1. 24hamburg
  2. Sport
  3. Regionalsport

So kann der FC St. Pauli seinen Hinrunden-Rekord knacken

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Spiele des FC St. Pauli machen in dieser Saison besonders viel Spaß. Die Kiezkicker regieren an der Tabellenspitze. Jetzt können sie einen zehn Jahre alten Rekord knacken.

Hamburg – Für den FC St. Pauli läuft in dieser Saison fast alles zusammen. Das 0-4 bei Darmstadt 98 einmal ausgeklammert. Die Kiezkicker spielen einen schnellen Angriffsfußball und ballerten sich so an die Tabellenspitze. Mit dem 3-2 beim 1. FC Nürnberg untermauerte St. Pauli seine Ambitionen auf den Herbstmeister-Titel. Durch diesen Sieg können sie noch im Dezember einen zehn Jahre alten Rekord brechen. Dazu müssten die letzten beiden Hinrunden-Spiele gegen Schalke 04 und Fortuna Düsseldorf gewonnen werden.

Fußballverein:1. FC St. Pauli
Stadion:Millerntor
Aktuelle Position:Tabellenführer der 2. Bundesliga
Nächste Spiele:Schalke 04 (4. Dezember), Düsseldorf (11. Dezember)

St. Pauli ist die erfolgreichste Mannschaft des Jahres – purzeln weitere Rekorde?

Mit deutlichem Abstand ist der FC St. Pauli die erfolgreichste Mannschaft des Jahres 2021. In diesem Kalenderjahr holten die Kiezkicker sage und schreibe 71 Punkte – bis jetzt. Damit liegen sie zwei Spieltage vor der Winterpause neun Punkte vor Darmstadt 98. Der Hamburger SV liegt dahinter auf Platz drei. Die Gründe dafür sind vielfältig. St. Pauli-Trainer Timo Schultz hat die Mannschaft in seiner zweiten Saison optimal eingestellt. Das St. Pauli-Urgestein verpasst das Spiel gegen Schalke 04 wohl leider aufgrund seiner Corona-Infektion.

Die St. Pauli-Spieler Guido Burgstaller und Daniel-Kofi Kyereh bejubeln das 3-2 gegen den 1. FC Nürnberg.
Der FC St. Pauli kann in dieser Hinrunde gleich mehrere Rekorde brechen. (24hamburg.de-Montage) © Imago

Was den meisten Zuschauern zudem bei den Spielen auffällt: die Kiezkicker schießen Tore wie am Fließband. Insbesondere Toptorjäger Guido Burgstaller trifft, wie er will. Gegen Nürnberg erzielte er schon sein 12. Saisontor. Burgstaller soll St. Pauli gegen Schalke 04 zum nächsten Sieg schießen. Bei seinem ehemaligen Verein konnte er sich nicht mehr durchsetzen, bei den Kiezkickern läuft es dagegen prächtig. Sollte St. Pauli gegen die Knappen gewinnen, wäre es der achte Sieg im achten Spiel – ein neuer Rekord.

Wird es die beste Hinrunde des FC St. Pauli aller Zeiten?

Die bisherige Bestmarke an Punkten in der Hinrunde stellte St. Pauli in der Saison 2011/12 auf. Damals holten sie starke 36 Punkte in 17 Spielen. Aktuell stehen die Kiezkicker bei 32 Punkten aus 15 Spielen. Das Team von der Reeperbahn müsste beide Spiele gewinnen, um die bisherige Bestmarke zu knacken. 2011/12 rangierte das Team beim eigenen Rekord nur auf Platz vier. Am Ende reichte es nicht zum ersehnten Wiederaufstieg in die Erste Bundesliga. Wenn der FC St. Pauli weiter Leistungen wie gegen Nürnberg zeigt, könnte es in dieser Saison ins Oberhaus des Deutschen Fußballs gehen.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Für St. Pauli-Trainer Timo Schultz sind Punkte dafür wichtiger als Rekorde: „Wir wollen so viele Punkte wie möglich holen. Ob dabei ein Rekord herausspringt oder nicht, spielt für uns keine Rolle“, sagte er gegenüber dem Abendblatt. St. Pauli-Kapitän Philipp Ziereis freut sich auf die kommende Partie: „Wer hätte vor zwei Jahren gedacht, dass St. Pauli und Schalke zu einem Spitzenspiel der 2. Liga antreten. Wir haben jedenfalls Mega-Bock auf dieses Spiel.“ Mit Freude am Fußball zu weiteren Siegen – das ist die Philosophie des FC St. Pauli in dieser Saison. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare