Zukunft ungewiss

FC St. Pauli-Transfergerüchte: Wie geht es mit Dejan Stojanovic weiter?

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Der FC St. Pauli hat einen neuen Torwart. Und der alte? Der ausgeliehene Dejan Stojanovic soll bleiben. Was ist dran an den Transfergerüchten?

Hamburg – Der FC St. Pauli hat den Hamburger SV überholt. Nicht, was die Tabellenplatzierung in der gerade beendeten Saison angeht. Da liegt der HSV in der Zweiten Bundesliga vorm Nachbarn von der Reeperbahn. Doch bei Transfers haben die Kiezkicker dem Klub aus dem Volksparkstadion etwas voraus. Der HSV hat bislang nur Sebastian Schonlau (Paderborn) verpflichtet. Die Braun-Weißen hingegen aus drei FC St. Pauli-Transfergerüchten feste Neuzugänge gemacht. Dafür hakt es bei Torwart Dejan Stojanovic mächtig. Seine Zukunft? Ungewiss!

Fußballspieler:Dejan Stojanovic
Geboren:19. Juli 1993 (Alter: 27 Jahre) in Feldkirch, Österreich
Größe:1,95 Meter
Gewicht:89 Kilogramm
Bisherige Vereine im Herrenberich:FC St. Pauli, FC Middlesbrough, FC St. Gallen, FC Crotone, FC Bologna, FC Lustenau 07

FC St. Pauli-Transfergrüchte: Leihe von Dejan Stojanovic vorüber – doch der Kiezklub will ihn gerne erneut ausleihen

Die Situation des 27-Jährigen ist schnell zusammengefasst: In der vergangenen Spielzeit hat der FC St. Pauli den Österreicher ausgeliehen. Vom englischen Verein FC Middlesbrough, der in der Zweiten Liga kickt. Am Millerntor avancierte Stojanovic in der Rückrunde der abgelaufenen Serie zum erfolgreichen Schlussmann im FC St. Pauli-Tor. Andreas Bornemann möchte den Keeper dementsprechend gerne weiter im Trikot der Kiezkicker sehen. Doch bei der Realisierung dieses FC St. Pauli-Transfers gibt es ein Problem. Anders als bei den FC St. Pauli-Transfers von Lars Ritzka und Jakov Medic.

Steht Dejan Stojanovic auch in der neuen Saison wieder im Tor des FC St. Pauli in der Zweiten Bundesliga? (24hamburg.de-Montage)

Doch der Reihe nach: „„Dejan könnte sich vorstellen, auch in der kommenden Saison für den FC St. Pauli zu spielen“, erklärt Bornemann in der BILD-Zeitung. Und auch Dejan Stojanovic selbst lässt via transfermarkt.de durchblicken: „Ich fühle mich hier seit dem ersten Tag wohl, spüre das Vertrauen des Trainers und des Vereins. Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, längerfristig beim FC St. Pauli zu bleiben.“ Nach Middlesbrough zurück will der 27-Jährige nicht: „Der aktuelle Trainer hat nicht auf mich gesetzt, darum habe ich mich ja auch zu St. Pauli ausleihen lassen.“

FC St. Pauli-Transfergerüchte: FC Middlesbrough stellt sich bei Dejan Stojanovic quer – erneute Leihe abgelehnt

Dort, auf dem Kiez, hat Sportchef Andreas Bornemann FC St. Pauli-Transfergerücht Nikola Vasilj (25, Lugansk/ Ukraine) fest verpflichtet. Weil die Leihe von Dejan Stojanovic beendet ist. Und Middlesbrough sich quer stellt. Noch einmal verleihen wollen die Briten den Torwart nicht. St. Pauli soll ihn kaufen. Für 1,1 Millionen Euro. „Für uns ist ein Kauf bei einer Ablöse in der aktuellen Größenordnung undenkbar“, sagt Andreas Bornemann in der BILD-Zeitung.

Für uns ist ein Kauf bei einer Ablöse in der aktuellen Größenordnung undenkbar.

Andreas Bornemann, Sportchef des FC St. Pauli

„Unsere Anfragen bei Middlesbrough waren bisher wenig von Erfolg gekrönt. Wir können aktuell keine Dynamik ins Thema bringen“, erläutert der Sportchef, der schon das Rennen um die Weiterverpflichtung der ausgeliehenen Rodrigo Zalazar und Omar Marmoush verloren hat. Beide werden nach aktuellem Stand der Dinge in der neuen Saison nicht in der Hansestadt Hamburg auflaufen. Ob dies auch für die von Vereinen aus der Ersten Bundesliga umworbenen Daniel-Kofi Kyereh und Finn Ole Becker gilt, ist noch offen.

FC St Pauli-Transfergerüchte: Middlesbrough will Dejan Stojanovic nur verkaufen – Ablöse für den Kiezverein zu hoch

Und auch bei Dejan Stojanovic stehen die Zeichen für ein weiteres Jahr in Hamburg eher schlecht als recht. Der Torhüter hat sich sogar selbst als Vermittler zwischen den Braun-Weißen und Middlesbrough eingeschaltet, um das FC St. Pauli-Transfergerücht über seinen Verbleib am Millerntor voranzutreiben. Bislang ohne Erfolg.

So wie es aussieht, werden zum Trainingsstart am 17. Juni 2021 nur Neuverpflichtung Nikola Vasilj und Dennis Smarsch als Torhüter dabei sein. Dejan Stojanovic aber behält die Ruhe: „Ich setze mich nicht unter Druck. Das müssen die Vereine untereinander klären.“ * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Nico Paetzel/imago images & Steffen Kuttner/imago images

Kommentare