BBL-Star verlängert bei den „Türmen“

Hamburg Towers: Center Maik Kotsar bleibt in der Hansestadt

  • Thanh Nguyen
    vonThanh Nguyen
    schließen

Hamburg Towers News: Fans der Hamburger aktuell beste Center der BBL, Maik Kotsar, bleibt ein weiteres Jahr in der Basketball-Hochburg Wilhelmsburg.

Hamburg – Erfolg weckt Begehrlichkeiten! Kaum sind die Hamburg Towers in die Playoff-Runde der Basketball-Bundesliga BBL eingezogen, da kommen die ersten Gerüchte und Hamburg Towers News um die Stars der „Türme“ auf. Wechselt Kameron Taylor zu ALBA Berlin? Und was ist mit Maik Kotsar, dem aktuell besten Center der Liga?

Das „Problem“: Das Duo hat nur einen Vertrag bis Saisonende und angesichts der überragenden Leistungen ist wenig verwunderlich, dass andere Klubs easyCredit Basketball Bundesliga hellhörig geworden. Immerhin können die Hamburg Towers in Sachen Kotsar nun Entwarnung geben. Der Este verlängert seinen Vertrag beim Klub von der Elbe um ein Jahr bis Sommer 2022.

Basketball-Team: Hamburg Towers
Homepage:hamburgtowers.de
Gründung:2013
Arena: edel-optics.de-Arena
Geschäftsführer: Marvin Willoughby, Jan Fischer

„Ich freue mich sehr darüber, weiter für die Towers spielen zu können. Letztendlich war es eine sehr einfache Entscheidung für beide Seiten“, erklärt 2,11 Meter Riese seine Wahl. 14,2 Punkte durchschnittlich erzielt der „beste Este“ aktuell und ist damit nicht nur teamintern Spitze, sondern zugleich auch der korbgefährlichste „Big Man“ der easyCredit BBL.

„Maik befindet sich in seinem ersten Profijahr. Es ist bemerkenswert, dass er sich so schnell an das Niveau in der BBL gewöhnt hat. Er hat hier den nächsten Schritt in seiner Entwicklung genommen. Deswegen sind wir sehr froh, dass wir einen Weg gefunden haben, wie er seine Entwicklung auch in der kommenden Saison bei uns fortsetzen kann“, so Marvin Willoughby.

Die frühe Entscheidung nimmt mir etwas den Druck, denn ich muss mir jetzt und auch im Sommer keine Sorgen machen, was danach kommt.

Maik Kotsar

Der estnische Nationalspieler, der vergangenes Jahr nach überstandener Schulterverletzung die Saisonvorbereitung nur unter erschwerten Bedingungen bestreiten konnte, bestritt bisher alle 29 Partien der Saison 20/21, stand in allen Spielen in der Starting Five. 

Gute Nachrichten für alle Towers-Fans: Kotsar bleibt in Hamburg

Hamburg Towers News: BBL-Bundesligist gegen Würzburg klarer Favorit

In der Basketball-Bundesliga wartet am Freitag (23. April) ab 19 Uhr (LIVE auf Magenta TV) mit s.Oliver Würzburg die nächste Herausforderung auf die Hamburg Towers. Die Gäste liegen in der Tabelle zwar „nur“ auf Rang 15, aber durch einen 82:78-Heimsieg im Frankenderby gegen Brose Bamberg beendeten die Würzburger seinen Negativlauf von fünf Niederlagen am Stück und machten einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt.

„Das Bild des Würzburger Teams hat sich aufgrund vieler Verletzungen immer wieder verändert. Auch die Quarantäne im Februar hat ihren Rhythmus etwas durcheinandergebracht. Wir können also nicht viel aus dem Hinspiel mitnehmen – ihr Kader hat sich verändert, außerdem ist die Partie zu lange her“, warnt Towers-Headcoach Pedro Calles „Wenn die Verletzten zurückkehren, kann das nur einen positiven Effekt auf das Team haben.“

TJ Shorts, Kameron Taylor und Maik Kotsar freuen sich über den Einzug in die Playoffs in der Basketball-Bundesliga BBL (24hamburg.de-Montage)

Hamburg Towers wollen gegen Würzburg nächste Siegesserie in der easyCredit BBL starten

Ganz anders die Situation bei den Hamburg Towers: Nach zuletzt neun Siegen in Folge kassierten die „Türme“ in der Basketball-Bundesliga BBL bei den NINERS Chemnitz am Montagabend eine knappe 97:98-Niederlage. Der Negativ-Hammer für die Hamburgs Vorzeige-Basketballer: Die Entscheidung fiel in der letzten Sekunde des Spiels!

„Während des dritten Viertels in Chemnitz haben wir den Fokus auf unser Spiel verloren. Wir haben uns zu sehr mit den Schiedsrichtern beschäftigt, zu viel lamentiert. Das hat uns nicht geholfen. Das sollten wir als Lehre mitnehmen“, erklärt Calles die etwas überraschende Niederlage und ergänzt: „Die Energie, der Einsatz und unser Kampfgeist waren bis zum Schluss vorhanden:“

BBL-Bundesligist: Hamburg Towers haben Spaß bei der Arbeit

Nun wollen die Hamburg Towers gegen Würzburg wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Das Hinspiel übrigens gewannen die Hamburg Towers deutlich 90:61. Der Schlüssel zum Sieg wird einmal mehr die Defensive der „Türme“ sein. Mit 9,1 Steals pro Partie zählen die Hanseaten weiterhin zu den stärksten Defensivteams der Liga. 

„Verteidigen macht mir Spaß und die Defensive macht mein Spiel aus. Ich glaube, wenn man ohne Spaß verteidigen würde, dann könnte man sich darüber auch nicht auszeichnen“, erklärt Kameron Taylor, Teamkollege von Maik Kotsar, der mit durchschnittlich 1,8 Steals als zweitbester „Balldieb“ der easyCredit BBL besticht. Spaß bei der Arbeit – das Geheimrezept der Hamburg Towers!

Zur Erinnerung: In der Siegesserie knackten die Hamburg Towers den FC Bayern München nach Verlängerung, genauso wie Titelverteidiger ALBA Berlin. Zunächst überraschten die Towers den Titelverteidiger, dann zwangen die Wilhelmburger ALBA Berlin erneut in die Knie. Auch gegen Brose Bamberg gab es einen Erfolg – allesamt Schwergewichte des deutschen BBL-Basketballs und drei derzeitige Playoff-Teams. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © IMAGO / Baering

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare