Hanse-Basketballer zu Gast beim FC Bayern

Hamburg Towers: Top-Spiel – was ist für die Türme in München drin?

  • Thanh Nguyen
    vonThanh Nguyen
    schließen

Am 12. Spieltag der BBL treffen die Hamburg Towers am Sonntag ab 15 Uhr auf den direkten Konkurrenten FC Bayern München. Das Spiel überträgt Sport1 live. 

  • Die Hamburg Towers sind im Jahr 2021 noch ungeschlagen.
  • Das Aufeinandertreffen ist das Duell Fünfter gegen Sechster.
  • Neuzugang Johannes Richter steht erstmals im Kader

Hamburg-Wilhelmsburg – Die Hamburg Towers gehen mit breiter Brust in das zweite Spitzenspiel in Folge in der Basketball-Bundesliga. Nach dem 89:72-Sieg gegen den Tabellen-Zweiten HAKRO Merlins Crailsheim und dem 92:74-Erfolg gegen Schlusslicht Rasta Vechta wartet nun der FC Bayern München auf das Team von Trainer Pedro Calles. Nach Niederlagen gegen Berlin und Oldenburg stehen die Münchener derzeit – mit gleich vielen Siegen und einer Niederlage weniger – nur einen Tabellenplatz vor den Hamburgern.

Basketball-Team:Hamburg Towers
Arena:edel-optics.de-Arena
Trainer: Pedro Calles
Manager:Marvin Willoughby
Gesellschafter:Jan Fischer, Jochen Franzke, Tomislav Karajica, Marvin Willoughby
Liga: Basketball-Bundesliga

Hamburg Towers haben noch eine Rechnung offen

An das bislang einzige Aufeinandertreffen mit dem Team aus der bayerischen Landeshauptstadt denken die Towers allerdings nur ungern zurück. Im ersten Spiel als Aufsteiger kamen die „Türme“ beim damaligen Champion mit 55:111 ordentlich unter die Räder. Marvin Ogunsipe, damals wie heute vom FC Bayern München auf Leihbasis verpflichtet, erlebte die Bundesliga-Premiere hautnah auf dem Parkett.

„Es war auf jeden Fall kein gutes Spiel von uns. Aber wir wollen nicht in der Vergangenheit leben, das Kapitel ist abgeschlossen. Wir haben diese Saison ein neues Kapitel aufgeschlagen und wollen da weitermachen, wo wir zuletzt aufgehört haben“, sagt er und fügt hinzu: „München spielt bisher eine sehr gute Saison – in der EuroLeague und in der BBL. Ihr Kader ist sehr gut aufgestellt. Für den deutschen Basketball ist es gut, wenn die deutschen Mannschaften sich so gut in der EuroLeague präsentieren.“

Kann Hamburg Towers-Star Terry Allen auch wieder gegen den FC Bayern am Sonntag, 17. Januar 2021, ordentlich punkten? (24 hamburg.de-Montage)

Hamburg Towers erstmals mit Neuzugang Richter

Calles warnt vor dem „wahrscheinlich stärksten Gegner, gegen den wir bisher in der Saison spielen“. Sie sind nicht nur „sehr gut, für mich sind sie vor allem besonders effizient.“ Die Zahlen geben dem Spanier recht: Das Team von Andrea Trinchieri stellt mit 86,5 Punkten pro Spiel die fünftbeste Offensive der Liga. Mit lediglich 60,9 Würfen nehmen sie die siebtwenigsten Versuche aller Teams in der BBL, treffen diese mit 49,9 Prozent aber am hochprozentigsten der gesamten Liga.

Frische Kräfte kommen mit Neuzugang Johannes Richter in die Reihen der Towers. Der Forward war letzte Woche von Gießen in die Freie und Hansestadt Hamburg gewechselt. Der 2,05 Meter große gebürtige Mittelfranke, der zusammen mit seiner Ehefrau und seinem im Dezember geborenen Sohn nach Hamburg ziehen wird, ist zunächst auf der Center-Position eingeplant hat. In der laufenden Saison bestritt er 14 Partien für die JobStairs GIESSEN 46ers – elf Spiele in der Hauptrunde und drei in der Magenta Sport BBL Pokal Qualifikation.

Hamburg Towers: Auf München folgt Frankfurt

Sechs Tage nach dem Duell beim FC Bayern warten dann die Fraport Skyliners aus Frankfurt auf die Hanse-Basketballer. Los geht es am Samstag, 23. Januar, um 20:30 Uhr in der edel-optics.de-Arena.

Geschäftsführer Marvin Willoughby ist auf jeden Fall zufrieden mit der aktuellen Entwicklung. „Wir sind noch immer im Prozess, uns zu etablieren. Wir waren auch im letzten Jahr eine BBL-Mannschaft. Aber es ist einfach ein riesiger Sprung zwischen der ProA und der BBL. Das hat man im letzten Jahr gesehen. Da muss man sich erstmal herantasten. Es gibt einfach nicht den einen Weg, um in der BBL erfolgreich zu sein“, gibt er zu Protokoll.

Rubriklistenbild: © Thomas Kienzle/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare