1. 24hamburg
  2. Sport
  3. Regionalsport

FC St. Pauli-News: Zittern um Paqarada – fehlt er gegen Hansa Rostock?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Der FC St. Pauli ist in Angst: Leistungsträger Leart Paqarada musste das Training vorzeitig abbrechen. Ausgerechnet vorm Spiel gegen Rostock droht sein Ausfall.

Hamburg – Leart Paqarada ist aus dem Kader des FC St. Pauli nicht wegzudenken. Der gebürtige Aachener lief in bisher jedem Zweitliga-Spiel für die Kiezkicker auf, konnte mit seinen Qualitäten überzeugen und zu den guten FC St. Pauli-News in dieser Saison beitragen. Der Linksverteidiger ist einer der wenigen Spieler, die Trainer Timo Schultz wohl nicht eins zu eins ersetzen könnte - die anderen beiden sind Torjäger Guido Burgstaller und Daniel Kyereh.

Fußballspieler:Leart Paqarada
Geboren:8. Oktober 1994 (27 Jahre), Aachen
Verein:FC St. Pauli
Position:Linksverteidiger

Und das ausgerechnet auch noch vor dem Spiel gegen Hansa Rostock, vor dem die Gäste Karten zurückgeben, aber auf St. Pauli dennoch Krawall droht.

FC St. Pauli-News: Leart Paqarada überzeugt bei St. Pauli defensiv wie offensiv – wie kann Trainer Timo Schultz ihn ersetzen?

Leart Paqarada spielt einen Ball. Im Hintergrund stehen St. Pauli Fans mit einem Banner.
Sein Einsatz für den FC St. Pauli steht auf der Kippe: Kann Leart Paqarada gegen Hansa Rostock mitwirken oder muss er passen? © Oliver Ruhnke/Zink/Imago

Wer St. Pauli-Spiele verfolgt, sieht Leart Paqarada oft – und zwar vorne wie hinten. Kaum noch einen Ball in der eigenen Hälfte erobert, schlägt er kurze Zeit später vorne eine Flanke. Kein Wunder also, dass Paqarada nicht nur gefühlt an allen guten FC St. Pauli-News beteiligt ist, sondern statistisch betrachtet auch die drittmeisten Ballkontakte der ganzen Zweiten Liga hat.

St. Pauli News: Leart Paqarada muss Training vorzeitig abbrechen – wie schlimm ist er vorm Rostock-Spiel verletzt?

Nur zwei Akteure können ihm in diesem Ranking halbwegs Konkurrenz machen – und die kommen auch noch beide aus der Hansestadt Hamburg: die HSV-Spieler Tim Leibold und Sebastian Schonlau. Leart Paqarada ist immer eine sichere Anspielstation für seine Mitspieler. Dass er oft im Offensivspiel zu finden ist, zeigt eine weitere Statistik: Der für den Kosovo spielende Profi des FC St. Pauli schlägt die meisten Ecken in Liga zwei.

Ein Ausfall des Linksverteidigers würde den FC St. Pauli also schwer treffen. Ob Paqarada gegen Hansa Rostock wirklich nicht dabei sein kann, ist noch offen. Nach mehreren Versuchen musste er das Mannschaftstraining am Mittwoch, 20. Oktober 2021, vorzeitig abbrechen.

Er stand einige Male auf und versuchte weiterzumachen, bis es dann doch nicht mehr ging. Probleme machte offenbar sein linkes Knie, das noch auf dem Platz von einem Physiotherapeuten kontrolliert wurde. Da es nicht besser wurde, stapfte Paqarada frustriert in die Kabine. Könnte der FC St. Pauli einen Ausfall seines Leistungsträgers kompensieren?

FC St. Pauli-News: Dieser Spieler ist für Trainer Timo Schultz gegen Hansa Rostock die erste Alternative zu Leart Paqarada

Einen direkten Ersatz auf seiner Position gibt es in Lars Ritzka. Das Problem: Ritzka kommt in dieser Spielzeit erst auf zehn Spielminuten für St. Pauli. Der 23-jährige besitzt ganz andere Qualitäten als Leart Paqarada. Fraglich, ob das Spiel der Kiezkicker gegen Hansa Rostock dann noch so flexibel wäre wie bisher. Die FC St. Pauli-News könnten durch eine Verletzung demnächst schlechter ausfallen.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Durch die vielen Ballkontakte nimmt Paqarada einen großen Einfluss auf das Aufbauspiel. Bleibt zu hoffen, dass das Zwicken im linken Knie keine weiteren Auswirkungen hat. Damit der Club von der Reeperbahn gegen Hansa Rostock in Bestbesetzung auflaufen kann und einen weiteren Sieg im Aufstiegsrennen einfährt. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare