Verstärkung für die Defensive

FC St. Pauli-Transfergerüchte: Kommt Abwehrspieler aus der Dritten Liga?

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Nach der Verpflichtung von Nikola Vasilj steht das nächste FC St. Pauli-Transfergerücht vor der Vollzugsmeldung. Ein Defensivmann aus der Dritten Liga soll her.

Hamburg – Andreas Bornemann zählt zu den Fleißigen seiner Zunft. Der Sportchef des FC St. Pauli bastelt am Kader für die kommende Saison in der Zweiten Bundesliga. Kaum ist die Saison 2020/2021 beendet, hat er die erste Erfolgsmeldung bereits hinter sich gebracht: Der Kiezklub verstärkt sich mit Torwart Nikola Vasilj, den Bornemann aus gemeinsamen Zeiten beim 1. FC Nürnberg kennt. Und das nächste FC St. Pauli-Transfergerücht steht bereits vor der Tür: Der Verein will einen Abwehrspieler aus der Dritten Liga unter Vertrag nehmen.

Fußballspieler:Lars Ritzka
Geboren:7. Mai 1998 (Alter: 23 Jahre)
Aktueller Verein:SC Verl
Position:Linksverteidiger
Marktwert:275.000 Euro (Quelle: transfermarkt.de)

FC St. Pauli-Transfergerüchte: Lars Ritzka will den Sprung aus der Dritten Liga in die Zweite Bundesliga wagen

Genauer gesagt geht es um einen Linksverteidiger. Auf dieser Position muss der FC St. Pauli personell nachlegen, weil Daniel Buballa nach sieben Jahren bei den Braun-Weißen künftig nicht mehr an Bord sein wird. Sein Nachfolger steht bereits in den Startlöchern. Er hört auf den Namen Lars Ritzka, ist 23 Jahre jung und hat bislang für den SC Verl in der Dritten Liga gespielt. Die Leistungs-Bilanz des neusten FC St. Pauli-Transfergerüchts in der Saison 2020/2021: In 35 von 38 Partien wirkte er mit. Dabei schoss er zwei Tore und bereitete vier Treffer vor.

Schnappt sich der FC St. Pauli den 23-jährigen Linksverteidiger Lukas Ritzka vom SC Verl? (24hamburg.de-Montage)

Kurzum: ein echter Stammspieler und Leistungsträger. Und ein Kicker, der weiß, was er will. „Ich bin im Profibereich. Und es ist noch nicht Schluss, ich will so hoch kommen, wie es geht. Ich möchte nun den nächsten Schritt gehen“, zitiert die Hamburger Morgenpost Ritzka, der in Bielefeld Mathe und Sport auf Lehramt studiert. Nächster Schritt – an dieser Stelle kommt dann der FC St. Pauli ins Spiel. Und ganz offenbar ist Sportchef Andreas Bornemann beim Vorhaben, aus dem FC St. Pauli-Transfergerücht einen Neuzugang zu machen, bereits auf der Zielgeraden angelangt.

FC St. Pauli-Transfergerücht: Berater von Lars Ritzka bestätigt Verhandlungen mit dem Kiezklub

„Ich kann das weder bestätigen noch dementieren“, sagt Andreas Bornemann zwar selbst zum aktuellen FC St. Pauli-Transfergerücht um Lars Ritzka, doch dessen Berateragentur „think forward“ sorgt für einen Schuss mehr Klarheit. Gegenüber der Hamburger Morgenpost bestätigt die Agentur, dass die Verhandlungen mit dem Klub aus dem Stadtteil St. Pauli bereits weit fortgeschritten sind und Ritzka statt in der Dritten Liga aller Voraussicht nach künftig in der Hansestadt Hamburg in der Zweiten Bundesliga spielen wird.

Ich kann das weder bestätigen noch dementieren.

FC St. Pauli-Sportchef Andreas Bornemann zum Transfergerücht um Lars Ritzka

Der 23-Jährige Lars Ritzka stammt aus dem Nachwuchs von Hannover 96. Er wurde in der Landeshauptstadt von Niedersachsen geboren. Vor seinem Wechsel in die Jugend der „96er“ jagte der umworbene Linksverteidiger beim TSV Limmer dem Ball hinterher. In der U17 erfolgte dann der Sprung zu Hannover 96. Der Sprung in den Profikader gelang ihm dort nicht, so dass der Mann, um den sich das neueste FC St. Pauli-Transfergerücht dreht, nun mit Verspätung in der Zweiten Bundesliga auftauchen könnte. In Hamburg. Unweit der Reeperbahn im Millerntorstadion.

FC St. Pauli-Transfergerüchte: Zieht es Finn Ole Becker und Daniel-Kofi Kyereh in die Erste Bunesliga?

Ob Lars Ritzka dann auch auf Finn Ole Becker und Daniel-Kofi Kyereh treffen wird, steht noch in den Sternen. Die beiden Kiezkicker sind bei Vereinen aus der Ersten Bundesliga im Gespräch. Dorthin führt auch die Reise von Rodrigo Zalazar und Omar Marmoush, die der FC St. Pauli bislang nur ausgeliehen hatte. Zalazar kehrt zu Eintracht Frankfurt zurück. Marmoush wird wieder VfL Wolfsburg auf der Matte stehen. Zumindest vorerst. Denn es gibt das FC St. Pauli-Transfergerücht, dass Sportchef Andreas Bornemann den Youngster gerne für eine weitere Saison ausleihen will. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Dünhölter Sport Pressefoto/imago images & Picture Point/imago images

Kommentare