1. 24hamburg
  2. Sport
  3. Regionalsport

Verträge laufen aus: Wie sieht der FC St. Pauli-Kader in der Bundesliga aus?

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Der FC St. Pauli steht als Tabellenführer der Zweiten Liga kurz vor dem Aufstieg. Doch mit welchem Team spielen die Kiezkicker in der nächsten Saison?

Hamburg – Die Saison 2021/22 könnte für den FC St. Pauli kaum besser laufen. Nach kurzer Schwächephase konnten die Kiezkicker die Tabellenführung zurückerobern. Vier Punkte trennen den FC St. Pauli schon von Platz vier. Der große Vorteil für die Braun-Weißen: Gegen die direkten Konkurrenten Bremen, Nürnberg und Darmstadt spielen sie noch am Millerntor. Sollte der Aufstieg wirklich gelingen, stellt sich die Frage, welche Verträge Sportdirektor Andreas Bornemann verlängern möchte.

Fußballverein:FC St. Pauli
Gründung:15. Mai 1910
Stadion:Millerntor, 29.546 Plätze
Mitglieder:30.400 (Stand: Juli 2020)

Mindestens zehn Verträge laufen beim FC St. Pauli am Ende der Saison aus

Schon seit einiger Zeit macht der FC St. Pauli keine öffentlichen Angaben mehr zu Vertragslaufzeiten. Verlängerungen und Neuzugänge werden gemeldet, weitere Details gibt es jedoch nicht. Deshalb ist bei mehreren Neuzugängen aus dem Sommer 2021 nicht bekannt, wie lange die Verträge laufen. Dazu gehören Torwart Nikola Vasilj, Jackson Irvine und Marcel Beifus. Es ist jedoch nicht damit zu rechnen, dass diese den Klub im Sommer 2022 schon wieder verlassen. Bei zehn weiteren Spielern ist das Ende der Verträge klar: 30. Juni 2022.

Andreas Bornemann blickt auf drei mögliche Kandidaten für Vertragsverlängerungen beim FC St. Pauli: Simon Makienok, Philipp Ziereis und Sebastian Ohlsson.
Mit welchen Spielern kann FC St. Pauli-Sportdirektor Andreas Bornemann verlängern? (24hamburg.de-Montage) © Philipp Szyza/Imago

Mit dabei sind einige Stammspieler der Kiezkicker. Für Christopher Buchtmann, der seit 2012 im Verein ist, dürfte in der kommenden Saison kein Platz mehr im Kader sein. Das St. Pauli-Urgestein kommt bislang nicht über die Rolle des Reservisten hinaus. Auch für Rico Benatelli könnte es eng werden. Er teilt mit Buchtmann nicht nur die gleiche Position, sondern auch das Schicksal. Oder kämpft sich einer von beiden zurück in die Mannschaft? Insbesondere nach Bekanntwerden des Wechsels von Finn Ole Becker zu Hoffenheim ist das nicht auszuschließen.

FC St. Pauli-Transfergerüchte: Kommt Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund zurück zum FC St. Pauli?

Wer bleibt, wer geht – einige St. Pauli-Spieler wackeln

Der FC St. Pauli scheint sich als Team gefunden zu haben. Spart der Verein im Sommer deshalb bei Transfers? Wenn man die Erfolge der Kiezkicker im DFB-Pokal betrachtet, könnte der Kader stark genug für die Bundesliga sein. Dafür müssten einige Verträge verlängert werden. Einen neuen Kontrakt dürfte Philipp Ziereis beim FC St. Pauli sicher haben. Der Kapitän fällt aktuell verletzungsbedingt aus, ist sonst aber ein sicherer Rückhalt im Team. Auch James Lawrence ist in der Innenverteidigung eigentlich gesetzt, fehlt momentan aber ebenso. Auch sein Vertrag läuft im Sommer aus – eine Verlängerung wäre sinnvoll.

Diese Verträge laufen beim FC St. Pauli im Sommer 2022 aus:

Wie der FC St. Pauli mit Sebastian Ohlsson verfahren will, ist noch unbekannt. Der Rechtsverteidiger machte in der letzten Saison noch 23 Partien, fiel zu Beginn dieser Spielzeit allerdings aus. Dann riss er sich das Kreuzband im Knie – Saisonaus. Eventuell läuft er nie wieder für die Kiezkicker auf. Als Ersatz spielt seitdem Innenverteidiger Adam Dzwigala auf rechts. Auch sein Vertrag läuft aus – mit wem der beiden verlängert St. Pauli? Schlecht sah es im Laufe der Saison für HSV-Schreck Simon Makienok aus.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Der Mittelstürmer war nur Ersatz für Goalgetter Guido Burgstaller und kam nie über die Reservistenrolle hinaus. Doch seit Makienok in den letzten vier Partien neben Burgstaller von Beginn an spielt, läuft es beim Sturm-Riesen. Mit drei Toren wurde er zu St. Paulis Punkte-Garant. Eine Verlängerung als Joker ist durchaus denkbar. Eine ähnliche Rolle hatte auch Maximilian Dittgen. Der kann sich aktuell aufgrund einer Verletzung leider nicht weiter in den Vordergrund spielen und muss um seinen Platz im Kader bangen. Wer verlängert, wer geht? Der FC St. Pauli hält sich weiter bedeckt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare