1. 24hamburg
  2. Sport
  3. Regionalsport

FC St. Pauli-News: Neuer Rekordtransfer – Kyereh wechselt nach Freiburg

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Endlich herrscht beim FC St. Pauli Gewissheit: Daniel-Kofi Kyereh wechselt zum SC Freiburg. Der Transfer soll für eine Rekordsumme über die Bühne gegangen sein.

Hamburg – Daniel-Kofi Kyereh war in der Saison 2021/22 beim FC St. Pauli einer der Leistungsträger. Dank des Zusammenspiels des 26-Jährigen mit Torjäger Guido Burgstaller, schafften es die Kiezkicker auf Platz fünf der Tabelle. Zwischenzeitlich sah es sogar nach dem Aufstieg aus, bevor eine Sieglos-Serie den Trend abrupt stoppte. In der kommenden Saison werden weder Burgstaller, noch Kyereh in Hamburg kicken. Alles zum Wechsel des Ghanaers gibt‘s hier.

Fußballspieler:Daniel-Kofi Kyereh
Geboren:8. März 1996 in Accra, Ghana
Bilanz Zweitliga-Saison 2021/22:29 Spiele, 12 Tore, 10 Vorlagen
Neuer Verein:SC Freiburg

FC St. Pauli-Transfers: Daniel-Kofi Kyereh wechselt für Rekordsumme nach Freiburg

Nach einigem hin und her ist der Wechsel von Daniel-Kofi Kyereh endlich vollzogen. Der 26-Jährige schließt sich mit sofortiger Wirkung dem SC Freiburg an. In den letzten Wochen gab es immer mehr Vereine, die Interesse am Offensiven Mittelfeldspieler des FC St. Pauli gezeigt hatten. Ein Favorit soll Werder Bremen gewesen sein. Wie Kyereh in seinem ersten Interview in Freiburg erzählte, sei es für ihn „immer wichtig gewesen, sich weiterzuentwickeln. Nur so habe ich den Sprung aus der Regionalliga in die Bundesliga geschafft.“

FC St. Pauli-Transfers: Daniel-Kofi Kyereh schließt sich dem SC Freiburg an – für Rekordsumme.
FC St. Pauli-Transfers: Daniel-Kofi Kyereh schließt sich dem SC Freiburg an – für Rekordsumme. © Claus Bergmann/Imago

Warum genau ist es jetzt der SC Freiburg geworden? „Ich hatte super Gespräche mit den Verantwortlichen. Ich habe letzte Saison viele Spiele verfolgt und war beim Pokalfinale sogar auf der Tribüne.“ Zudem war Freiburg wohl der einzige Interessent, der in der kommenden Saison international spielt. Die Breisgauer qualifizierten sich zum zweiten Mal in ihrer Vereinsgeschichte für die UEFA Europa League. Nach übereinstimmender Medienberichte soll die Ablöse bei 4,5 Millionen Euro plus Bonuszahlungen liegen – ein Rekord für den FC St. Pauli.

FC St. Pauli-Kader: Wechsel der Leistungsträger reißt große Lücke in die Mannschaft

Der bisherige Rekord-Transfer des FC St. Pauli lag bei „nur“ 3,5 Millionen Euro: 2015 wechselte Marcel Halstenberg zu RB Leipzig. Dass Daniel-Kofi Kyereh nicht in Hamburg bleiben würde, war schon länger klar. Im Laufe der Saison gab Kyereh an, unbedingt Bundesliga spielen zu wollen. Mit welchem Verein, ließ er dabei offen. Auch Kyerehs kongenialer Sturmpartner Guido Burgstaller verlässt den FC St. Pauli. Er geht zurück in seine Heimat Österreich zu Rapid Wien, bei denen er schon von 2011 bis 2014 spielte. Ablöse: rund 500.000 Euro.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Obwohl Fußball ein Mannschaftssport ist, machen individuelle Leistungen oft den Unterschied. Der Abgang ihrer Top-Stars reißt beim FC St. Pauli ein großes Loch in die Mannschaft. Kyereh kam in 29 Spielen auf 12 Tore und 10 Vorlagen, Burgstaller traf in 31 Spielen 18 mal und bereitete sieben Tore vor. Mit den insgesamt fünf Millionen Euro Ablöse für die beiden Offensivkräfte, hat der FC St. Pauli jedoch sicherlich einige Alternativen. Kyereh bedankte sich nach dem vollzogenen Wechsel noch bei seinem alten Verein: „ Ich habe beim FC St. Pauli eine sehr erfolgreiche Zeit verbracht und viele tolle Menschen kennengelernt, ich wünsche dem Verein eine erfolgreiche Zukunft.“

Auch interessant

Kommentare