Dreikampf mit Nervenkitzel

Sportler- und Zuschauermagnet: Ironman 2020 erneut in Hamburg

  • Thomas Fischhaber
    vonThomas Fischhaber
    schließen

Der Ironman Hamburg gehört seit 2017 zu den härtesten Sport-Events in der Umgebung. 2020 geht die Triathlon-Sportveranstaltung in die nächste Runde.

  • Seit 2017 ist der Ironman Hamburg ein beliebtes Ereignis in der Hansestadt.
  • Wegen der Coronavirus-Krise ist unklar, wann der Ironman Hamburg in diesem Jahr stattfinden wird.
  • Alle Informationen rund um Anmeldung, Anreise sowie Organisation für den Ironman Hamburg 2020.

Hamburg – Der Ironman Hamburg hat sich seit der erstmaligen Austragung 2017 als eine der bekanntesten Triathlon-Veranstaltungen Deutschlands etabliert.

Ursprünglich sollte der Ironman Hamburg am 21. Juni 2020 in die nächste Runde gehen. Wegen der Coronavirus-Krise wurde dieser Termin jedoch abgesagt. Die Veranstalter wollen bis zum 30. April weitere Informationen bereitstellen und suchen aktuell nach Ausweichterminen und neuen Locations. Eine Anmeldung für den Ironman 2020 ist im Moment nicht möglich. Wer bereits angemeldet ist und nun wegen der Coronavirus-Krise zurücktreten möchte, findet alle notwendigen Informationen auf der Website des Veranstalters.

Bereits der Ironman 2019 zog rund 2600 Athleten sowie tausende Besucher an. Neben dem zu holenden Titel spornt auch die mögliche Qualifikation für den Ironman Hawaii zusätzlich an und bringt die Ironman-Athletinnen und Ironman-Athleten an ihre körperlichen Grenzen. In Hamburg findet eine von vier Ironman-Veranstaltungen in Deutschland statt.

Die weiteren Ironman Termine 2020 in Deutschland lauten wie folgt:

  • Kraichgau 7. Juni 2020 (abgesagt)
  • Frankfurt 28. Juni 2020 (abgesagt)
  • Duisburg 23. August 2020 (Infos folgen vorraussichtlich Ende Juni)

Den Ironman Hamburg erleben – Anreise und Aufenthalt

Die sehr gute Infrastruktur in und um Hamburg macht die Anreise zum Ironman Hamburg sehr einfach. Zahlreiche Zugverbindungen bringen Besucher wie Teilnehmer nach Hamburg. Um geeignete Anbindungen zu finden, bietet sich die Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn an. Der daran anknüpfende Nahverkehr wird innerhalb der Stadt vom Hamburger Verkehrsverbund betrieben. Das Buchen von Tickets ist mit der passenden App oder über die HVV-Website möglich. Auch eine Anreise von weiter entfernten Orten erfolgt dank der hohen Anzahl an Flugverbindungen unkompliziert. Nach der Landung am Hamburger Flughafen kann man das Stadtzentrum mit der S-Bahnlinie S1 innerhalb von 20 Minuten erreichen.

Je nach Anreisezeitpunkt müssen Sie durch die Streckenabsperrung mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Es empfiehlt sich daher, mögliche Sperrungen vor der Anreise auf der Webseite der Stadt Hamburg einzusehen. Da Hamburg auch außerhalb von dort ausgetragenen Events ein beliebtes Reiseziel für internationale Gäste ist, bietet Hamburg auch in Sachen Unterkunft eine große Auswahl. Um als Besucher seine Favoritinnen und Favoriten beim Ironman am Streckenrand anzufeuern, benötigt man kein Ticket. Wer keine Möglichkeit hat, das Ironman-Event hautnah zu erleben, kann das Spektakel online über den Ironman Hamburg Livestream verfolgen.

Ironman Hamburg seit 2017 ein voller Erfolg

Die für die Triathlon-Sportveranstaltung verwendete Bezeichnung Ironman, zu Deutsch „Eisenmann“, ist ein geschützter Markenname mit Rechten bei dem chinesischen Konzern „Wanda Group“. Die Geschichte des Ironman Triathlons geht bis in das Jahr 1978 zurück. Am 18. Februar 1978 kämpften Athleten auf Hawaii zum ersten Mal um den begehrten Titel.

Nachdem sich die Veranstaltung mittlerweile weltweit etabliert hat, wurde Hamburg 2017 zum ersten Mal Gastgeber für das Ironman-Event und sicherte sich durch den damit errungenen Erfolg eine jährliche Wiederholung der Veranstaltung bis zur Austragung des Ironman Hamburg 2021. Während im ersten Jahr alles planmäßig verlief und sich sogar der ARD Moderator Thorsten Schröder mit dem 6. Platz eine Qualifikation für die WM in Hawaii sichern konnte, musste im darauffolgenden Jahr, aufgrund einer zu hohen Konzentration an Blaualgen in der Alster, auf die Schwimmdisziplin verzichtet werden. 2019 starteten die rund 2500 Athleten bei bestem Wetter.

