1. 24hamburg
  2. Sport

Wer ersetzt Lewy? Anderlecht will Zirkzee fest verpflichten – „erhebliche Zweifel“ an Kalajdzic-Transfer

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Stürmer-Suche beim FC Bayern: Für die Leihgabe Joshua Zirkzee wird wohl bald ein Angebot reinflattern, intern soll es zudem Zweifel an einem Kalajdzic-Transfer geben.

München - Robert Lewandowski verlässt bekanntermaßen den FC Bayern München, ob in diesem oder im nächsten Sommer, steht allerdings noch nicht fest. Im Falle eines Transfers des Angreifers in der kommenden Transferperiode müsste sich der deutsche Rekordmeister bereits zeitnah um einen adäquaten Ersatz kümmern. Stuttgart-Stürmer Sasa Kalajdzic steht im Fokus der Münchner, doch es soll intern Zweifel an einem Transfer geben. Die Rückkehr des verliehenen Joshua Zirkzee scheint hingegen sicher – doch Anderlecht will ihn offenbar fest verpflichten.

Joshua Zirkzee
Geburtstag: 22. Mai 2001
Geburtsort: Schiedam (Niederlande)
Position: Mittelstürmer
Pflichtspiele für den FC Bayern: 17 (4 Tore, 1 Assist)

FC Bayern: Leihspieler Zirkzee mit starken Leistungen – Anderlecht will ihn halten

Für Joshua Zirkzee, der in München nicht an den etablierten Stürmern vorbeikam, ging der Stern bei seiner zweiten Leihe auf. In Belgien geht der 21-Jährige seit August für den RSC Anderlecht auf Torejagd, in seinen 32 Einsätzen in der obersten Spielklasse erzielte Zirkzee 15 Treffer und bereitete acht weitere vor. Zahlen, die auch andere Vereine aufhorchen lassen.

Begrenzt war die Leihe des Niederländers auf eine Saison, eine Rückkehr nach München steht nun planmäßig an. Wie die belgische Tageszeitung Het Nieuwsblad berichtet, möchte der RSC Anderlecht allerdings den Versuch unternehmen, den Lockenkopf in den eigenen Reihen zu halten. Dem Bericht nach will der belgische Rekordmeister die Leihe um eine weitere Spielzeit verlängern. Dafür wäre aber wohl eine Vertragsverlängerung in München nötig, denn das aktuelle Arbeitspapier ist nur noch bis Juni 2023 gültig.

FC Bayern: Hohes Angebot für Zirkzee? Im Sommer soll er in München vorspielen

Doch nicht nur eine Ausdehnung der Leihe schwebt den Belgiern vor, Het Nieuwsblad zufolge würde der Verein notfalls sogar eine respektable Summe für den niederländischen U21-Nationalspieler hinlegen. Demnach könnte Anderlecht an die eigene Schmerzgrenze gehen und den Bayern-Bossen eine Offerte von knapp unter zehn Millionen Euro vorlegen. Da Zirkzee im Sommer 2017 für die Schnäppchen-Summe von 150.000 Euro von Feyenoord Rotterdam kam, würde sich ein Verkauf aus finanzieller Sicht lohnen.

Joshua Zirkzee kehrt im Sommer nach München zurück.
Stürmer Joshua Zirkzee kehrt im Sommer nach München zurück. © Laurie Dieffembacq/imago-images

Allerdings hat Zirkzee in seinem Praxisjahr beim RSC Anderlecht bewiesen, dass er wohl zu gut für die Bayern-Ersatzbank ist. Darum soll er eigentlich im Sommer bei Chefcoach Julian Nagelsmann vorspielen, wie der Kicker schreibt. Erst dann werde über seine Zukunft entschieden.

FC Bayern: „Erhebliche Zweifel“ an Kalajdzic-Transfer – Zirkzee-Rückkehr hätte einen Vorteil

Ein weiterer Grund, Zirkzee für die kommende Saison fest als Back-up für die Sturmmitte einzuplanen, ist die angebliche Skepsis innerhalb des Vereins gegenüber Sasa Kalajdzic. Wie der Kicker berichtet, soll es beim FC Bayern „erhebliche Zweifel“ an der Verpflichtung des Österreichers geben. Anders als Kalajdzic bräuchte Zirkzee keine Eingewöhnungszeit in München und kennt sogar Julian Nagelsmann aus der letztjährigen Vorbereitung, bei der er – besonders aufgrund eines Fehlschusses im Testspiel gegen Ajax Amsterdam – nicht den besten Eindruck machte. Nun bekommt er offenbar eine zweite Chance. (ajr)

Auch interessant

Kommentare