen Kapitäns!

6. Minute: Die Spanier versuchen sich erstmals, vor dem deutschen Strafraum durchzuspielen. Doch Asensios Vorstoß wird jedoch von Kehrer unterbunden, der den Ball aus der Gefahrenzone drischt. Erste auffällige Aktion des Startelf-Neulings von West Ham United.

Zwei Hochbegabte im Duell: Spaniens Gavi und Jamal Musiala (r.).
Zwei Hochbegabte im direkten Duell: Spaniens Gavi und Jamal Musiala (r.). © Christian Charisius/dpa

5. Minute: Deutschland wird von den Spaniern hoch angegangen. Die ersten Minuten deuten bereits auf einen echten Fight am heuztigen Abend hin.

3. Minute: Die rot gekleideten Iberer lassen zunächst den Ball laufen. Die deutsche Mannschaft muss sich eineinhalb Minuten gedulden, bis sie erstmals das Spielgerät führen darf.

1. Minute: Und los geht‘s! Die Spanier führen den Anstoß aus.

ANPFIFF

Update vom 27. November, 19.55 Uhr: Die beiden Teams stehen bereits auf dem Rasen, noch laufen die Nationalhymnen. In fünf Minuten gibt Schiri Danny Makkelie die Partie frei.

Update vom 27. November, 19.45 Uhr: Noch eine Viertelstunde bis zum enorm wichtigen zweiten Spiel gegen den wohl stärksten Gruppengegner Spanien. Das Ausscheiden ist heute zwar noch nicht möglich, das deutsche Team braucht auch für das eigenen Selbstvertrauen die ersten Punkte in der laufenden WM.

Bundestrainer Hansi Flick vor Spanien-Duell: Mannschaft „weiß, worum es geht“

Update vom 27. November, 19.36 Uhr: Die Spannung steigt, das zweite Gruppenspiel der deutschen Nationalelf beginnt in etwas mehr als zwanzig Minuten. Kann das DFB-Team nach dem 1:2 gegen Japan das Ruder herumreißen und gegen Spanien punkten? Die Antwort liefern die beiden Teams ab 20 Uhr im Al-Bayt-Stadion.

Update vom 27. November, 19.25 Uhr: Der Bundestrainer Hansi Flick zeigte sich vor der Partie gegen Spanien gegenüber der ARD bereits optimistisch. „Spanien hat eine ganz tolle Mannschaft und wir müssen heute zeigen, dass wir bei der WM angekommen sind“, meinte der 57-Jährige, seine Mannschaft sei „sehr konzentriert“ und wisse, „worum es hier geht“.

Update vom 27. November, 19.00 Uhr: Noch exakt eine Stunde bis der niederländische Referee Danny Makkelie die Partie im Al-Bayt Stadium in Al-Khor freigibt. Der 39-jährige pfiff bereits fünf Spiele der DFB-Elf. Zuletzt leitete er das 3:3 im September gegen England, auch beim verlorenen EM-Achtelfinale 2021 gegen die Three Lions war er der Unparteiische.

Deutschland gegen Spanien live: Bundestrainer Hansi Flick gibt seine Startelf bekannt

Update vom 27. November, 18.43 Uhr: Nun ist die Startelf da! Wie bereits angedeutet wurde, wird Thilo Kehrer als Rechtsverteidiger agieren, dafür rückt Niklas Süle in die Mitte. Flick setzt auf ein kompaktes Mittelfeld und baut auf die Doppelsechs Joshua Kimmich und Ilkay Gündogan, Leon Goretzka spielt auf der Zehn. Serge Gnabry und Jamal Musiala bilden die offensive Flügelzange, in der Sturmspitze beginnt Thomas Müller.

Update vom 27. November, 18.37 Uhr: In wenigen Minuten sollte die FIFA die Aufstellungen der beiden Teams veröffentlichen. Wer spielt in der deutschen Abwehrkette? Und bringt Hansi Flick heute einen gelernten Stürmer?

Deutschland gegen Spanien live: Nach Japan-Patzer hat sich Ausgangslage für DFB-Teams verbessert

Update vom 27. November, 18.17 Uhr: Um 20 Uhr hat die deutsche Nationalelf gegen Spanien die Chance, die eigene Ausgangslage nach der Auftaktniederlage gegen Japan zu verbessern. Mit einem Sieg hätte die DFB-Elf wieder gute Karten und bräuchte nur noch einen Sieg gegen Costa Rica, allerdings sind die Spanier nur schwer zu besiegen. Mit Spannung wird darum die deutsche Aufstellung erwartet, in einigen Minuten wird diese bekanntgegeben.

Erstmeldung vom 27. November:
Doha – Die Konstellation der deutschen Gruppe E bei der WM 2022 hat sich am Sonntagmittag grundlegend geändert. Da Costa Rica durchaus überraschend mit 1:0 die Japaner besiegte, kann Deutschland also doch nicht schon am zweiten Spieltag ausscheiden.

Die Mannschaft von Hansi Flick kann am Sonntagabend einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale machen, gegen die gut aufgelegten Spanier könnte dies jedoch schwer werden. Mit Spannung wird erwartet, wie der Bundestrainer sein Team gegen Spanien aufstellen wird. Den Ticker zum Spiel gibt es auch einzeln bei Merkur.de.

WM 2022: Deutschland trifft auf Angstgegner Spanien - letzter Sieg vor 34 Jahren

Die Iberer zeigten sich bei ihrem WM-Auftakt bereits in Torlaune, beim 7:0-Kantersieg verbuchten gleich sechs verschiedene Spieler einen Treffer. Der Weltmeister von 2010 gilt zudem als Angstgegner der deutschen Mannschaft, bereits 34 Jahre liegt der letzte Pflichtspielsieg der Deutschen zurück. Bei der EM 1988 gab es in der Gruppenphase ein 2:0, für beide Treffer war Rudi Völler verantwortlich.

Besonders das letzte Aufeinandertreffen vor zwei Jahren in Sevilla blieb den deutschen Spielern und Fans in bitterer Erinnerung. Mit 0:6 unterlag das von Jogi Löw trainierte DFB-Team der „Furia Roja“ in der Nations League. Das letzte WM-Duell gab es 2010, in Südafrika gewann der spätere Weltmeister Spanien mit 1:0 im Halbfinale.

WM 2022: Auch bei einer Niederlage gegen Spanien hat das DFB-Team Achtelfinal-Chancen

Angesichts dieser Ausgangslage kann das deutsche Team froh sein, dass es heute trotz der Niederlage gegen Japan noch nicht ausscheiden kann. Denn auch bei einer Niederlage gegen Spanien hat die Mannschaft von Hansi Flick noch die Chance auf das Achtelfinale. Dann wäre im dritten Gruppenspiel allerdings ein Sieg gegen Costa Rica Pflicht, gleichzeitig müsste man auf einen Sieg der Spanier gegen Japan hoffen. Daneben wäre auch noch das Torverhältnis zwischen Japan und Deutschland entscheidend, aktuell ist die deutsche Tordifferenz aber schlechter als die der „Blue Samurai“.

Vor der unerwarteten Pleite der Japaner gegen Costa Rica war von einem Schicksalsspiel ausgegangen worden, hätten die Asiaten mindestens einen Punkt geholt, wäre das DFB-Team bei einer Niederlage gegen Spanien vorzeitig in der Gruppenphase gescheitert. (ajr)

Auch interessant

Kommentare