Hier ein Überblick der Siegerinnen und Sieger des Ironman Hamburg:

JahrNameZeit
2019Kristian Høgenhaug (Dänemark)8:11:26 Stunden
2019Susie Cheetham (England)8:58:02 Stunden
2018Bart Aernouts (Belgien)\t7:05:26 Stunden
2018Sarah Crowley (Australien)8:08:21 Stunden
2017James Cunnama (Republik Südafrika)8:00:36 Stunden
2017Daniela Bleymehl (Deutschland)9:07:49 Stunden

Derzeit wird der Streckenrekord bei den Herren von dem Deutschen Jan Frodeno gehalten, der die Ironman-Distanz 2016 in der aktuellen Weltbestzeit von 07:35:39 zurücklegte. Bei den Frauen erbrachte die Engländerin Chrissie Wellington 2011 eine Rekordzeit von 08:18:13.

Ironman Hamburg: Start, Ziel und Streckenverlauf

Ob die für Juni 2020 geplante Strecke sich ändern wird, steht aktuell nicht fest. Geplant war die folgende Route: Mit Start an der Binnenalster beginnt die Triathlon-Distanz zunächst mit der Schwimmstrecke. Die 3,86 Kilometer lange Strecke startet dabei am Jungfernstieg und führt im weiteren Verlauf durch die Binnen- sowie Außenalster. Die darauffolgende Radstrecke von 180,2 Kilometern führt die Sportler in zwei Runden durch die HafenCity sowie durch den südlichen Teil der Metropolregion. Bekannte Hamburger Wahrzeichen wie die Elbphilharmonie, die Köhlbrandbrücke oder die Elbbrücken liegen dabei auf der Strecke. Zu guter Letzt wird die 42,195 Kilometer lange Laufstrecke bezwungen, welche ihren Verlauf in vier Runden entlang der Binnen- und Außenalster hat und schließlich mit dem Zieleinlauf am Rathausmarkt endet.

Beim Start des Ironman Hamburg werden die Sportler in unterschiedliche Gruppen aufgeteilt. Zunächst werden die weiblichen und männlichen Profis in separaten Gruppen an den Start gebeten. Darauf folgt der Start der Amateure, welcher zur Entzerrung rollierend ausgeführt wird. Dabei findet eine Unterteilung in kleine Gruppen mit ca. 6 Personen statt. Durch den Einsatz von Transpondern kann die Streckenzeit eines jeden Teilnehmers individuell gemessen werden.

Ironman Hamburg: Anmeldung und Teilnahme

Die Anmeldung für den Ironman Hamburg ist für alle Sportler möglich, die am Veranstaltungstag 18 Jahre oder älter sind und erfolgt direkt über die Veranstaltungswebseite. Dabei wird in vier verschiedene Preiskategorien unterschieden, welche sich nach der vorhandenen Platzanzahl ausrichteten und sich bei einer steigenden Anzahl von gebuchten Plätzen erhöht. Somit bewegen sich die Preise für die Startgebühr zwischen 520 und 585 Euro pro Person (Stand April 2020). Neben der Teilnahme am Triathlon sind weitere Leistungen in den zu zahlenden Gebühren enthalten. Somit ist den Teilnehmern der Eintritt zur Eröffnungsfeier erlaubt. Außerdem erhalten sie das digitale Race Booklet, einen Athleten Rucksack, ein Finisher Shirt und eine Medaille, eine Massage nach dem Rennen sowie Verpflegung während und nach dem Event. Auch die Organisation, das Verkehrsmanagement sowie der Einsatz von Helferinnen und Helfern wird damit abgedeckt.

Die ersten Athleten gehen bereits um 6:30 Uhr an den Start. Unabhängig von der benötigten Triathlon-Zeit müssen alle Sportler bis 23:00 Uhr die Ziellinie überschritten haben, um den Ironman Hamburg erfolgreich zu beenden. Der komplette Zeitplan kann auf der offiziellen Veranstaltungswebseite eingesehen werden. Alle angemeldeten Athleten können bereits die aktuelle Starterliste für den Ironman Hamburg online einsehen und nachschauen, mit wem sie gemeinsam an die Startlinie treten.

Ironman Hamburg 2020: Organisation, Helfer und Partner

Um ein Event dieser Größenordnung durchführen zu können, werden mehr als 2.600 Helferinnen und Helfer benötigt. Diese unterstützen die Athleten bei der Verpflegung oder sorgen als Streckenposten dafür, dass kein Athlet vom Weg abkommt und kein Verkehr in die Triathlon-Strecke gerät. Auch für die notwendige Versorgung bei möglichen Unfällen wird gesorgt. Das Anmeldeformular finden Interessenten direkt auf der Veranstaltungswebsite.

Wegen der Coronavirus-Krise ist die Anmeldung im Moment nicht möglich (Stand April 2020). Interessierte Sportler und Freiwillige können sich auf der Website des Veranstalters über aktuelle Änderungen informieren.

Neben freiwilligen Helfern erfreut sich der Ironman Hamburg ebenfalls an vielen Partnern und Sponsoren. Folgende Partner unterstützen den Ironman Hamburg 2020:

  • Hamburg Active City
  • Premium Bikes Rentals
  • Erdinger, Erdinger Alkoholfrei
  • Scandic Hamburg Emporio
  • EuroEyes
  • Hoka One One
  • Roka
  • Avis
  • Kompresports
  • Ventum
  • Santini
  • MAN

Rubriklistenbild: © picture alliance/Georg Wendt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare