1. 24hamburg
  2. Sport
  3. Regionalsport

DFB-Pokal: St. Pauli sagt Nein zu RB – Teutonia darf nicht im Millerntor spielen

Erstellt:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

Teutonia trifft in der 1. Runde des DFB-Pokal auf RB Leipzig. Nun sucht der Verein ein Stadion zum Spielen. Der FC St. Pauli lehnt ab – warum?

Hamburg – Der FC Teutonia 05 Ottensen hat sich als Lotto-Pokal-Sieger für den DFB-Pokal 2022/23 qualifiziert. Neben dem HSV und dem FC St. Pauli ist er also der dritte Hamburger Verein, der in diesem Jahr um den Pokal mitspielen wird. In der ersten Runde trifft Teutonia aus Ottensen auf keinen geringeren als den aktuellen Pokalsieger RB Leipzig. Für das Spiel Ende August sucht Teutonia nun nach einer Austragungsstätte, die sich für das DFB-Pokalspiel eignet. Dafür fragte Teutonia auch beim FC St. Pauli an. Doch der Kiezklub lehnte ab – weil er RB nicht im eigenen Stadion auftreten lassen will. Und lässt sich damit auch Einnahmen durch die Lappen gehen.

Fußballverein aus Hamburg:FC Teutonia 05 Ottensen
Spielstätte:Stadion Hoheluft
Liga:Fußball-Regionalliga Nord

FC St. Pauli lässt Teutonia nicht im Millerntor-Stadion spielen – wegen RB Leipzig

Der Hamburger Regionalligist Teutonia hatte sich von einer Austragung im Millerntor-Stadion auf St. Pauli einiges erhofft. So seien laut Teutonia bis zu 10.000 Zuschauer möglich gewesen. Doch daraus wird nichts. Denn der FC St. Pauli, der für seine klare Haltung zu gewissen Dingen in Fußball-Deutschland bekannt ist, hat Teutonia und dem Vorhaben, die erste Runde des DFB-Pokals im Millerntor-Stadion auszutragen, eine klare Absage erteilt.

Das Millerntor-Stadion bleibt leer. Teutonia 05 darf RB Leipzig dort nicht empfangen.
FC St. Pauli lässt Teutonia nicht im Millerntor-Stadion spielen – wegen RB Leipzig. (24hamburg.de-Montage) © RHR-Foto/imago, Hanno Bode/imago & Chai v.d. Laage/imago

„Bekanntermaßen sieht der FC St. Pauli das Modell von RB äußerst kritisch, da es nach unserer Auffassung nicht vereinbar ist mit der 50+1-Regelung, für die wir uns engagieren. Auch in unserer Fanszene und Anhängerschaft stößt das Modell von RB auf starke Ablehnung“, zitiert das Hamburger Abendblatt die Begründung für die Absage seitens des FC St. Pauli.

Weiter heißt es: „Der FC St. Pauli möchte RB daher nicht über mögliche Pflichtspiele hinaus eine Bühne geben, vor allem nicht am Millerntor, das als Symbol für einen solidarischen und gerechteren Fußball steht“. Eine Begründung, die zwar bei Fußballromantikern gut angekommen, Teutonia aber gar nicht gefallen dürfte. Zuletzt hatte es ähnliche Aufregung um RB vor dem Pokalfinale 2022 gegeben. Finalgegner SC Freiburg hatte abgelehnt, einen gemeinsamen Finalschal mit RB Leipzig anzufertigen. Ein solcher Schal ist zu Finalspielen aber eigentlich üblich.

Nach Absage von St. Pauli: Teutonia steht vor 1. DFB-Pokal-Runde ohne Stadion da

Bitter für Teutonia 05, die jetzt wenige Wochen vor der 1. Runde im DFB-Pokal 2022/23 ohne Stadion dastehen. Noch bei der Auslosung der DFB-Pokal-Partien war vom Stadion an der Hoheluft in Hamburg die Rede. Doch laut Abendblatt könne die Partie FC Teutonia 05 gegen RB Leipzig dort nicht ausgetragen werden. In dem Stadion ist Kunstrasen verlegt, der aber im DFB-Pokal nicht als Spiel-Untergrund zugelassen ist.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Wie das Abendblatt weiter berichtet, hat Teutonia auch beim Hamburger SV um die Austragung des Spiels im Volksparkstadion angefragt. Eine Antwort stünde da aber noch aus, heißt es in dem Bericht. Ebenfalls infrage käme das Edmund-Plambeck-Stadion in Norderstedt bei Hamburg. Auch eine Anfrage für die Heimspielstätte von Eintracht Norderstedt läuft bereits. „Die Stadionfrage ist noch nicht geklärt, wir warten noch auf Rückmeldungen“, zitiert das Abendblatt Teutonia-Pressesprecher Deniz Ercin.

Auch interessant

Kommentare