1. 24hamburg
  2. Sport
  3. Regionalsport

„Müssen sie in den Griff kriegen“ – das kritisiert „Tusche“ trotz St. Pauli-Sieg

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Mit einem 3:2 bei Jahn Regensburg ist der FC St. Pauli zurück an der Tabellenspitze der 2. Liga. Ein überragender Amenyido stellte die Weichen schon früh auf Sieg.

Hamburg – Die erneute Tabellenführung war ein hartes Stück Arbeit für den FC St. Pauli. Nachdem es zuletzt fünf Ligaspiele ohne Sieg gab, waren die Kiezkicker gegen Jahn Regensburg gefordert. Schnell wurde klar, dass es nur einen Sieger geben kann. Schon nach elf Minuten stand es 2:0 für St. Pauli. Etienne Amenyido sorgte für die Führung und holte nur vier Minuten später einen Elfmeter raus, den Guido Burgstaller zu seinem 16. Saisontor verwandelte.

Doch der FC St. Pauli geriet wieder einmal ins Wanken.

Fußballverein:FC St. Pauli
Letztes Ergebnis:3:2 gegen Jahn Regensburg
Torschützen:Amenyido, Burgstaller, Kyereh
Nächster Gegner:Hannover 96 (20. Februar 2022)

Laut Sky-Experte Torsten Mattuschka: FC St. Pauli hätte in der ersten Halbzeit 5:0 führen können

Wenn es nach Sky-Experte Torsten „Tusche“ Mattuschka geht, hätte der FC St. Pauli den Sieg schon in der ersten Halbzeit klar machen müssen. Aufgrund des Chancenwuchers hätten sich die Regensburger auch über eine 5:0-Führung der Kiezkicker nicht beschweren dürfen. Das Problem beim St. Pauli laut Torsten Mattuschka: „Die kriegen es nicht hin, zu Null zu spielen. Das muss man in den Griff kriegen, man kann nicht immer zwei bis drei Tore schießen.“ Das sah auch Stürmerstar Guido Burgstaller so, der die Torjägerliste der Zweiten Bundesliga anführt.

Guido Burgstaller und Etienne Amenyido bejubeln einen Treffer. Im Hintergrund ist Konfetti und eine große St. Pauli-Flagge zu sehen.
Der FC St. Pauli darf nach zwei Monaten endlich wieder einen Liga-Sieg feiern (24hamburg.de-Montage) © Selim Sudheimer/Imago

„Unser Abschluss war nicht so gut, wir lassen den Gegner zu leicht zurückkommen“ sagte Burgstaller im Interview nach der Partie. Auch er kritisiert die vielen Gegentore in dieser Saison: „In Zukunft müssen zwei bis drei Tore zum Sieg reichen.“ Zum Vergleich: Der Hamburger SV hat nach 22 Spieltagen elf Gegentore weniger als die Kiezkicker. Im Gegensatz zum FC St. Pauli fuhr der HSV einen lockeren 5:0 Sieg gegen Heidenheim ein. Trainer Tim Walter drückt trotzdem auf die Euphorie-Bremse. Für St. Pauli wurde es gegen Regensburg am Ende eher ein „dreckiger Sieg“, wie Mittelfeldspieler Marcel Hartel den Erfolg betitelte.

FC St. Pauli-Trainer Timo Schultz will auch den Rest der Saison oben dranbleiben

Der FC St. Pauli weist nach 22 Spieltagen die beste Bilanz seit der Saison 2011/12 auf. Damals wurden die Kiezkicker nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses Vierter. In dieser Saison soll das anders laufen. Trainer Timo Schultz will sein Team trotz zuletzt über zwei Monaten ohne Liga-Sieg nach ganz vorne pushen: „Der Sieg war erarbeitet. Wir haben eine kleine Delle bekommen, glauben aber an uns und wollen oben dranbleiben.“ Das kann sein Team am 20. Februar 2022 am Millerntor gegen Hannover 96 unter Beweis stellen.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Auch die Rückkehr des vor kurzem noch verletzten Daniel-Kofi Kyereh beflügelte die Kiezkicker und schafft Hoffnung für die nächsten Wochen. Kyereh machte beim letzten St. Pauli-Spiel mit einigen Aussagen auf sich aufmerksam. So lange der Ghanaer bei St. Pauli spielt, sorgt er jedoch Woche für Woche für Aufsehen. Sein Tor gegen Regensburg zum zwischenzeitlichen 3:1 bejubelte Torsten Mattuschka mit den Worten: „Das kannst du nicht geiler spielen.“ Gegen Hannover 96 dürfen das im Millerntor 10.000 Zuschauer hautnah miterleben. Die Corona-Regeln werden wohl ähnlich aussehen wie im Volksparkstadion. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare