1. 24hamburg
  2. Sport
  3. Regionalsport

Kehrt St. Paulis Kyereh pünktlich zum Stadtderby zurück?

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Daniel-Kofi Kyereh vom FC St. Pauli tritt aktuell mit der ghanaischen Auswahl beim Afrika-Cup an. Unter Umständen könnte er schon zum Derby zurück in Hamburg sein.

Hamburg/ Jaunde – Dutzende Klubs in aller Welt müssen derzeit auf Profis verzichten, die für den Afrika-Cup abgestellt wurden. Bereits am 9. Januar 2022 startete das Kontinentalturnier, das in diesem Jahr im Kamerun ausgetragen wird, das Finale steigt erst am 6. Februar. Auch Offensivmann Daniel Kofi-Kyereh vom FC St. Pauli ist mit der Nationalelf Ghanas dabei, allerdings könnte sein Abenteuer bereits am Dienstagabend enden. Möglicherweise wäre er also für das anstehende Stadtderby beim HSV wieder verfügbar.

Daniel-Kofi Kyereh
Geburtsort:Accra, Ghana
Länderspiele für Ghana:7 (0 Tore)
Beim FC St. Pauli seit:Juli 2020

Kyereh, der erst im September sein Debüt für die „Black Stars“ feierte, stand beim ersten Gruppenspiel des Afrika-Cups gegen Marokko nur wenige Minuten auf dem Feld. Die 0:1-Auftaktniederlage seines Teams gegen die Nordafrikaner konnte der 25-Jährige dabei nicht verhindern. Bei der zweiten Partie gegen Gabun stand er erstmals in seiner Nationalmannschaftskarriere über 90 Minuten auf dem Platz. Nach dem frühen Führungstreffer kassierte Ghana zwei Minuten vor dem Schlusspfiff den bitteren 1:1-Ausgleich, nun zittern Kyereh und Co. um den Einzug ins Achtelfinale.

FC St. Pauli: Reist Daniel-Kofi Kyereh schon diese Woche aus Kamerun ab?

Sollte Ghana am Dienstagabend gegen die punktlose Nationalmannschaft der Komoren verlieren, würde der dreifache WM-Teilnehmer vorzeitig aus dem Turnier ausscheiden. Da bei der diesjährigen Auflage des Afrika-Cup, wie bei der Fußball-EM im vergangenen Sommer, auch die besten Gruppendritten in die K.-o.-Runde vorrücken, würde ein Remis gegen den Inselstaat eventuell reichen. Im Falle einer Niederlage könnte Kyereh aber schon am Mittwoch zurück nach Hamburg reisen, so wäre er wohl vor dem Derby beim HSV wieder zurück in der Hansestadt.

Daniel-Kofi Kyere könnte möglicherweise eine Option für das Stadtderby werden.
Daniel-Kofi Kyereh könnte möglicherweise eine Option für das Stadtderby werden. (24hamburg.de-Montage) © Hartenfelser/Claus Bergmann/imago

Nur vier der sechs Gruppendritten rücken eine Runde vor, momentan belegt die Nationalmannschaft Ghanas mit einem Punkt den fünften Platz. Erst nach den letzten Vorrundenspielen am Donnerstagabend enden die Spekulationen um ein vorzeitiges Aus beim Afrika-Cup, wenn Gewissheit über den weiteren Turnierverlauf herrscht.

FC St. Pauli: Kehrt Kyereh früher zurück als geplant? Schultz wünscht ihm „nur das Beste“ beim Afrika-Cup

St.-Pauli-Coach Timo Schultz würde eine verfrühte Rückkehr seiner Spitzenkraft wohl freuen, auch wenn er es gegenüber Bild nicht zugeben wollte. „Ich bin in Kontakt mit Kofi. Wir haben in den letzten Tagen auch ein bisschen häufiger hin- und hergeschrieben“, meinte der Cheftrainer, der erst kürzlich seinen Vertrag verlängerte. „Ich wünsche Kofi nur das Beste und würde mich auch für ihn persönlich freuen, wenn er mit Ghana möglichst weit kommt, vielleicht sogar den Afrika-Cup gewinnen.“

FC St. Pauli: Top-Vorlagengeber Daniel-Kofi Kyereh könnte nicht nur das Derby verpassen

Dies würde jedoch bedeuten, dass Kyereh neben dem DFB-Pokal-Kracher gegen Borussia Dortmund auch das Stadtderby sowie das wichtige Ligaspiel gegen den SC Paderborn verpasst. Für den FC St. Pauli ist jedes Spiel ohne den Ghanaer eines zu viel, denn Kyereh ist unumstritten einer der Leistungsträger und maßgeblich für den Erfolg seiner Mannschaft mitverantwortlich. Mit zehn Assists ist er der beste Vorlagengeber bei den Kiezkickern, nur Sonny Kittel vom Stadtrivalen hat in der laufenden Zweitligasaison mehr Tore vorbereitet. Doch auch vor dem Kasten stellte der offensive Mittelfeldspieler bereits seine Qualitäten unter Beweis, fünf Treffer gehen bislang auf sein Konto.

Bei den Kiezkickern läuft es derzeit, die Schultz-Elf grüßt von der Tabellenspitze der 2. Bundesliga und träumt vom sechsten Aufstieg ins Oberhaus. Doch für das große Ziel müssen noch 15 Ligaspiele in der laufenden Saison möglichst erfolgreich bestritten werden. Spätestens ab dem 22. Spieltag wäre Kyereh wieder zurück, wenn St. Pauli in Regensburg gastiert. (ajr) *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare