1. 24hamburg
  2. Sport
  3. Regionalsport

Spiel gegen Düsseldorf: Legt Aufstiegsheld Hennings seinen Ex-FC St. Pauli lahm?

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Er spielte einst für den FC St. Pauli und stieg mit ihm in die Bundesliga auf. Jetzt empfängt Rouwen Hennings mit Düsseldorf die Hamburger. Was sagt er zum Match?

Hamburg – Der FC St. Pauli marschiert und marschiert. Quasi mit den berühmten Sieben-Meilen-Stiefeln in Richtung Erste Bundesliga. Der Klub von der Reeperbahn hat den HSV als Nummer eins in Hamburg abgelöst – das hat nicht nur Ex-HSV-Spieler Sergej Barbarez erkannt. Auch der ehemalige St. Pauli-Präsident Corny Littmann freut sich über den Machtwechsel in der Hansestadt Hamburg.

Jetzt wartet mit Fortuna Düsseldorf am Samstag, 11. Dezember 2021 (Anstoß: 20:30 Uhr) die nächste Bewährungsprobe auf die Mannschaft von Trainer Timo Schultz, der zuletzt über seine FC St. Pauli-Zukunft gesprochen hat. Bei der Fortuna spielt ein Ex-Aufstiegsheld des FC St. Pauli – und vor dem sollte sich der Zweitligist aus Hamburg in Acht nehmen.

Fußballspieler:Rouwen Hennings
Geboren:28. August 1987 (Alter 34 Jahre), Bad Oldesloe
Position:Stürmer
Marktwert:800.000 Euro (Quelle: transfermarkt.de)

FC St. Pauli: Rouwen Hennings hat eine Vergangenheit am Millerntor – so wichtig war er für die Kiezkicker

Dort, wo die aktuelle Mannschaft des FC St. Pauli um Top-Torjäger Guido Burgstaller hin will – auch wenn es noch keiner so richtig offiziell ausgesprochen hat –, war Rouwen Hennings schon. Der heute 34-Jährige Stürmer zählte im Jahr 2010 zur Truppe, die die FC St. Pauli-News vom Aufstieg in die Bundesliga schrieb. Und Rouwen Hennings war am Sprung des FC St. Pauli ins deutsche Fußball-Oberhaus nicht gerade unbeteiligt: In 29 Zweitliga-Spielen der damaligen Saison erzielte Hennings, der aus Bad Oldesloe vor den Toren von Hamburg kommt, neun Treffer.

Im Hintergrund eine große Fahne mit dem FC St. Pauli-Logo. Im Vordergrund Ex-FC St. Pauli-Spieler Rouwen Hennings im Fortuna Düsseldorf-Trikot.
Widersacher des FC St. Pauli: Rouwen Hennings spielt mit Fortuna Düsseldorf gegen seinen Ex-Verein und will diesem ein Bein stellen. (24hamburg.de-Montage) © Laci Perenyi/Fotostand/imago

Jetzt aber steht der Angreifer auf der anderen Seite und will mit Fortuna Düsseldorf beim Heimspiel in der Stadt am Rhein gegen seinen Ex-Klub aus der Metropole mit Alster und Elbe natürlich gewinnen – auch wenn er damit dem FC St. Pauli sprichwörtlich in die Suppe spucken würde und die Voraussage eines anderen Ex-St. Paulianers zumindest ein klein wenig ins Wanken bringen würde: Ex-Geschäftsführer Andreas Rettig hat sich schon vor Wochen auf einen Aufstieg des FC St. Pauli festgelegt. Auch Sky-Experte Torsten Mattuschka sieht den FC St. Pauli in der nächsten Saison in der Ersten Liga.

Großes Lob von Ex-FC St. Pauli-Aufstiegsheld Rouwen Hennings: „St. Pauli steht zu Recht da oben“

„Das wird ein sehr schwieriges Spiel für uns. St. Pauli ist super spielstark und steht zu Recht da oben. Wenn wir kompakt stehen und ihnen nicht zu viel Raum zum Spielen geben, haben wir aber die Chance, die Partie zu gewinnen“, konstatiert Rouwen Hennings vor dem Spiel Fortuna Düsseldorf – FC St. Pauli beim Sportmagazin „Regional-Sport“, das im Norden von Deutschland erscheint und lobt vor allem FC St. Pauli-Stürmer Guido Burgstaller, der sogar FC Bayern-Angreifer Robert Lewandowski statistisch besiegt.

„Das ist schon Wahnsinn. Jetzt ist er natürlich voller Selbstvertrauen und irgendwie hat man das Gefühl, dass jeder Schuss ein Treffer ist. Ich freue mich für ihn, wie es läuft. Denn er hatte ja bei Schalke und auch zu Beginn bei St. Pauli mit der Verletzung eine schwere Zeit“, schreibt der eine Stürmer dem anderen ins Stammbuch. Hennings übrigens ist für die Kicker von FC St. Pauli-Trainer Timo Schultz mit Vorsicht zu genießen: In 186 Spielen für Fortuna Düsseldorf erzielte der Ex-St. Paulianer 72 Tore.

FC St. Pauli-Trainer Timo Schultz und Düsseldorfs Stürmer Rouwen Hennings verbindet Freundschaft

Und Rouwen Hennings weiß genau, wie die Düsseldorfer dem starken FC St. Pauli, bei dem Sportchef Andreas Bornemann aktuell genervt ist, stoppen können. „Wir dürfen St. Pauli im Zentrum nicht spielen lassen. Dort sind sie mit Kofi Kyereh sehr gut besetzt und haben durch die Raute Spieler, die in die Mitte ziehen. Aber auch auf Maximilian Dittgen mit seiner Schnelligkeit müssen wir aufpassen. St. Pauli ist vorne sehr variabel und gut aufgestellt“, hat der ehemalige FC St. Pauli-Aufstiegsheld aus dem Jahr 2010 erkannt.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV sowie den FC St. Pauli zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Für Rouwen Hennings ist das Spiel gegen den FC St. Pauli nicht nur ein Duell mit seinem Ex-Verein, sondern vielmehr auch ein Wiedersehen mit einem Freund: St. Paulis Trainer Timo Schultz und Rouwen Hennings spielten im Aufstiegsjahr des Kiezklubs zusammen. „Wir haben vor kurzem telefoniert. Schulle ist wirklich ein cooler Typ – und nach der Partie am Samstag wünsche ich ihm wieder nur das Beste ...“, sagt Rouwen hennings bei „Regional-Sport“. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare