1. 24hamburg
  2. Sport

HSV-Transfergerüchte: Vagnoman spricht über seine Zukunft in Hamburg

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Immer wieder hat es in der Vergangenheit HSV-Transfergerüchte um Josha Vagnoman gegeben. Jetzt macht der 20-Jährige eine klare Ansage, was er vorhat.

Hamburg – Es gibt wahrlich bessere Vorstellungen von einer Saison. Doch von denen ist Josha Vagnoman* meilenweit entfernt. Immerhin: Der 21-jährige Abwehrspieler des Hamburger SV* ist wieder am Ball. Endlich. Und das gleich so richtig: Mit der U21-Nationalmannschaft Deutschlands spielte der Defensivmann des Zweitligisten aus der Hansestadt Hamburg* zuletzt gegen Lettland und wird auch gegen Israel noch einmal zum Einsatz kommen, ehe es zurück nach Hamburg* geht. Dort wartet auf Josha Vagnoman ein voller Terminplan im April – in dem er mit dem HSV noch gute Karte im Kampf um den Aufstieg hat*.

Aber: 23 mögliche Pflichtspiele des HSV hat Josha Vagnoman in dieser Saison verletzungsbedingt verpasst, nachdem der HSV-Kicker im vergangenen Sommer schon die Olympia-Teilnahme* wegen eines Blessur absagen musste. Etwaige HSV-Transfergerüchte haben sich damit längst erledigt oder doch nicht? Immer wieder hat es Spekulationen um die Zukunft von Josha Vagnoman gegeben. Jetzt spricht das Talent selbst über HSV-Transfergerüchte und seine weitere Karriere.

Fußballspieler:Josha Mamadou Karaboue Vagnoman
Geboren:11. Dezember 2000 (Alter: 21 Jahre) in Hamburg
Vertragslaufzeit beim HSV:30. Juni 2024
Marktwert:3,0 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de)

Liste der HSV-Transfergerüchte um Josha Vagnoman im Sommer ellenlang – was passiert in der Zukunft?

Rückblende: Ausgerechnet im Stadtderby gegen den FC St. Pauli* im August 2021 verletzte sich Josha Vagnoman nach dem Verpassen der Olympischen Spiele in Tokio erneut. Die HSV-Transfergerüchte um ein etwaiges Interesse von Klubs aus der englischen Premier League* lösten sich nach und nach in Luft auf. Zuvor hatte es diese HSV-Transfergerüchte en masse gegeben – nicht Interessenten nur aus dem Ausland buhlten um Vagnoman, auch bei Borussia Dortmund soll das HSV-Top-Talent auf dem Zettel gestanden haben*. Die bange Frage, ob Josha Vagnoman dem HSV den Rücken kehren wird* stand lange im Raum.

Im Hintergrund HSV-Fahnen auf der Tribüne im Volksparkstadion. Im Vordergrund HSV-Spieler Josha Vagnoman
HSV-Rechtsverteidiger Josha Vagnoman hat sich klar zu seiner sportlichen Zukunft geäußert. (24hamburg.de-Montage) © Michael Schwarz/imago

Immer wieder gab es neben den HSV-Transfergerüchten Diskussionen darum., ob die Angebote anderer Klubs für den HSV-Spieler* zu schlecht sind. Oder darüber, was dafür spricht, dass Josha Vagnoman dem HSV erhalten bleibt*. Dazwischen trat ein neues HSV-Transfergerücht um einen England-Klub auf den Plan*, nachdem schon zuvor immer wieder über den Stand der Dinge im Poker um HSV-Talent Josha Vagnoman* spekuliert wurde. Nach seiner Verletzung aus dem Stadtderby war all das hinfällig, stattdessen äußerte sich HSV-Trainer Tim Walter wütend über Vagnoman*.

Darum erteilt Josha Vagnoman HSV-Transfergerüchten eine Absage – und lässt sich dennoch ein Hintertürchen offen

Es gab zwar einen Comeback-Plan für den HSV-Abwehrmann*, doch die Rückkehr auf den Platz im HSV-Trikot rückte in weite Ferne*. In der Endphase des vergangenen Jahres zeichnete sich dann ab, dass Josha Vagnoman dem HSV mindestens bis Ende 2021 fehlen würde*. Nun ist er zurück auf dem Platz, kann sich durch Leistungen wieder in den Mittelpunkt spielen. Und so natürlich das Interesse anderer Vereine befeuern. Geht damit rund um das Volksparkstadion* die ganze Sache mit den HSV-Transfergerüchten um Josha Vagnoman wieder von vorne los? Nein, nicht unbedingt. Zumindest vorerst nicht. Denn der 21-Jährige hat, das wird die HSV-Fans freuen, ein riesiges Treuebekenntnis abgegeben.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

„Hier ist meine Heimat, meine Familie, meine Kumpels. Hamburg und der HSV sind mein Alles“, sagt Vagnoman im Magazin „HSV life“. Er sei, so der talentierte HSV-Rechtsverteidiger, „dem Club extrem dankbar dafür, wie man mit mir gearbeitet hat, welche Möglichkeiten man mir gegeben hat und was ich erreichen durfte.“ Klingt so, als seien damit alle HSV-Transfergerüchte für die Zukunft endlich einmal komplett im Keim erstickt. Oder doch nicht? „Ich möchte mich weiter­ent­wickeln, besser werden und irgend­wann auch den nächsten Schritt machen. Das ist ja ganz klar, das ist der sportliche Ehrgeiz“, lässt sich Josha Vagnoman im Magazin „HSV life“ in Sachen Karriereplanung ein Hintertürchen offen.

Ich möchte mich weiter­ent­wickeln, besser werden und irgend­wann auch den nächsten Schritt machen.

HSV-Abwehrspieler Josha Vagnoman im Magazin „HSV life“ zu seiner Karriereplanung

Damit raubt er HSV-Transfergerüchten um ihn nicht die allerletzte Grundlage. Aber: „Am liebsten würde ich all das zusammen mit dem HSV machen, das wäre optimal. Mit allem anderen, auch was da immer mal an Gerüchten aufkam oder auf­kommt, beschäftige ich mich gar nicht“, gibt‘s von Josha Vagnoman klare Kante und alle HSV-Transfergerüchte sind vom Tisch gefegt. Vorerst zumindest. Man weiß ja nie, was da noch so kommt ... * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare